-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Farben von Anschlüssen an Laborequipment

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    130

    Farben von Anschlüssen an Laborequipment

    Anzeige

    Hallo

    An Netzteilen, Multimetern u.s.w. sind die
    Anschlußbuchsen meist farbig.

    Also:

    rot pos. Versorgungsspannung
    blau neg. Versorgungsspannung
    schwarz Masse

    Ich bin gerade dabei einen Versuchsaufbau
    zu erstellen.

    Und jetzt Frage ich mich werdas fest gelegt
    hat und ob es da eine Norm zu gibt?
    Gibt es da etwas spezielles für Laborgeräte?

    Denn die Farbcodierung von Stromnetzen ist
    wohl anderst. Da ist z.B. der Nullleiter blau.

    Welche Farbe würdet ihr z.B. bei einem
    Differenzspannung-Messeingang oder einem
    potentialfreien Schaltausgang wählen.

    Vielen Dank

    GeoBot

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.07.2008
    Alter
    54
    Beiträge
    224
    Hallo GeoBot,

    "rot ist Plus und schwarz ist Masse" haben wir schon vor Jahrzehnten eingebläut bekommen, aber warum das so ist, konnte uns damals schon keiner erklären. Ich nehme an, daß es da ein Gewohnheitsrecht gibt ...
    Es gibt zwar eine Norm VDE 0113-1 (EN 60204-1), in der wohl auch Kabel- und Anschlußfarben behandelt werden. Der Text dieser Norm ist aber kostenpflichtig, also nur etwas für Firmen/Uni's etc. Ich kenne keinen Privatmann, der so was zu Hause hat.

    Anschlußbuchsen (Du wirst wahrscheinlich 4mm verwenden) gibt's eh' nur in einigen wenigen Farben (von rot, gelb, grün, blau, schwarz weiß ich sicher; violett und weiß???). Du wirst bei einer größeren Anzahl verschiedener Anschlüsse also nicht darum herumkommen, verschiedene Farben mehrfach zu verwenden. Und dann schaust Du Dir die handelsüblichen Geräte an: "rot ist Plus und schwarz ist Masse" gilt immer, aber selbst dann sind die Buchsen zusätzlich beschriftet ...
    Geht das nicht auch einfacher???

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    In der EN 60204-1 steht nur etwas von Adernfarben. Zum Rot-Schwarz-Problem der Gleichstrombuchsen kann ich mir vorstellen, dass das auf die Urzeit der Elektrik zurückgeht: Kupfer und Zink in der Volta´schen Säule sind bei etwas farblicher Phantasie durch Rot und Schwarz zu charakterisieren - oder?
    Ciao sagt der JoeamBerg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •