-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Spannungsfestigkeit Kupferlackdraht?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    33

    Spannungsfestigkeit Kupferlackdraht?

    Anzeige

    Hallo,

    wie hoch ist eigentlich bei einem 0,22mm Kupferlackdraht (von Reichelt, Hersteller BLOCK) die Spannungsfestigkeit? Hab zwar schon einige Datenblätter von anderen Herstellern gefunden, aber dort stehen Spannungen von >1000V, was ich beim besten Willen nicht glaube .

    Bei dem Trafo, den ich wickeln möchte, beträgt die max. Spannung zwischen zwei Lagen ca. 200V.

    Die Frage ist also schließlich: Isolation zwischen den Lagen oder nicht?

    Grüße
    - cl

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Ich würde zur Sicherheit eine Isolaton zwischen Lagen legen, da zwishen benachbarten Windungen (wenn hin und zurück gewickelt wird) beträgt die Spannungsdifferenz schon 400 V.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Der Lackdraht von Reichelt kommt meist in Tüten von Kemo, http://www.kemo-electronic.com/ im Zweifelsfall die mal anschreiben.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    33
    hallo

    Danke für die Antworten.

    Hab ich vielleicht in meinem ersten Post schlecht formuliert. Wenn man hin- und wieder zurück wickelt, dann beträgt die Spannung (zwischen Anfang von Lage 1 und Ende von Lage 2) in meinem Fall ca. 200V!

    @the_ghost666:
    Habe so ne Spule mit 100g von BLOCK Brauche nämlich alles in allem etwa 700 Wdg.!

    Grüße
    - cl

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    33
    Nochmal ein Update. War jetzt auf der Block Trafo Seite [ http://www.block-trafo.de/index.php?id=493 ]. Dort gibt's das Datenblatt fuer die Artikelserie "CUL". Unter anderem steht in dem Datenblatt IEC 60317-20, Grad 1. Eine google-Suche danach ergibt z.B. das Datenblatt http://www.synflex.com/fileadmin/Tem...te_deutsch.pdf Auf Seite 5 von dem Datenblatt steht fuer den 0.5mm Draht eine typ. Durchschlagspannung bei Raumtemp von > 2.4kV. Auch wenns im Trafo natürlich wärmer ist und der Draht auch dünner ist, dürfte es ja dann trotzdem funktionieren.

    - cl

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Also, laut VDE ist die minimale Durchschlagsfestigkeit des lackierten Drahtes zu einer metallischen Fläche auf 400V auszulegen. D.h. zwischen zwei Lagen hast Du minimal 800V, da der Draht ja durchgängig lackiert ist.
    Beim Wickeln dürfen keine Knicke entstehen da der Lack ( je nach Lackart ) sonst abplatzen kann. Die meisten CuLa sind aber mit PU-Lack beschichtet.

    Gruß

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •