-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Auswirkung von Takt auf Stromverbrauch, Beispiel Atmega8

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556

    Auswirkung von Takt auf Stromverbrauch, Beispiel Atmega8

    Anzeige

    Ich habe eben mal den Stromverbrauch (bei 5V Versorgungsspannung) eines Atmega8/16 bei verschiedenen Taktungen (auf meinem Snugboard) gemessen :


    Code:
    Stromverbrauch         Takt               Kombination   
    2 mA                  keiner            Platine, Spannungsregler    
    6 mA                  keiner            Platine, Spannungsregler, LED    
    12 mA                int., 1 Mhz        Platine, Spannungsregler, LED, Microcontroller    
    13,2 mA              int., 2 Mhz        Platine, Spannungsregler, LED, Microcontroller    
    15,7 mA              int., 4 Mhz        Platine, Spannungsregler, LED, Microcontroller    
    20,2 mA              int., 8 Mhz        Platine, Spannungsregler, LED, Microcontroller    
    26 mA                ext. 16 Mhz        Platine, Spannungsregler, LED, Microcontroller
    Wie man sieht kann man also eine ganze Menge Energie (fast 2/3 ohne LED) sparen, wenn man den MicroController mit minimalem anstatt maximalem Takt betreibt, was für viele Aufgaben sicherlich immer noch mehr als ausreichend sein wird....
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es ist nichts neues das der Strom bei CMOS ICs etwa proportional zu Takt mal Spannung ist.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...das stimmt, aber ich glaube nicht, dass dies Jedem klar ist !
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    Elmshorn
    Alter
    49
    Beiträge
    31
    Das steht aber mehr als deutlich im Datenblatt. Entsprechende Info gibts sogar für die jeweiligen Sleep modi. Gerade wenn man für eine Anwendung mit Batteriebetrieb entwickelt, sollte man hier nochmal reinschauen.

    Schönes Wochenende

    Heiko

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Vielen Dank für diese Messungen!
    Obwohl es den Pseudoprofis sicher klar ist, ist auch der genaue Wert sehr interessant!
    Vielen Dank!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551

    Re: Auswirkung von Takt auf Stromverbrauch, Beispiel Atmega8

    Hallo Andree,

    Zitat Zitat von Andree-HB
    Ich habe eben mal den Stromverbrauch ... gemessen ...
    Da bin ich aber froh, dass es ausser mir noch andere Menschen gibt, die dem Datenblatt (manchmal) erst glauben, wenn sie die Parameter selbst nachgemessen haben. Manchmal mache ich solche Messungen auch - gerade weil ich leider eher Spaghetti-Platinen mache.

    Ist 1k0 für den Reset-Widerstand nicht etwas wenig? Aber Deine Messwerte gelten für diesen doch etwas kleinen Widerstand?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Widerstand am Rsetpin braucht im Normalfall keinen Strom, nur kurz beim Programmieren beim Reset.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628

    Re: Auswirkung von Takt auf Stromverbrauch, Beispiel Atmega8

    Zitat Zitat von oberallgeier
    Ist 1k0 für den Reset-Widerstand nicht etwas wenig? Aber Deine Messwerte gelten für diesen doch etwas kleinen Widerstand?
    Seit mir die 10k-Widerstände ausgenangen sind, benutze ich auch 1k und es funktioniert problemlos. Einmal habe ich sogar aus Versehen einen 100R-Widerstand eingelötet, da konnte man an meinem analogen Ampermeter am Netzteil während dem Flashen kurz mal die Nadel ansteigen sehen, war aber nur ca. 1mm (entspricht ungefähr 10mA). Das Flashen funktionierte übrigens trotzdem!

    MfG
    Thomas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Wie Besserwessi schon sagte, verbraucht der Widerstand nur Strom, wenn man programmiert, da hinter dem Reset-Pin des µC ja ein CMOS sitzt, ist das stromloses schalten. Nur, wenn eben der ISP das ganze nach Masse zieht, ist fließt vom ISP der Strom durch den Widerstand nach VCC.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •