-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: #include <xxx>

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438

    #include <xxx>

    Anzeige

    Ich hab eine weitere Frage zur Programmierung:
    Ich hab mir mal die Anleitung von Asuro angeschaut, vorallem eigentlich das Programmieren:
    Dort sieht eigentlich alles so einfach aus, z.B. kann man einfach eingeben
    MotorDir (FWD,FWD)
    MotorSpeed (255,255)
    Dann fährt der Roboter mit voller Kraft nach vorne.
    Kann man das nur machen, weil #include <asuro.c> steht oder kann man das bei allen Editoren so machen? bzw. kann man <asuro.c> auf jedem Editor benutzen?

    Grüsse!

    EDIT:
    Unten dran bei der Stückliste steht, dass der uC schon vorprogrammiert sei, hat es vielleicht was mit dem zu tun?

    Grüsse!
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Der asuro wird mit einer Library ausgeliefert die es ermöglicht auf die einzelnen Kompunenten des asuros zuzugreifen. Das sind in erster Linie verschiedene Funktionen wie MotorSpeed(), Sleep() oder PollSwitch(). Aber auch Definitionen wie z.b. RWD, BWD, RED, GREEN oder YELLOW stehen in der Library und können für eigene Progamme verwendet werden. Das alles steht in den Dateien asuro.h und asuro.c, durch den Befehl #include "asuro.h" bindet man die Library in das eigene Programm ein. Es geht natürlich auch ohne Library, dann muss man sich aber um alles selbst kümmern:

    http://home.planet.nl/~winko001/Asur...uSfwPagFrm.htm

    Auf seiner Seite zeigt Henk wie man die einzelnen Funktionen des asuros direkt anspricht. Da hierbei keine Lib eingebunden wird sind die erzeugten Programme (hex-Dateien) extrem klein, allerdings ist die Programmiererei dann auch aufwändiger.

    Welchen Editor du verwendest hat darauf keinen Einfluß, das Einbinden macht der Kompiler.

    Die Vorprogrammierung des asuro-Mega8 bezieht sich auf den Bootlader mit dem neue Programme über die serielle (IR-)Schnittstelle in den Speicher des Mega8 geflucht (*lol*) werden können. Der Bootlader wird nach dem Einschalten immer aufgerufen und prüft zuerst ob neue Daten geflusht werden sollen. Wenn nicht startet er das eigentliche Programm im Speicher.

    Das sind übrigens alles Antworten die man sich mit ein bisschen Aufwand auch selbst zusammentragen kann.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438
    Danke für die Infos!
    Ich hab schon nach Infos über das gesucht und jedoch keine Gefunden... und ich wusste nicht mehr wo ich sonst suchen sollte, deshalb fragte ich dann im Forum...

    Du sagst die Programmirerei sei so aufwändiger, bedeutet das, dass man es besser auf eine andere Weise machen sollte?

    Grüsse!
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ich hab schon nach Infos über das gesucht und jedoch keine Gefunden
    Wo hast du denn gesucht und nach was hast du gesucht?

    Zum Aufwand: Als Einstieger sollte man die Lib nutzen, das ist quasi der Standart beim asuro und nahezu jeder der sich mit ihm beschäftigt kennt die Funktionen der Lib und weiß, wie man sie anwendet. Fortgeschrittene ändern Funktionen der Lib, ergänzen oder ersetzen Teile davon, oder programmieren ihren asuro ganz ohne Lib. Dazu muß man dann allerdings schon wissen wie so ein Mikrokontroller funzt und wie die einzelnen Funktionen mit der Hardware zusammenwirken.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438
    Wo ich gesucht habe:
    -Mikrocontroller.net
    -Asuro Anleitung Teil 9.0 durchgelesen
    -RN Wissensbereicht
    Halt vorallem im Internet.

    Also ich hab Asuro gar nicht...
    Ich hab nur gedacht, dass man diese Lib vielleicht auf allen Editors nutzen kann...

    Grüsse!
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Was für einen Kontroller hast du denn, hast du eine Programmer, Stromversorgung?
    Dann beginne einfach einmal eine LED zum leuchten zu bringen, ein und ausschalten mit einer Taste, blinken lassen, mehrere LEDs. Solange du nicht weisst wie das geht wirst du nie wissen wohin du den nächsten Schritt setzten sollst.
    www.roboternetz.de/wissen/index.php/Avr-gcc
    http://www.mikrocontroller.net/artic...R-GCC-Tutorial
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •