-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: MechRc was kann er?

  1. #1

    MechRc was kann er?

    Anzeige

    Hallo

    Bin hier im Netz über einen MechRc gefallen undfrage mich jetzt ob jemand das Ding kennt?
    Mir stellt sich die Frage in wie weit man das Teil noch ausbauen kann hinsichtlich Sensorik und Programmierung.

    Mfg Poppers

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Hallo Poppers25,
    Wilkommen hier im Forum!

    Ich kenn den MechRc nich, hab ihn mir aber grad mal angeguckt.
    Ich weiß nich, wie der unter seiner Plasteverschalung aussieht, viel Platz für zusätzliche Sensorik dürfte aber nicht sein. Müsstest ihm dann wohl nen Rucksack verpassen. Wenn die Gelenke alle über Servos gesteuert werden, sollte die Programmierung an sich nicht weiter kompliziert sein.
    Vernünftige Algorithmen zu entwickeln, damit er sich ordentlich bewegt, läuft und nicht dauernd auf die Plautze fliegt, dürfte dagegen allerdings kompliziert werden. Wenn nur kleine Motoren mit Potis an den Achsen verbaut sind, wird alles nochmal komplizierter, da du die Regelalgorithmen selbst implementieren musst.

    Nomma kurz und bündig: Zusätzliche Sensorik sollte kein Problem sein, wenn du ihm nen "Rucksack" verpasst (aber nicht zu schwer machen).
    Programmieren, ebenfalls kein Problem: Mikrocontroller ran, fertig (vorausgesetzt es sind Servos verbaut).

    Ich hoffe ick konnt ein bisschen helfen.

    Grüße

  3. #3
    Hallo

    Danke schon mal dafür das sich das Ding jemand angesehen hat. Um den platz mach ich mir jetzt weniger sorgen. Gibt ja alles schon in klein, kleiner, am kleinsten zu kaufen.
    Weis nur nicht wo und wie ich sowas anstecke ganz zu schweigen vom programmieren. Hab allenfalls mal nen industrie roboter geteacht und das wars.
    Das ist mit unter mein grösstes Problem, die Software.
    Hab davon keine Ahnung, deswegen such ich eigentlich was günstiges mit dem man quasi wachsen kann und da gleich mal nen Gyro logisch proggen ist glaub nicht so einfach. Dachte erst ich sollte mir nen Robonova holen, da anscheinend die Firmware die Sensorik schon unterstützt aber das Teil ist doch noch recht teuer. Wollte etwas haben was halbwegs autonom seine welt erkunden kann und dazu noch laufen kann wie ein mensch. Der Robonova ist von den bewegungen her auch nicht das gelbe vom ei. Was mich da am meisten stört ist das er seine Beine nicht drehen kann um sich anständig zu drehen. deswegen dachte ich das der MechRc ne günstigere Lösung ist da er auch nur 16Servos besitzt. Weil wir gerade bei Servo sind, das ist doch meist nur ein Motor mit Getriebe und Poti. Zumindest die,die ich bis jetzt in meiner Modellbaugeschichte verbaut habe.

    Suche einfach einen humanoiden roboter, halbwegs leicht zu proggen via Software und Pc mit möglichkeiten zum ausbau ohne studiert zu haben.

    Bin da bei meiner Suche noch über einen RoboPhilo gestollpert. (einfach mal googeln)
    Der hat mit seinen 20Servos gleich viel mehr bewegungs freiraum. Leider läuft der auch wie ein spielzeug Roboter zum aufziehen so wie ich das gesehen habe aber ich denke der hat Potential zu mehr.
    Leider hab ich mit dem Ding das selbe Prob wie mit MechRc und zwar keine Ahnung wie man sowas Proggt wen man noch ne sensorik verbauen möchte.

    Proggt man die alle gleich, also den robonova genauso wie die anderen beiden oder gibt es da unterschiede?

    Gibt es ein Buch wo man sich das mal gemütlich durchlesen kann wie das zu machen ist?

    Kann mal jemand ein beispiel schreiben wie das gyro in so eine laufbewegung einzubinden ist?

    Hab mal ein kleines progg gesehen über nen sharp Sensor in nem Robonova. Erschien mir logisch und nachvollziehbar.

    Über eine kaufempfehlung wäre ich dankbar.

    Mfg Poppers

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Äh, ja!

    Noch nie was vom Programmieren gehört und gleich nen Humanoiden programmieren, der nicht wie ein Spielzeugroboter laufen soll. Sry, aber das wird nichts! Ich glaube, das Beste wäre es, erstmal überhaupt nen Mikrocontroller zu programmieren (zB. auf nem Pollin Starter-Board für 15€), mal n bissl mit Sensorik rum zu experimentieren und mal nen Servo anzusteuern. Zweibeiner zum Laufen zu bringen ist verdammt schwer, ich würd mich erstmal auf nen radgestützten Roboter beschränken. Kauf dir n billiges ferngesteuertes Auto und bau ne Platine ein, mit der du es steuern kannst. Dann ein paar Abstandssensoren rein und die ersten "Gehversuche" machen. Wenn du dann mit Hilfe von Odometrie die ersten Karten erstellt hast weißt du, wie schwer es ist, "seine Welt" zu erkunden. Sowas kommt nicht von ungefähr.
    Als erstes würde ich mich jedoch in das Thema Sensorik einlesen. Ein Gyro allein nutzt nicht viel. Damit kannst du "nur" die Winkelbeschleunigung ermitteln und daraus vielleicht schließen, dass der Roboter grade mal wieder umfällt. Du bräuchtest dann noch nen Beschleunigungssensor, um ermitteln zu können, ob der Roboter gerade steht, liegt...
    Guck dir einfach mal ein paar Projekte zu dem Thema an (du findest im Forum genug). Dann Bau dir vielleicht (wenn du was anderes gar nicht machen willst) ne kleine Testplattform mit 8 Servos auf (2 Beine und ne Hüfte). Wenn die erstmal läuft, dann Glückwunsch! Ich warte gespannt.

    Wie gesagt, lass es erstmal ruhig angehen, mach dich zumindest erstmal mit den Grundlagen vertraut.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Devid
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    Neu-Anspach
    Beiträge
    62
    Hallo Poppers,

    wie wärs den mit dem Asuro fürn einstieg. Wenn`s ums Proggen geht ist der ein guter Anfang. Muss man halt nur auch selber zusammen löten.
    Der Robonover arbeitet auch mit nem AVR (Mega 128 glaub ich). Der Asure Arbeitet ebenfals mit nem einfachen AVR Mega 8 Controller.
    Du kannst also den Asuro als einfache und vor allem günstiges Übungsgerät nutzen, bevor Du dich an di dicken Dinger ranwagst.

    Gruss Devid

  6. #6
    Hallo

    Danke für die ehrlichen antworten.
    Wollte mir egentlich gleich mal nen roboter kaufen das mit dem asuro ist sicher richtig und sinnvoll0 der steht eh schon mit auf dem zettel. hab ja auch schon nach Lernbüchern gesucht, weis nur nicht was da am besten zu meinem vorhaben passt.
    wegen dem Roboter such ich erstmal die richtige Hardware um das gelernte dann auch umsetzen zu können. Will quasi nicht englisch lernen um dann fest zu stellen das ich spanisch brauche wenn ihr versteht was ich meine.
    Mit der Software die bei den Dingern anfangs dabei ist kann man die, glaub ich, erstmal so Proggen, also einzelne bewegungen die ich mir ja dann in C oder C++ auslesen kann. So kann man ja auch etwas über die Bewegung an sich lernen. Ich denke wenn man dann beide möglichkeiten nutzt kommt man da als Anfänger schon mal einen stück vorran.
    Die sensorik jetzt mal hinten angestellt.

    Wie schon gesagt, geht es mir jetzt erstmal um die hardware und darum das ich ein system nutzen kann das alle anderen auch nutzen und mir ggf. weiter helfen können.
    Kann mir auch nen I-Sobot holen nur kann man den mit Pc garnicht proggen.

    Dachte ein Gyro ist ein Beschleunigungssensor. Um ihm zu sagen das er mal wieder uf der schnautze liegt braucht man doch nen Tiltsensor oder?

    Ist es eigentlich richtig das der Tiltsensor erst nach einer programmierten bewegung anschlägt? Hab ich mal wo gelesen, oder ist das dann auch ein progg fehler.

    Ein Buchtipp wäre mir auch sehr recht an der stelle. kann nicht den ganzen Tag vorm Rechner sitzen und lesen. Brauch was für auf die Arbeit.

    Danke nochmal für alles und seht euch doch bitte mal den RoboPhilo an.
    Sagt mir was ihr von ihm haltet.

    Mfg Poppers

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Devid
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    Neu-Anspach
    Beiträge
    62
    Tja!!! Wenns um den Einstieg geht in sachen Controller Proggen,dann
    könnte ich dir das MyAvr Lehrbuch (www.myavr.de) emfehlen. Kostet aber 49€ und es erklärt in erster Lienie das Programmieren in Assempler und nur zum Schluss gibt es lediglich eine kleine Einführung in C (Bascom auch).

    Es gibt auf der http://www.myavr.de/shop/artlist.php?katID=4 Software
    für einsteiger, wie (MyAVR Workpad Plus) für 24,90€. es gibt zwar auch kostenlose Software zum Proggen eines AVRs, doch bei Dieser kannst du
    auf ein Vohrrad von vorgefertigten Programmteilen wie auch Hilfestellungen und Erklärungen zu den Befehlen der Programmiersprache
    zurückgreifen.MyAVR Workpad Plus bietet die Möglichkeit zwischen zwei Programmiersprachen zu wählen. Einmal Assempler und einmal C. Zusätzlich kannst du direckt aus einer Liste wählen, mit welchen AVR du Arbeitest (AVR Mega 8, 32, 128 oder Ttiny) und es werden die Einstellungen zum Controller Type automatisch erstellt.

    Dies soll aber nur ein Tipp sein.
    AVR Controller sind zudem hir im Forum stark vertreten weshalb ich Diesen in den Fordergrund stelle.

    Gruss Devid

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Der Mech RC ist in etwa eine Low-Cost-Version des Robonova.
    Allerdings mit mehr Plastik statt Alu und einer einfacheren, aber nicht sehr mächgtigen Software.
    Die Software ist eine Art Puppetsteuerung.
    Am PC hat man einen virtuellen Robi, den man verändern kann.
    Arm nach unten, Bein zur Seite, anderes Bein nach hinten.
    Also alle Servos via Stellrad. Position abspeichern und Zeit zwischen Einstellungen festlegen.
    Quasi wie ein Stop Motion Modell.

    Nachteile gegenüber dem Robonova:
    Keine leistungsfähige Software. Z.B. Robobasic.
    Servos schwächer und nicht so entwickelt.
    Keine Ersatzteile (Einzelservos)
    Kein Alubody.
    Kaum Seiten und Hacks, ...

    In der Summe würde Ich den Robonova vorziehen.
    der Mech RC ist zwar 220,- günstiger
    (400 statt 620) aber für den geringeren Preis bekomt man auch weniger.

    Daher würde Ich 200 drauflegen und den Robonova kaufen.
    Will man damit nicht programmieren, sondern nur einen brauchbaren RC-Roboter, ist der kleine I Sobot ein echter Hingucker.
    Für den Pleo gibt es mittlerweile auch Steuersoftware.

  9. #9
    Hallo Poppers25,

    ich habe zwei MechRC. Der MechRC kann allerlei; - sich auf den Kopf stellen und mit den Beinen wackeln, Purzelbaum schlagen, gehen, mit jedem Bein kicken - zur Seite, nach vorne und nach hinten.
    Gruß von Ner

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •