-
        

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Rad für Motorwelle

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2009
    Beiträge
    6

    Rad für Motorwelle

    Anzeige

    Hallo,

    Ich habe folgenden Motor: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=244023
    Dieser Motor hat einen Wellendurchmesser von 5mm.

    Dazu Suche ich ein Rad.
    Meine alte Idee (http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?p=421337) habe ich aufgegeben. Jetzt Suche ich ein Rad, das man direkt auf die Welle schrauben kann. So wie dieses hier: http://www.roboter-teile.de/Shop/the...p?artikelid=99

    Leider ist das Rad etwas zu groß. Gibt es auch noch kleinere Räder für 5mm Wellendurchmesser. Der Raddruchmesser sollte idealerweiße zwischen 50 und 70 mm liegen.

    Hat jemand Ideen?
    Falls möglich sollte das Rad möglichst viel Reibung haben, da es eine steile Rampe befahren können sollte.

    Viele Grüße
    Julian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Julian,

    was ist denn daran so schwierig, mit einem Klemmadapter und einem Flansch kannst du jedes Modellbau Rad zur Mitarbeit bewegen:



    grüsse,
    Hannes

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2009
    Beiträge
    6
    Hallo,

    Wir haben ein Modellbau Rad bei dem deine Montageart nicht so einfach möglich ist. Da man viele Einzelteile braucht, ist es sicher auch schwierig sowas überhaupt hinzukriegen. Ich kann mir nicht vorstellen das man das genau mittig platzieren kann (sodass es nicht eiert).

    Gerne lasse ich mich aber eines besseren belehren!
    Kannst du mir genau beschreiben was man alles braucht?

    Achja:
    Hier mal ein paar Bilder: http://www.tueftler-ag.de/project/robocup09/


    Viele Grüße
    Julian

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Da seh ich keine Probleme, wenn du welche siehst, musst du sie schon beschreiben, so dass man sieht, worin sie bestehen.

    Wenn du Probleme mit dem Basteln hast, kannst du dir ja zumindest ein Rad besorgen, das ein Stück ebene Fläche für die Montage des Flansch hat.

    Minimalanforderung an Werkzeug ist:
    Bohrer 5mm, 3mm, 2.5mm Bohrmaschine Bohrmaschinenständer, Reissnadel, Reisszirkel, kleiner Schlosserwinkel, Schiebelehre, Körner, Hammer, Laubsäge, Bügelsäge oder Puksäge, Laubsäge, Flachfeile, 3mm Rundfeile, Gewindeschneider, Ölfläschchen, Maschinschraubstock, Schraubenzieher, Spitzzange.

    Als Material würd ich Messing Vierkant 10x10 und Alublech 1.5 bis 3mm nehmen. Auch anderes Material ist möglich, aber nur bedingt.

    Genau arbeiten muss man wohl. Aber es gibt ganz klar beschreibbare Vorgehensweisen, wie man die geforderte Genauigkeit erreicht. diese Arbeitsweisen muss man wissen, anwenden und ein wenig üben. Die Arbeitstechniken, die verwendet wurden um die Öffnung für eure Motorwelle her zu stellen, sind offensichtlich nicht geeignet. Da werdet ihr neues dazu lernen müssen. Ob die Bereitschaft dazu besteht, das musst du selbst entscheiden.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •