-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Spannungswandler >6,3V / 3,6V zu 3,3V und 5V

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794

    Spannungswandler >6,3V / 3,6V zu 3,3V und 5V

    Anzeige

    Hi,

    ich habe bei meinem aktuellen Projekt zwei wechselnde Spannungsversorgungen. Einmal die gleichgerichtete Spannung vom Nabendynamo, mehr als 6V*. Und dann Akkus, 3*1,2V, also 3,6V.

    Ich benötige für meine Schaltung nun 3,3V (mit grob 200mA) und 5V (mit grob 60mA).

    Die 3,3V würde ich mit einem LDO, dem ZLDO 330 erreichen... Aber die 5V? Ich bräuchte einen IC, der sowohl hoch, als auch runterregeln kann, finde sowas aber nicht bei Reichelt.

    Habt ihr da eine Idee, was man nehmen kann? (Bestellen würde ich gerne nur bei Reichelt)

    Viele Grüße, Lasse
    *eigentlich 500mA Stromquelle. Die wollte ich aber mit einem Varistor stets so belasten, dass die Spannung begrenzt ist (aber mindestens 6,3V für das Akkuladen ist). Ist das eine gute Idee? (mal so als heimliche Nebenfrage ) Die Belastung beim Treten sollte nicht wirklich spürbar sein, ich fahre bisher auch immer mit Licht an, würde das dann für mein Projekt (Tacho) ausstellen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Ich habe auf Reichelt keine Step-Up-Regler gefunden. Das ist wohl das einzige, was bei 60mA Sinn machen würde.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    Step-Up-Wandler ansich sind kein Problem. Aber ich brauche ja einen, der gleichzeitig auch runterregeln kann. (SEPIC-Wandler, hab ich irgendwo gelesen)

    Als Step-Up-Wandler bieten sich der LT1302, LT1111, MC34063 an.

    Gruß, CowZ

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    110
    Hey!

    Meiner Meinung nach solltest du nochmal dein Projekt überdenken,
    da die Spannungswandler alle Ruheströme benötigen welche
    deine Akkus einfach leerlutschen.
    Nehme einen Stepdown Wandler für die Akkus zum laden
    und wenn du nicht genug in die Pedale tritts dann wird
    halt nicht geladen
    Den Rest passt du am besten auf deine Akkuspannung an.

    Mache es nicht unnötig Groß =)
    Wofür brauchst du denn die ganzen Spannungen?

    Liebe Grüße
    Namenlos

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    die 3,3V benötige ich für quasi alles (µC, Display, GPS, Sensoren...),

    die 5V habe ich mittlerweile unnötig gemacht, da die Kamera von Ulrich Radig bei mir auch mit 3,3V läuft.

    Der Ruhestrom vom ZLDO beträgt grad mal 1mA, ich glaube, dass ist bei meinem restlichen Verbrauch ziemlich egal . Zumal die Akkus eh komplett rausgenommen werden, wenn das Teil mal längere Zeit unbenutzt in der Ecke liegt

    Gruß, CowZ

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •