-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Platine als Mikrocontroller !?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2009
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    19

    Platine als Mikrocontroller !?

    Anzeige

    liebe robo liebhaber,
    ich hab schon viele foren nach passenden artikel durchsucht, wurde aber nicht wirklich fündig... desswegen will ich euch um hilfe bitten : D

    die grundidee ist eine ausgeschlachtete (vorausichtlich laptop) platine als kontrolleinheit zu benutzen, man sollte eig. per tastatur oder joystick ect. verschiedene geräte die über einen seriellen anschluss angeschlossen sind steuern können (z.b. motor ein/aus, schneller/langsamer, vor/zurück usw...)
    ich habe mir überlegt anstelle eines Mikrocontrollers eine komplette platine zu verwenden, um später mehrere funktionen relativ einfach erweitern zu können (wie z.b. webcams direkt anschliessen, sensorik, licht usw...)

    wie muss ich sowas programmieren ?!

    in einem späteren schritt möchte ich das ganze von einem anderem pc aus steuern der "robo" sollte also bis auf wenige funktionen nicht selbständig sein

    die platine sollte unter Linux laufen, spielt aber nicht wirklich eine rolle...

    irgendwelche ideen ?

    liebe grüsse segnon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    sowas programmiert man dan in Hochsprache je nach
    System das läuft.
    Windows und Linux stehen da ja im Prinzip zur Auswahl
    Linux halt in C, Windows halt in C# VBasic etc.
    Einen Laptop quasi in Harware zu proggen wie nen µC
    ohne OS wird extrem mühselig.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2009
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    19
    vielen dank für die schnelle antwort vitis,
    war mir schon klar dass ein OS drauf sein muss, leider hab ich nur etwas ahnung von batch, was halt niemals ausreicht...

    gibt es das evt. vorlagen oder spezielle vorlagen/schemas nach denen ich vorgehen kann ?

    wie schlisse ich z.b. motoren an die platine an ? auf die platine löten halte ich für eine schlechte idee^^...
    die motoren sollten ihren strom aus einer seperaten baterie kriegen... vorschläge ? : /

    liebe grüsse

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Die Idee ist nicht neu, aber für größere Roboter durchaus brauchbar. Allerdings kommt man in den seltensten Fällen wirklich ohne zusätzliche Mikrocontroller aus. Ein PC ist nicht so echtzeitfähig, wie es für manche Sensoren etc gebraucht wird. Daher ist die verbreitetste Lösung in diesem Bereich, dass die Sensoren und Aktoren an Mikrocontrollern hängen, die über RS232/USB Befehle vom PC bekommen, und diese dann selbstständig umsetzen.
    Wenn man einen Laptop einsetzt, muss der Roboter schon eine gewisse Größe und Tragfähigkeit haben, da kommt man dann schnell auf 10kg oder mehr Gesamtgewicht. Eine mögliche Alternative wäre ein Netbook, die sind ja viel leichter und haben trotzdem für diese Anwendung genug Leistung. Oder auch diverse Router etc, die sich hacken und auf Linux umrüsten lassen.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2009
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    19
    das gewicht spielt eine ehr geringe rolle, das ganze soll im wasser sein (klingt vlt. etwas unrealistisch, aber modellbau bekomme ich hin)
    über echtzeit hab ich schon gelesen, das würde vorallem bei der steuerung vom anderen pc aus problematisch werden, da ich mich erstmal mit einer handsteuerung ohne Sensoren begnügen würde...
    ich denke dies is über ein laptop durchaus machbar, ich bräuchte allerdings etwas programier hilfe und mir ist immer noch nicht so ganz klar wie ich die motoren am günstigsten an den "controller" anbringen kann...

    vielen dank uwegw und grüsse

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2009
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    19
    es bleiben die hauptfragen:

    wie kann ich am besten einen motor mit pc verbinden und einer externen batterie...

    programmier vorlagen in C ?

    ähnliche Projekte ?

    liebe grüsse, wäre um jede hilfe dankbar!!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345
    Hi,

    Motoren kann man nicht einfach an Mikrocontroller oder PC-Ausgänge schalten, weil diese Ausgänge nicht genug Strom für den Motor liefern können. Praktisch ist da z.B. das IC L293 zu verwenden, welches für zwei Gleichstrom- bzw. auch für einen Schrittmotor genutzt werden kann. Siehe z.B. hier:http://www.skilltronics.de/versuch/e...k_pc/l293.html
    Der Baustein L293D eignet sich für Motoren bis 500mA , der L293 kann kurzzeitig 1,2A liefern, welches man da braucht hängt von den verwendeten Motoren ab. Es gibt aber auch noch viele andere ähnliche und unähnliche IC's und Steuerschaltungen, die auch mehr Strom "vertragen".
    Die Stromversorgung würde ich glaub ich nicht über den Laptopakku laufenlassen, denn der ist nicht dafür ausgelegt bzw. wird dann vielleicht auch schnell alle.
    Wie man den COM-Port eines PC's als Ausgänge nutzt, steht hier:http://www.skilltronics.de/versuch/e...k_pc/4094.html Das muss man dann halt mit der Motorsteuerung in Verbindung bringen.

    Wie man programmiertechnisch auf den COM-Port zugreift, kann ich Dir leider nicht sagen! Da können Dir aber andere helfen!
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    am Bodensee
    Beiträge
    217
    Hi,

    kannst auf den Comport recht einfach zugreifen wenn du z.b. Delphi nutzt (dort gibts nen CBuilder (C) oder eben Delphi (das wäre dann ne Pascal variante)

    Dort dann z.b. ne Freeware Komponente -> CPort gibts bei sourceforge die Einbinden und dann -> go =)

    wenn das ganze auf cmd haben willst (also ohne Visualisierung ..) kannst das auch damit machen.

    Gibt viele möglichkeiten .. VirtualC oder Delphi CBuilder oder.........

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2009
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von bluelight_electronic
    Hi,

    kannst auf den Comport recht einfach zugreifen wenn du z.b. Delphi nutzt (dort gibts nen CBuilder (C) oder eben Delphi (das wäre dann ne Pascal variante)

    Dort dann z.b. ne Freeware Komponente -> CPort gibts bei sourceforge die Einbinden und dann -> go =)

    wenn das ganze auf cmd haben willst (also ohne Visualisierung ..) kannst das auch damit machen.

    Gibt viele möglichkeiten .. VirtualC oder Delphi CBuilder oder.........
    vielen dank : )

    ich hoffe ich krieg das zurechtgebogen, ich bin leider anfänger was programmieren angeht...

    grüsse

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •