-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Spannung um 0.7V auf 5.7V erhöhen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826

    Spannung um 0.7V auf 5.7V erhöhen

    Anzeige

    Moin moin allerseits,

    ich habe mir bei Pollin das folgende Display (LCD-Modul DATAVISION DV-20208) beschafft.

    Für die integrierte Hintergrundbeleuchtung brauche ich 5,7V bei 80mA (typically) laut Datenblatt.

    Meine Recherchen haben mich schon zu diesen Beiträgen geführt:

    Des Weiteren bin ich natürlich auch auf DC-DC Wandler gestoßen, dabei jedoch gerade zu von den versch. Varianten erschlagen worden.

    Habt ihr für mich Links zu versch. Wandlern, die vll direkt auf einem Pin, die um 0,7V erhöhte Spannung bei 80mA hergeben, oder bin ich mit einer Spannungspumpe doch besser beraten?

    Da es sich ja nur um ein Hobby handelt, wäre eine Spannungspumpe natürlich kein Beinbruch, aber darauf wollte ich meinen Fokus nicht richten, sondern auf eine Anwendung mit dem Display zur Anzeige.

    Danke für eure Tipps

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    da brauchst du nichts erhöhen. Den Unterschied zwischen 5V und 5,7V siehst du nicht. Da sitzen normale LED's drin.

    Gruß

    Jens

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Das hängt davon ab, wie die LEDs geschaltet sind. Unter Umständen erreichst du erst bei 5,7V die benötigte Flusspannung.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo,

    also eine Ladungspumpenschaltung ist keineswegs nur für Hobbyanwendungen gedacht! Chargepumps werden, unter anderem, in nahezu jedem Mobiltelefon eingesetzt, um höhere Spannungen, ohne platzintensive und störungsreiche Spulen, generieren zu können!

    Sollten 5V tatsächlich nicht reichen, kann du einmal versuchen, auf der Homepage von LT oder National nach dem passenden DCDC zu suchen. Diese Herstellen bieten eine relativ gute Suchfunktion an, womit die Vielfalt etwas eingeschränkt wird.
    Alternativ könntest du auch den PR4401, welcher von einem Jahr von Elektor vorgestellt wurde, verwenden. Vorteil hierbei wäre die wenigen benötigten Bauteile (3-Pin IC, Widerstand, Spule), und die Tatsache, dass dieses IC als Stormquelle arbeitet.

    Mfg
    The future is closer then you think!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Nachtrag:

    Wie ich gerade sehe, schafft der PR4401(2) nur maximal 40mA, also leider ungeeignet für deine Anwendung.
    The future is closer then you think!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Moin

    Vielen Dank für eure Anregungen. Ich werd mich auf der Webseite mal umsehen.

    @McJenso:
    Genau den Gedanken hatte ich auch, als ich das Display gekauft habe. Als ich es am Labornetzteil ausprobiert habe, habe ich mich zuerst gewundert warum's denn dunkel bleibt.

    Nachdem die Enable Leitung natürlich nichts damit zu tun hat, bin ich auf die Idee gekommen, doch mal das Netzteil auf 5,7V aufzudrehen. -> Das hats gebracht.

    Also das Display fängt tatsächlich erst bei 5,5V an zu leuchten.

    So, ich arbeite mal durch eure Ideen

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •