-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Antennenanschluss - Verteiler / Abzweiger ?!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    110

    Antennenanschluss - Verteiler / Abzweiger ?!

    Anzeige

    Hey!

    Ich habe vor neue Antennenkabel mit F-Steckern zu verlegen, die jetzigen mit KOAX reichen mir nicht (Störungen im Fernseher wenn ich einen Verteiler auch nur leicht berühre).

    Nun, vor einiger Zeit war der Kundendienst meines Internetproviders hier und hat, da das Signal schwach war, an unsere Wohnungs- Antennenzufuhr einen VERTEILER anstatt einer Doppelsteckdose installiert, und zwar genau diesen hier:

    http://www.triax-hirschmann.at/Hirschmann%20Products/Tap-offs,%20distribution%20boxes/Distribution%20boxes%20for%20CATV.aspx?productId={ E5871BD3-A02C-49B0-9B43-A5A8906369DE}&Tab=0

    Ein Ausgang geht zum Fernseher im Wohnzimmer, der andere Ausgang führt mit einem Kabel bis in mein Zimmer, wo aber wieder 2 Geräte zu versorgen sind.
    Nun, jetzt gibt es aber nicht nur Verteiler sondern auch ABZWEIGER wie zB. diesen hier:

    http://www.triax-hirschmann.at/Hirschmann%20Products/Tap-offs,%20distribution%20boxes/Tap-offs%20for%20CATV.aspx?productId={C2AC4AC5-767E-40ED-A748-07FBE38F131E}&Tab=0

    Ich habe schon nach den Bedeutungen gesucht allerdings nicht wirklich viel verstanden zumal es wieder mal mehrere Meinungen gibt.

    Meine Fragen nun:
    Darf ich an das Kabel in meinem Zimmer nun wieder einen VERTEILER hängen? Oder muss beim 1. Verteiler eigentlich ein VERZWEIGER hin?

    Denn ich habe gelesen, dass ein Verteiler die Signalstärke halbiert, während ein Verzweiger nur ein bisschen Signal abzwackt.
    Aber der Kundendienst hat gewusst dass in meinem Zimmer zwei Geräte zu versorgen sind.

    Wie soll es nun aussehen?

    Hauptanschluss -> VERTEILER -> Fernseher Wohnzimmer UND in mein Zimmer
    ...
    mein Zimmer -> VERTEILER -> Mein Fernseher UND Modem

    ODER

    Hauptanschluss -> VERZWEIGER -> Fernseher Wohnzimmer UND in mein Zimmer
    ...
    mein Zimmer -> VERTEILER -> Mein Fernseher UND Modem

    Da ich mir der Komplexität nicht bewusst war habe ich nun schon einen zweiten VERTEILER bestellt. Eigentlich lief es auch immer ganz gut mit einem KOAX Verteiler in meinem Zimmer. Also ist es OK wenn ich zwei VERTEILER habe? Oder optimaler mit einem VERZWEIGER am Hauptanschluss?


    //EDIT:
    Bin mir jetzt ziemlich sicher, dass ein Abzweiger beim Hauptanschluss besser ist, also Variante 2. Die beiden verlinkten Bauteile sollten ausreichen, oder?
    Aber noch was:
    Reicht die Kopplungsdämpfung des VFC 0421 aus damit das Modem nicht den Fernseher stört und umgekehrt? Oder braucht man da ein noch spezielleres Bauteil? Hoffentlich nicht... Immerhin klappt es derzeit sogar mit einem KOAX TV/Radio-Verteiler ohne Bildstörung bei Modemaktivität.


    Vielen Dank!
    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Verteiler und "Verzeiger" kann man beleigig zusammenschalten. Allerdings kriegt man für jedes Element Dämpfung. Halte entweder 2 mal rund 3,5 dB oder einmal 1,5 dB und einmal 8,5 dB.
    Die Verzweiger sind vermutlich auch genau dafür da mehrere hintereinander zu schalten. Man kann sich dann auch ausrechenen was man ungefähr an Dämpfung je Ausgang kriegt. Einfach die Dämpfungen addieren und die Kabeldämpfung dazu. mit 2 Verteilern hintereinander kreigt man also 1 x 3,5 dB und 2 mal 7 dB. Mit 2 Verzweigern könnte man z.B. 1 x 8,5 dB , 1 x 10 dB und einmal 3 dB kreigen. Mit einem Verzweiger udn eien Verteiler z.B. 8,5 dB und 2 mal 6 dB.

    Von der Dämpfung zwischen den Ausgängen solle kein wesenlicher unterschied zum alten verteiler sein. Das sollte also kaum besser, sondern eher schlechter werden. Genaues kann man aber nur probieren.

    Etwas weniger Dämpfung und evenetuell auch weniger Störungen wären möglich wenn man Frequenzselektive Verteiler hat. Geht natürlich nur wenn man 2 unterschiedliche Geräte kombinieren will, und man einen passenden auch Verteiler findet.

    Wenn man einen Ausgang nicht benutzt wird man da vermutlich einen Abschlußwiderstand dranhängen müssen.

    Wenn die Gesamtleistung nicht reicht, müßte man einen Verteilerverstärker haben, aslo ein aktives Element die aber oft nicht für den Rückkanal gehen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    110
    Danke für deinen Beitrag.

    Warum sollte die Kopplungsdämpfung schlechter werden? Der oben genannte Verteiler im Gegensatz zum derzeitigen KOAX TV/Radio-Verteiler? Ich denke nicht dass es noch viel schlechter werden kann, hmm... oder meinst du den Abzweiger?

    Nun ich werde den Weg mit Abzweiger und Verteiler wählen. Immerhin habe ich so weniger Verlust bis zu meinem Modem und darum gehts mir eigentlich hauptsächlich.

    Hoffe nun, dass das Modem nicht den Fernseher stört und umgekehrt, aber wenn's mit dem derzeitigen (eher ungeeigneten) Verteiler klappt...

    (Achja, meine Leitung hat Vorrang, meine Eltern dürfen gern mit weniger Pegel leben =))

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •