-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: AD-Wandler am Robby

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Ktn
    Alter
    28
    Beiträge
    37

    AD-Wandler am Robby

    Ich habe mir gerade erst einen Robby bei Conrad bestellt und hätte jetzt eine Frage[schild=1 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Frage[/schild]:

    Wie viele AD-Wandler hat man am Robby ohne irgendeine Erweiterung frei und in welchem Spannungsbereich darf man sie benutzen?

    mfg freakysteve

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    er hat noch einen frei und vier kann man noch durch jumper umstecken frei machen, da werden dann aber vom robby vier Sensoren deaktiviert.
    bis 5 volt kann man diese benutzen. ich habe mir noch einen AVR16 als zusatz microchip draufgebaut
    weil mir die bastellei an dem robby auf der platine zu riskant war.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Ktn
    Alter
    28
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von pebisoft
    er hat noch einen frei und vier kann man noch durch jumper umstecken frei machen, da werden dann aber vom robby vier Sensoren deaktiviert.
    bis 5 volt kann man diese benutzen. ich habe mir noch einen AVR16 als zusatz microchip draufgebaut
    weil mir die bastellei an dem robby auf der platine zu riskant war.
    cool.
    könntest du mir einmal ein bild von deinem robby zeigen? würde mich sehr interessieren.

    mfg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    guck hier unter "robby auf rädern mit 2 sharpsensoren" vom 18.10
    mfg pebisoft

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.05.2004
    Beiträge
    41
    >und in welchem Spannungsbereich darf man sie benutzen?

    An die hauptprocessor ist ein spannungs-referenz chip angeschlossen (8 beiniges chip, mit Nummer I12, vorne-links am rande der Robby). Diese chip generiert eine ganz genaue spannung von 2,5 Volt. Die hauptprocessor nutz diese Spannung als Vergleichsspannung. So wenn mann 2,5 Volt an die AD-Wandler anschliebt wird mann im software die maximale Wert von 255 auslezen (oder &HFF). Wenn z.B. 0,5V angeslossen wird, (ein funftes teil vom 2,5V) dan wird man aus den AD-Wandler ein funftes von 255 macht ungefahr 51 auslezen. Und wenn 0V angeslossen, wird mann 0 auslesen.

    Eine Spannung hoher als 2,5V anlegen wird immer die maximale Wert von 255 ausgeben.
    Wenn man hohere spannungen messen will soll mann mit einige Widerstande die spannung aufteilen so dass eine maximal zu messen spannung ubereinstimt mit 2,5V auf die AD-Wandler eingang.

    Gruss

    Henk

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.03.2004
    Ort
    Prien a. Chiemsee
    Alter
    34
    Beiträge
    17
    bei meinem robby ist der ad-wandler im a....

    entweder die spannungs-reverenzchip ist übern jordan oder
    der ad-wandler.

    hab vor ein par wochen schon mal drüber berichtet.

    wie kann ich denn herausfinden was von beiden nix mer taugt?

    reicht es die spannung der s.-r. chips zu überprüfen, um ihn als
    defekt zu erkennen??

    wäre echt toll wenn mir da jemand helfen könnte, sost hab ich
    schrott im wert von 120,-€ in meinem regal stehen, und
    die einzige freude die ich noch daran habe sind die erinnerungen an vergangene tage, wenn ich einmal die woche den staub entferne.


    danke, roman

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.05.2004
    Beiträge
    41
    Hallo Golli,

    schick mahl '&H08' zum EXTPORT Register und mach ein SYS SYSTEM und warte in ein endlosen Schleiffe.

    damit wird die Versorgungsspannung furs Referenzchip eingeschaltet.
    (Chip I11, pin 7 wird hoch, ungefahr 5V, und wird benutz als versorgungsspannung weil ganz wenig Strohm benotigd ist)

    Sollst mahl messen ob die pin wirklich actief ist.

    Finde dir die Referenzchip I12, links vorne an die Robby.

    Jetzt mess mahl die Spannug zwischen pin 4 (GND) und pin 8 (Referenz) von diesem Referenzchip. Dies soll exact 2,5V sein. (Alle ubrige pins sind nirgendwo angeschlossen.)

    ...wenn nicht...

    denn schade, ist vermutlich die Referenzchip kaput oder die damit verbundene Processor eingang explodiert...


    Gruss,

    Henk

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    ich habe euch vorher gewarnt, die bastelei am robby hinsichtlich ad-wandler zu lassen. er ist sehr , sehr empfindlich auf der platine.
    hin ist hin. ich habe mir als zweitrobby den "küchenbrettroboter" gebaut.
    mit den experimenten die ich noch vorhabe vergeht noch eine menge zeit.
    und er läuft und läuft und läuft. ich bereue, das ich den robby damals für 99 euro bei conrad gekauft habe. meiner ist zwar noch i.o. aber die experimentierfreudigkeit ist nach 2 tagen erschöpft. kein ausbau, keine erweiterung usw.. mein problem war die akkuladung und die ketten. habe später den conrad-robby auf räder gesetzt und einen sicherungsschalter für die akkuladung angebracht. nun steht meiner auch im schrank, aber der andere , der ist top.
    mfg pebisoft

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •