-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: RP6 von Grund auf neu mit Leben füllen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    bei München
    Alter
    35
    Beiträge
    8

    RP6 von Grund auf neu mit Leben füllen

    Anzeige

    Moin moin zusammen,

    wie an anderer Stelle im Forum bereits erwähnt, befasse ich mich seid kurzem mit dem RP6. Mein Vorwissen im Bereich uC beruht auf den Inhalt meines Studiums wo ich den XC16(1 und 7) von Infineon kennengelernt habe.
    Mir ist klar, dass die Prozessoren sich voneinander deftig unterscheiden. Aber gerade darin besteht der Reiz. Aus diesem Grunde möchte ich auf die mitgelieferten Funktionen eher verzichten bzw. diese eher nur "nutzen" um die Beschaltung des ganzen zu verstehen. Und genau darin bestehen zunächst einige Probleme.

    Kurz zur Umgebung:
    - RP6
    - RP6 Control
    - 4x20 LCD

    Nachdem ich bislang nur mühsam dahin gekommen bin, am RP6 über eigene Funktionen die LEDs anzusprechen und die Bumper abzufragen, wäre für mich der nächste Schritt, die Lichtsensoren abzufragen bzw. generell den ADC in Gang zu bringen. Daran bin ich bisher gescheitert und habe mir dann ein anderes, weiteres Vorgehen überlegt.
    Nun gedenke ich zunächst das RP6 Control zu nutzen und damit auch das Display. Das wäre dann eine einfache Variante deutliche Ergebnisse anzuzeigen, da ich leider keinen JTAG-Debugger zur Hand habe. Aber bei diesen Schritten scheiter ich gleich wieder:


    • - das Display Funktioniert in so fern, als dass es beim Einschalten den Status nach dem Booten anzeigt.

      - wie sind aber die Ports beschaltet?
      - Bei allem Blättern in den Dokumentationen, Header- sowie Sourcecodefiles ergibt sich der Verdacht, dass die LEDs sowie das LCD irgendwie mit dem SPI zusammenhängen?!

      Vom SPI hab ich mir bislang nur angelesen was es ist und wie die Funktionsweise aussieht. Daher bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es keinen Sinn macht LEDs damit zu Verbinden. Beim LCD mag das funktionieren, aber ist das im Falle des RP6 Controls auch so?

    Sofern es meine Zeit (nächste Woche geht mein Studium weiter) erlaubt, werden sich bei mir sicher noch weitere Fragen ergeben. (c; Also schonmal vielen Dank.[/list]

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    375
    Diesen Trick mit der SPI und das richtige "Port-Erweiterung IC3 =74HC4094D" besteht darin das ueber die SPI Schnittstelle und dan dieses IC wiedrum 8 freie Ports zu Verfugung stehen. An 4 von diesen Ports hangen dan die LEDs, an die weitere 4 Ports hangen dan die 4 datalines von LCD. Daneben braucht der LCD auch noch ein "Enable" und eine "RS" signal. Diese beide kommen dan von M32 : PortB4 und PortB3. Das macht die Sache nicht einfacher, aber wen du die standard Lib von Arexx verwendet, geht das problemlos. Schau auch mal das Schaltplan an.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    bei München
    Alter
    35
    Beiträge
    8
    Super, hab zwar auch schon sämtliche Datasheets durchstöbert, aber im Laufe der Zeit wohl den Überblick verloren. Dabei ist mir glatt dieses wesentliche Dateil dieser Port-Erweiterung entgangen. Wohl bemerkt, dass ich ohne den Tipp nicht genau gewusst hätte, was das Ding macht.

    Hab mich nun den ganzen Abend durch die Libs gearbeitet und mit Hilfe dessen meine eigene Ansteuerung für den SPI gebaut. LEDs laufen auch schon. Das LCD wird der nächste große Schritt.

    Vielleicht kann mir hier - wenn auch nicht der richtige Bereich des Forums - noch einer ne Frage zum AVR Studio beantworten. Ne Schönheitsfrage! )c;

    • Kann man die einzelnen Tabs dauerhaft auf den Namen der im Tab geöffneten Datei reduzieren, so dass der blöde Pfad nicht mit angezeigt wird? A) weis ich wo die Dateien stehen, hab sie ja auch selbst geöffnet und b) ist das total unübersichtlich und unhandlich. )c;

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •