-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: DC- Motor + PWM -> mehr Leistung (A) benötigt

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    15

    DC- Motor + PWM -> mehr Leistung (A) benötigt

    Anzeige

    Hi!

    Ich habe eine fertige Steuerung, die einen kleinen "kraftlosen" 12V- Motor per PWM ansteuert. Diese Platine ist in SMD und ich würde die Steuerung auch gerne beibehalten. Jetzt ist dieser Motor aber viel zu schwach und die Schaltung ist nur für einen kleinen Strom ausgelegt (ca. 800 mA).

    Ist es möglich statt dem Motor wieder eine Schaltung oder einen Microcontroller (z.B. Atmega, da habe ich schon etwas Erfahrung mit) anzuschließen die "das Ganze" auswertet und für einen größeren Motor (z.B. 4A) umsetzt?


    Gruß

    Marcel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Du könntest eine H-Brücke für deine gesuchte Leistung (P=U*I [W]=Leistung nicht I das ist Strom [A]) auslegen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Ein uC der das PWM Signal auswertet und wieder in nen neuen Leistungsteil ausgibt?
    Wäre es nicht leichter das gleich neu aufzubauen oder hab ich dich falsch verstanden?
    Wenn deine steuerung rech komplex ist kannst du ja vllt nur das PWM Signal abzapfen und nen eigenen Leistungsteil aufbauen?
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    So dachte ich mir das. Das PWM Signal muss ja irgendwo hin um zum Motor zu kommen. Und egal wie der Motor derzeit angesteuert ist, diese Steuerung über den Haufen werfen und eine entsprechend große (5A) H-Brücke dimensionieren und gut ist. Ist der einfachste weg als das PWM Signal wieder in einen µP zu geben und dort dann noch mal als gleiche PWM Signal raus z gehen und das dann in einen Leistungsteil einzuspeisen. Macht eh keinen Sinn, das PWM Signal bleibt ja das selbe egal was für einen Controller man nimmt.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    15
    Also auf der vorhandenen Steuerung suchen wo das PWM herkommt und in eine neue H-Brücke schicken. Daran habe ich noch gar nicht gedacht.

    Die Steuerung kann ich auf keinen Fall ersetzen, da der Hersteller in dem Controller ja eine Firmware hat wo ich keinen Soucecode habe.

    Aber dieser Lösungsansatz gefällt mir sehr. Ich analysiere mal die Schaltung und schau mal ob ich die Quelle der PWM finden kann.


    Gruß

    Marcel

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Zitat Zitat von marcel_s
    Also auf der vorhandenen Steuerung suchen wo das PWM herkommt und in eine neue H-Brücke schicken. Daran habe ich nocht gar nicht gedacht.

    Die Steuerung kann ich auf keinen Fall ersetzten, da der Hersteller in dem Controller ja eine Firmware hat wo ich keinen Soucecode habe.

    Aber dieser Lösungsansatz gefällt mir sehr. Ich analysiere mal die Schaltung und schau mal ob ich die Quelle der PWM finden kann.


    Gruß

    Marcel
    Achso du hast eine fertige Schaltung gekauft und willst diese Leistungstechnisch optimieren ... na das ist ein ganz anderes Thema und meistens nicht so einfach zu bewerkstelligen da da ja einige Faktoren eine Rolle spielen ...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wird denn eine Volle H Brücke gebraicht oder reicht nur eine Geschwindigkeitesregelung für eine Richtung ?
    Nur eine Richtung wäre nämlich relativ einfach, das andere eher schwierig.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    15
    Die Schaltung besteht aus den ICs 35-8027-00 (Motorola 9934Q74) + 20 MHz Quarz, LM78L (05 ACM), 953 (SCRA W923), 956 (SCRA W923) und dreht einen kleinen Motor mit Encoder auf eine bestimmte Position.

    Das ganze ist für eine Montierung um sie an bestimmte Positionen zu fahren, die vom Controller ermittelt werden bzw. das Ganze einfach langsam im Kreis laufen lassen.

    Ich will diese Montierung einfach nur ein "paar Nummern" größer bauen und das schaffen die "Spielzeugmotoren" einfach nicht.

    Wenn ich das so sehe ist das schon eine richtige Treiberstufe für den Motor. Ich Suche gerade wo die PWM erzeugt wird.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Am einfachsten wird es sein das ganze selbst zu bauen. Mit eiem Atmel, C oder Bascom und Timer Grundlagen und einer H-Brücke ist das ganze gar nicht mal so schwer, haben wir erst so lala in Assembler gezaubert (so lala weil ohne erklärung ^^ aber es funzt... code hab ich keinen als beispiel da)

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    15
    Da müsste ich dann noch hinzufügen, dass der Steuercomputer, der das diese Schaltung mit "Input" versorgt und den ich definitiv nicht ersetzen kann, per modifiziertem I2C- Bus seine Kommandos sendet (z.B. MotorX, 10" nach rechts, Geschwindigkeit 2). Zu dieser Variante des I2C schweigt sich der Hersteller aus und auch zu den einzelnen Kommandos gibt es keine Informationen außer die Aussage das es nach dem System siehe Klammer(z.B. MotorX...) funtioniert.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •