-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Labornetzteil Trifolium empfehlenswert?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    146

    Labornetzteil Trifolium empfehlenswert?

    Anzeige

    Ich möchte mir nun endlich ein Labornetzteil bauen. Nun bin ich auf der Suche nach einem brauchbaren Schaltplan, habe auch einen gefunden, der sehr schön und Vertrauen erweckend aussieht ( http://www.trifolium.de/netzteil/kap3_2_7.html ), bis ich mal nach diesem Hier im RN gesucht habe und plötzlich sehr verunsichert war. Da stand es funktioniere überhaupt nicht.
    Nun möchte ich mal wissen ob ihr mir diesen Schaltungsaufbau empfehlen könnt oder ob ihr einen anderen Vorschlag habt, da es doch sehr schwierig ist etwas schlaues zu finden.

    Es muss nicht das non-plus-ultra sein, sollte aber seine Arbeit gewissenhaft meistern.

    liebe Grüsse

    Nax

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Naxos!

    Ich habe mir den Schaltplan und die Beschreibung angeschaut und kann nur deine positive Beurteilung bestätigen.

    Was wurde als Ursache des Nichtfunktionierens angegeben?

    Jede Schaltung kann nicht funktionieren, wenn ein Montagefehler vorliegt.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    146
    Es ging um das parallel schalten der Fet's ob dies so gehe oder nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Es ist leider schwer zu sagen, da die Versorgungsspannungen Ua und Ub für den LM358 nicht definiert sind (was ich bei erstem Durchlesen übersehen habe). Das ist ein Hauptgrund fürs Zweifeln. Ausserdem wird sich der Laststrom nicht gleichmässig an die MOSFETs verteilen. Deswegen würde ich es nicht empfehlen als fertige Schaltung zum Nachbauen.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    146
    könntest du mir eine andere Schaltung im gleichen Leistungsbereich empfehlen?

    mlg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Sorry, aber leider nicht. Vielleicht meldet sich noch jemand...

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    hallo naxos...

    hab gerade zufällig deine frage gelesen.
    bei trifolium klingelt da bei mir was, ich weiss aber nicht genau was.

    hatte mich vor nem halben jahr mal mit den sachen rumgeschlagen.. und meine auch ich hätte mal was von "nichtfunktionieren" geschrieben.
    leider kann ich über die RN-suchfunktion meinen artikel nicht mehr finden.

    wenn du ihn gefunden hast, schick mir mal nen link, damit ich meine erinnerung auffrischen kann.

    .. und wenn du nach schaltplänen in dieser leistungsklasse fragst, meinst du dann tatsächlich 60 Volt ?

    oder was suchst du wirklich ?

    gruss klaus

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man die FETs ein bischen Aussucht um Ausreißer zu vermeiden, sollte man die Stromverteilung schon hinkrigen. Die Gate Spannung für etwa 0,2 A Strom solle nicht zu sehr voneinander abweichen.

    Am Ausgang solle noch eine Folienkondensator parallel zum Elko und eine Dioden zum Abfanden negativer Spannung hin.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    146
    to kolisson

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ight=trifolium

    Das Labornetzteil sollte volgende Spezifikationen Haben 0-40V und 0-5A einstellbar

    to besserwessi

    also du würdest mir diesen Aufbau von meinem Labornetzteil empfehlen?

    lg naxe

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    988
    Hi ich hab mir vor kurtzen folgendes gebaut

    http://www.grautier.com/grautier/ind...7V40mA-3A.html

    ist zwar mit nem uraltchip aber funtzt astrein teile sind alle bei Reichelt zu bekommen .
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •