-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Starten + Einkaufsliste

  1. #1
    RN-Premium User Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Alter
    25
    Beiträge
    125

    Starten + Einkaufsliste

    Anzeige

    Also,

    hab zwar den Thread "starter kit" gesehen aber trifft nicht ganz auf meine Wünsche/Bedürfnisse zu. Also ich möchte auch erstmal mit der ganzen Geschichte starten. Habe jetzt E-Technik in der Schule und ab dem nächsten jahr habe ich das dann als LK und somit als 2. Abiturfach, daher sollten die E-Technik grundlagen kein Problem sein. Ich möchte garnicht so hoch ansetzen. Ich denke ein wenig was mit LEDs und nen paar Taster und alles mögliche was halt erstmal ganz einfach ist um mit dem ganzen kram anzufangen... Weiß nicht ob eventuell Charlieplexing o.ä. zu hoch angesetzt ist. Ansonsten wo fange ich da am besten an ? Das wäre so meine "illusion" aber lasse mich liebend gerne eines besseren belehren. Hab zwar schon viel hier mitgelesen und 1 oder 2 mal gepostet aber so richtig durchblick noch nicht.

    Mir geht es in erster linie jetzt darum mal eine kleine "Einkaufsliste" zu erstellen damit ich nicht alle 3-4 wochen teile bestellen muss... (Versand und so :P).

    Ich weiß nicht genau ob ein µC reicht oder ob ich direkt mehr bestellen soll und sonst welche bauteile... Also ich hab die Teile für ne Grundschaltung für nen AVR ATMega32 zuhaus liegen und damit kann ich doch dann verschiedene µCs drüber programmieren und woanders ob platine oder steckbrett ist ja egal einbauen oder? Also wie gesagt ich weiß echt nicht was ich am besten so für den Anfang bestelle damit ich erstmal etwas spaß habe und was lerne bzw. einfach mit allem etwas sicherer werde.


    Sorry dass es etwas länger geworden ist, würde mich aber über die beantwortung der Fragen freuen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Snaper

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2008
    Alter
    40
    Beiträge
    26
    Hallo Snaper

    Es kommt natürlich immer darauf an was du machen willst.

    Ich habe auch erst im Dezember mit µC angefangen und habe mir für den Einstieg das RN-Control Board und einen USB-Programmer bei Robotikhardware geholt.

    Dazu noch ein paar 7-Segment, Dot-Matrix-Anzeigen, 2 Mini-Servos und für mein geplantes Projekt ein LCD und Temperaturfühler.

    Die ersten 2-3 Wochen habe ich mich eigentlich nur mit dem Board alleine gespielt, da es ja schon Taster und LED´s drauf hat und konnte mich so schon etwas in die ganze Sache einarbeiten. Mittlerweile bin ich über die 7-Segent-Anzeige beim LCD angekommen. *ggg*

    Bei mir steht jetzt auch schon wieder eine Bestellung an, aber ich denke es ist normal das man am anfang öfters bestellen muss.

    Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

    Mfg Bajuvar
    Bitte habt Geduld mit mir, mit zunehmendem Alter lernt es sich schwerer

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.07.2008
    Alter
    54
    Beiträge
    224
    Hallo Snaper,

    schau doch mal im RN-Wiki unter http://www.roboternetz.de/wissen/ind...undausstattung nach, da findest Du einiges an Informationen. Ein Tip von mir: Lieber ein paar Teile mehr als eines zuwenig.
    Geht das nicht auch einfacher???

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    Dillenburg
    Beiträge
    25
    Wenn du dich auch mit den Grundlegenden der E - Technik auseinandersetzen willst, könntest du dir auch eine Simulationssoftware für den PC zulegen. Electronic Workbench wäre ein älteres System, welches einigen Büchern als Software beigelegt ist. Damit kann man recht anschaulich Grundlagen oder auch OP Schaltungen simulieren. Für MC Schaltungen ist es dagegen denkbar ungeeignet.

    MfG

  5. #5
    RN-Premium User Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Alter
    25
    Beiträge
    125
    okay danke erstmal, ich denke mal ich komme meinem ziel immer näher aber vllt. noch etwas spezifizieren... Ich bin mir nur echt nicht sicher ob ich mir einfach die Teile bestellen soll und einfach mal loslegen soll oder ob ich mir nen Board wie RN-Control bestellen soll... Und meine Frage ist eventuell etwas untergegangen... wenn ich erstmal was in die Richtung Leds wie charlieplexing o.ä. machen möchte, ist dass dann zu hoch angesetzt oder möglich? Und fidibus gibt es denn auch aktuellere Programme oder ist das das programm was man nutzen sollte?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.07.2008
    Alter
    54
    Beiträge
    224
    Hallo Snaper,

    ... daher sollten die E-Technik grundlagen kein Problem sein ...
    Und wie sieht's mit der praktischen Seite aus, sprich Löten und Fehlersuche? Nichts frustet mehr als eine selbst entworfene und zusammengebaute Schaltung, die wegen einer kalten Lötstelle keinen Piep von sich gibt ... Fertige Boards wie z.B. die RN-Boards geben zumindest eine sichere Basis, so daß man bei "Sch...., geht nicht" sich nicht auch noch Gedanken um den Prozessorteil machen muß ...

    Ziele können niemals hoch genug gesteckt sein, aber sie in einem Anlauf zu erreichen ist selten möglich. Bringe ein paar LEDs mit PWM zum Leuchten, reagiere auf Taster, lies einen ADC aus oder laß' einen Motor vor- und rückwärts laufen. Charlieplexing ist dann nicht mehr fern ... aber anfangen würde ich damit nicht.
    Geht das nicht auch einfacher???

  7. #7
    RN-Premium User Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Alter
    25
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von williwilli
    Hallo Snaper,

    ... daher sollten die E-Technik grundlagen kein Problem sein ...
    Und wie sieht's mit der praktischen Seite aus, sprich Löten und Fehlersuche? Nichts frustet mehr als eine selbst entworfene und zusammengebaute Schaltung, die wegen einer kalten Lötstelle keinen Piep von sich gibt ... Fertige Boards wie z.B. die RN-Boards geben zumindest eine sichere Basis, so daß man bei "Sch...., geht nicht" sich nicht auch noch Gedanken um den Prozessorteil machen muß ...

    Ziele können niemals hoch genug gesteckt sein, aber sie in einem Anlauf zu erreichen ist selten möglich. Bringe ein paar LEDs mit PWM zum Leuchten, reagiere auf Taster, lies einen ADC aus oder laß' einen Motor vor- und rückwärts laufen. Charlieplexing ist dann nicht mehr fern ... aber anfangen würde ich damit nicht.
    Okay also erstmal vielen dank. Also so wie du das schreibst, würde ich immer mehr zum teile bestellen tendieren. Die pratische Seite dürfte in nächster Zeit kein großes Problem seien, da wir in den nächsten 8 Wochen in Fachpraxis in die Werkstatt gehen und dort Platinenlöten lernen. Aber sonst habe ich da noch nicht so viel erfahrung. Aber da könnte doch u.U ein Steckbrett vorerst abhilfe schaffen oder? Denn wenn ich mir bspw. ein RN-Board hole, dann würde/müsste ich mich ja zwangsläufig vorerst nur mit dem Programmier technischen Teil beschäftigen oder vertue ich mich da? Also wie gesagt am liebsten würde ich von 0 starten und mein Wissen aufbauen und daher tendiere ich ja eher zu den Einzelteilen und dann loslegen. Aber würde gerne nochmal deine Meinung dazu hören. OK, dann wirds wohl vorerst wie von dir gesagt LED,Taster,ADC,Motor... Wie gesagt, charlieplexing war nur eine Idee und ich konnte den schwierigkeitsgrad echt nicht abschätzen.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    Dillenburg
    Beiträge
    25
    @Snaper
    Ja, es gibt auch aktuellere Software, die dann aber leider recht viel Geld kostet. Multisim wäre z.B. eine.
    Davon gibt es aber glaube auch eine kostenlose Schülerversion für analoge Schaltungen.
    Bin mir nu aber leider nichtmehr sicher, wo es die gab.
    Für den Anfang ist Electronic Workbench mit sicherheit empfehlenswert. Wobei du diese Dateien, die du dort speicherst später auch in Multisim öffnen kannst.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    13
    Ja, vor dem Problem, mir eine Einkaufsliste zusammenzustellen, stand ich auch vor kurzem, da ich auch ein absoluter Frischling im Bereich Mikrocontroller bin. Ich habe das gleiche versucht wie du, bin aber hoffnungslos gescheitert.

    Ich habe mich dazu entschieden, ins kalte Wasser zu springen und ohne µC-Board oder ähnliches anzufangen, nicht zuletzt auch aus Kostengründen.
    Bisher habe ich es nicht bereut, da ich auch denke, dass man es so doch alles ein wenig besser versteht, wenn man es selbst aufbaut.

    Ich glaube, im letzten Monat habe ich insgesamt 6 Bestellungen aufgegeben - bei Reichelt, Kessler, Westfalia, Conrad und eBay.
    Irgendwas vergisst man einfach immer, obwohl ich versucht habe, alles zusammen zu bestellen.
    Aber letztendlich hat es sich glaube ich nicht viel im Preis genommen, auch mit Porto nicht. Bei Westfalia gibt es zum Beispiel Lochrasterplatinen um mehr als die Hälfte günstiger als bei Reichelt, außerdem haben die da sehr günstige Widerstandssets - die E12-Reihe für'n Fünfer und E3 auch so um den Dreh.

    Es lohnt sich wirklich, zu vergleichen und möglicherweise auch mehrere Bestellungen bei verschiedenen Shops zu bestellen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •