-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Noch ein Rasenmäher-Projekt

  1. #1

    Noch ein Rasenmäher-Projekt

    Anzeige

    Hallo,

    Ich hoffe dass ich hier im Richtigen Teil des Forums gelandet bin.

    Wir machen ein Rasenmäherprojekt und haben uns für das uralte Spindelmäher Prinzip mit festem Messer entschieden (Hauptgrund: Sicherheit). Als Grundgerüst verwenden wir einen Gardena Spindelrasenmäher (für Handbetrieb, bei ebay für 69.-€ ersteigert) und haben vor diesen umbauen, so dass dieser unseren Wünschen entspricht.

    Um uns mal langsam an die Problematik heran zu tasten, wollen wir erstmal einen Prototyp mit vereinfachten Bedingungen aufbauen d.h. erstmal keine Sensoren, keine Hindernisse, ebener Untergrund, Gras ist auf Teststrecke schon gemäht, kein Gefälle, usw.

    Als Antrieb haben wir 2 Motoren (einen für jedes Rad) da die Spindel schon über die Räder angetrieben wird. Die Motoren sind aus 2 alten Akkuschraubern und sollten vom Drehmoment ausreichen (glauben wir). Notfalls nehmen wir einen dritten Motor für die Spindel.

    Momentanes Problem ist: Woher ein Getriebe mit Übersetzung ca. 1:250 bei bis zu 150Ncm Drehmoment nehmen? Motorwelle hat D=6mm, Drehzahl ca. 14000UPM

    Die Arbeitsbreite die wir maximal zu Verfügung haben beträgt 36 cm da wir aber ein kleinen "Überschnitt" links und rechts von 3 cm haben wollen, dass ja kein Gras übrig bleibt.

    Nun ein paar Fragen:
    - Welche Sensoren würdet ihr uns raten zu nutzen
    - Und wie genau sind diese?
    Wir haben vor die Motoren durch das RN-Mega2560 Modul anzusteuern
    (Fertig-Version )
    - Ist das Okay oder ratet ihr zu anderen Teilen?


    Ich hoffe auf baldige, und reichliche Antwort.
    Gruß Balthasar

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    131
    hi,

    es gibt durchaus Firmen, wie Mädler die solche Zahnräder für stabile Getriebe anbieten. Schau mal bei www.maedler.de. Tjo für Sensoren könnte man ein Ultraschallmodul nehmen, sowas gibts als Bausatz oder Fertigmodul z.B. beim Westfalia, Conrad, usw.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438
    Hi,
    Unter www.robotikhardware.de
    hat es einpaar Sensoren die man dafür brauchen könnte (Unteranderm US!)
    Dort könnt ihr auch gleich schauen was die Sensoren können und wie weit sie reichen etc.

    Grüsse!
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

  4. #4
    Ah - Ja da habemn wir uns schon umgesehen
    Wisst ihr ob US Tiere verscheucht - Also Pferde oder Hunde ???
    wenn ja wird der US-Einsatz lustig ...

    Und wegen einem Kompass den mein Kumpel bestellt hat Ist der so genau dass man damit Drehungen von ein paar grad messen kann ?`- wegen Orientierung...

    Und wir haben ein RNmega Funkmodul 128 bestellt - Gibt es da ein Gegenstück das man am PC oder so ein stecken kann dass man von diesem aus Anweisungen geben kann oder Ein Kleines Update machen kann ? wenn ein Kleiner fehler beim Programmieren gefunden wurde...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    Hallo,
    Tierprobleme sollte es nicht geben. Ihr solltet aber trotzem einen Piepser oder so anbringen, als Warnsignal für Mensch und Tier.

    Um über Funk ein Update zu machen, benötigt ihr einen Bootloader.Als Gegenstück könntet ihr z.B. RN Funk (mit EasyRadio!!!) benutzten.

    Wenn ihr das Kompassmodul CMPS03 habt, könnt ihr auf 0,1° genau messen.

    mfg

  6. #6
    Auf 0,1° genau - Das ist ja richtig Gut!

    ... den Kompass müssen wir dann aber noch Abschirmen von der Rotierenden Klinge die aus Eisen ist - da der sonst beeinträchtigt wird - wenn ich das richtig verstanden habe

    Also Vorne werden wir ein paar Bumper anbringen - wegen Stößen von Vorne

  7. #7
    Hi,
    Also Wir haben inzwischen noch ein PC-Adapter für das RN Funkmodul gekauft. Um das Modul anzusteuern. Vom PC via USB auf einen RS232 Adapter zum RN-Funk Board ist alles klar.

    Das Problem ist, brauchen wir ein ISP Programmierkabel?
    Das haben wir nicht und müssten es morgen bei Conrad auf Verdacht kaufen.
    Hat jemand Erfahrung mit USB-ISP Programmierkabel von Conrad?
    Muss man da etwas wichtiges beachten??

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438
    Hi,
    Ich hab auch erst gleicht mal nach einem USB ISP Programmierkabel gesucht und mir wurde dieses hier von Wsk8 emphohlen:
    Artnr.: 191268

    Wenn ihr in Bascom programmieren wollt müsst ihr MK2 nehmen!

    Grüsse!
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •