-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Omniwheel und Rasen?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Oberhausen
    Alter
    26
    Beiträge
    30

    Omniwheel und Rasen?

    Anzeige

    Hey

    Ich habe eine kurze Frage ob ihr Erfahrungen mit Omniwheels auf Rasen habt. Ich ziehe dies als Alternative zu einem Raupenantrieb in Erwägung, jedoch bräuchte ich von euch Erfahrungswerte.

    Vorallem da ausprobieren doch sehr teuer ist da diese Räder super teuer sind. Das Einsatzgebiet wäre Rasen bis ca 4 - 5cm Höhe, meint ihr das geht?

    Liebe Grüße

    Sebastian aka muzy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Also der Trick an den OmniWheels ist ja, dass sie sich in alle Richtungen ohne nennenswerte Reibungsverluste.

    Das Problem beim Rasen besteht ja schon im Prinzip, dass der komplett mit geht. Deswegen sind ja meistens sehr große Räder im Vergleich zu unseren Laborrobotern.

    Also gleich mal ne Gegenfrage: In welcher Größenordnung hast du an Rasen-OmniWheels gedacht? Weil die "kleinen" sind dort ja sofort mit Gras verstopft, bzw rutschen statt zu rollen.
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Oberhausen
    Alter
    26
    Beiträge
    30
    Ich dachte so an diese 120mm Durchmesser Omniwheels, da ich mir das kleiner garnicht funktionierend vorstellen kann.

    Die Frage ist ob es sich da überhaupt lohnt, oder ob Raupenketten das Wahre sind

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    die Omniwheel´s habe sehr viele Lagerungen, welche bei nicht sorgfältiger Ausführung auch anfällig für Schmutz und Feuchtigkeit sind.
    Die Oberflächen der meisten Omniwheel´s sind auch recht glatt, was die Reibung zwischen Rad und Gras nicht fördert.

    Ich würde Dir davon abraten.


    Ketten sind dan das andere Extrem.
    Sicherlich bieten sie im Gras einen optimalen Vortrieb sind aber wohl nicht nötig. Ich hege auch die Befürchtung, daß die Ketten den Rasen beschädigen könnte.
    Einen Kettenantrieb aufzubauen ist nicht ganz so einfach und auch recht kostenintensiv.


    Ich glaube daß Du mit großen Ballonreifen welche ein gutes Profil aufweisen (Modellbau-MonsterTruck) besser bedient bist.

    Die gibt es in allen Größen und bei Bedarf sogar mit Stollen an der Lauffläche.


    Mal schauen, was die anderen schreiben.


    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Oberhausen
    Alter
    26
    Beiträge
    30
    An Diese Ballonreifen habe ich noch nicht gedacht, obwohl das eigentlich eine gute Idee ist. Einziges problem finde ich, ist die Lenkung, da sowas imemr ziemlich Störanfällig ist und sich sowas auch mal schnell verstellen kann.

    Ich habe euch mal die Grundform als " 3D " ins Internet gestellt

    http://test.pos-os.org/toll_index.html (JavaScript muss aktiviert sein)

    Besonders Räder verbrauchen viel Platz durch Technik (besonders halt die Lenkung) und ich befürchte auch das koennte so ein wenig den runden Charme des Roboters zerstören. Raupenketten wuerde ich mit Industrieförderbändern (kleine Ausführung) mit einer Art Noppenprofil realisieren, wobei cih auch da keine Erfahrungen habe.

    Zum Roboter selbst einige Daten damit ihr die Dimension wisst

    Durchmesser: 500mm
    Höhe: 400mm
    Form: Siehe oben im Link
    Gewicht: min. 5 kg- max.10kg ( angestrebt sind < 8 kg )

    Liebe Grüße,

    Sebastian aka muzy

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von muzy
    An Diese Ballonreifen habe ich noch nicht gedacht, obwohl das eigentlich eine gute Idee ist. Einziges problem finde ich, ist die Lenkung, da sowas imemr ziemlich Störanfällig ist und sich sowas auch mal schnell verstellen kann.
    Moin moin sebastian.

    Schaue Dir mal die Bilder auf http://rbwagner.cwsurf.de an, der Boot hat
    solche Räder und läßt sich durchaus gut Lenken.

    Gruß Richard

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Oberhausen
    Alter
    26
    Beiträge
    30
    Der Asuro sieht jedoch so ziemlich klobig aus... allein mit der Batterie... ich muss da Platz sparen

    Auch muss der in hohem Graß auch funktionieren, -- ob da das Asuro konzept funktioniert ? Ich glaub ja eher nicht....

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von muzy
    Der Asuro sieht jedoch so ziemlich klobig aus... allein mit der Batterie... ich muss da Platz sparen

    Auch muss der in hohem Graß auch funktionieren, -- ob da das Asuro konzept funktioniert ? Ich glaub ja eher nicht....
    Moin moin,

    Die Batterien werden noch zwischen den Motoren "Versenkt".
    Dann sieht das schon etwas besser aus.

    Das Mähwerk kommt dann vorne eingebaut, ich denke an ein Walzenmähwerk mit E-Motor. Oder was auch nett währe,
    ein Balkenmäher z.B. son E - Heckenschneider quer vor den Rädern. Damit
    kann man dann die ganze Breite vom Boot Mähen.

    Die Batterien haben jeweils 12 Ah also habe ich 24 Ah zur Verfügung, wie
    lange damit real gemäht werden kann?

    Vorerst ist das nur ein Testmodell um überhaupt das Roboterbauen zu
    lernen. Bis der wiklich mäht werden sicherlich noch einige Sommer vergehen!
    Erst einmal muß ich versuchen eine brauchbare Software zu schreiben
    mit der sich der Roboter draußen nicht "verläuft" und die Blumen vom
    Nachbarn schreddert....

    Gruß Richard

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Um das Schreddern von Pflanzen zu vermeiden, die man noch stehen lassen möchte, hat sich glaub ich die Induktionsschleife bewährt, dabei verlegst du einen Draht ums Sperrgebiet und hast einen Sensorkopf am Roboter, der das Ding findet und entsprechend reagiert.
    Wie ging das denn noch gleich, musste man den verlegten Draht noch unter Spannung setzen oder reichte schon ein geschlossener Kreis?

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Oberhausen
    Alter
    26
    Beiträge
    30
    Ohne Spannung kannst du nichts dergleichen feststellen...

    Die software dazu ist kein Problem, die Frage ist wie gut sich Omniwheels, Ballonreifen oder auch Raupenketten fuer einen Gartenroboter eignen...

    und da hab ich 0 Erfahrung

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •