-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Was für ein Kondensator in Schaltung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    38

    Was für ein Kondensator in Schaltung

    Anzeige

    Hallo und Guten Abend ,

    ich habe ein frage: im datenblatt des ir modules (irm-8601s) das ich habe ist auf seite 5 die grundschaltung abgebildet . zwischen vcc und gnd hängt ein kondensator (47uF) . ich bin mir etwas unsicher was für eine art (ob polarisiert (+/-) oder bipolar) der kondensator ist . dachte zuerst das er benötigt wird um schwankungen auszugleichen aber die zeichnung zeigt einen bipolaren kondensator mit 47uF : merkwürdige größe dachte ich und frag jetzt doch mal lieber nach bevor ich hier falsch liege . hier das datenblatt :
    http://www.alldatasheet.com/datashee...IRM-8601S.html

    wäre super wenn sich das mal jemand anschauen könnte .

    vielen dank ,

    boarter

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Am IR-Empfänger vom asuro ist es ein normaler Elko (C8):
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken sfh5110-36.jpg  

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Am IR-Empfänger vom asuro ist es ein normaler Elko (C:
    Allerdings ist parallel noch ein kleiner (Keramik?) Kondensator. Das bietet sich auch hier an. Zum Beispiel 47uF als Elko und parallel dazu ein keramischer Vielschichtkondensator in einer Größenordnung von 470 nF bis 1,5 uF, also die Hausnummer, wie sie auch als Abblockkondensator für Logik-ICs verwendet wird.
    Zweck des Kondensators (zusammen mit dem Widerstand von 47 Ohm im Datenblatt, R17 bei Asuro) ist es, dass schnelle Schwankungen in der Stromaufnahme des Bauteils sich nicht als Störung über die Spannungsversorgung ausbreiten (also EMV-Verträglichkeit). Der Elko wird für schnelle Spannungsschwankungen zu träge sein, deshalb der kleine flotte keramische parallel.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.07.2008
    Alter
    54
    Beiträge
    224
    Hi,

    zwischen Vcc und GND macht ein bipolarer Elko nicht wirklich Sinn ... Sind wohl Fehler im Datenblatt. Wenn Du Dir Bild 2 (Meßmethode) auf der gleichen Seite anschaust - da ist es dann ein "echter" Elko, aber mit 10uF. Auf die genaue Größe kommt es wohl auch nicht an ...
    Geht das nicht auch einfacher???

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    38
    werd dann mal beruhigt mit dem elko fahren .

    danke euch !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •