-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Gehäuse für Selbstbau-Netzteil

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    110

    Gehäuse für Selbstbau-Netzteil

    Anzeige

    Hallo Leute!

    Als erstes hoffe ich mal das ich mit diesen Thema an der richtigen
    Stelle bin da ich mir nicht wirklich klar bin wo es eigentlich
    genau hingehört


    Meine Frage ist:
    Ich bin gerade dabei ein selbstbau Netzteil fertig zu stellen.
    Trafo Platine Kühlkörper und alles was dazu gehört hab ich schon fertig
    neben mir liegen aber in was für ein Gehäuse soll das ganze rein?

    Erstmal wollte ich mir so ein Gehäuse zulegen:
    ebay Artikel: 390019443062

    Aber nun habe ich erstmal gemerkt was das für ein Billiger Mist
    ist wenn man genauer im Inernet danach sucht.
    Wie dick das Matreal ist steht auch nirgendswo wahrscheinlich
    ist das nur einfaches Blech oder des gleichen.

    Hättet ihr vielleicht eine Empfehlung oder einen Tipp für mich?
    Das größte Problem bin ich wahrscheinlich selbst da das Gehäuse
    mich auf irgendeiner Weise ansprechen und gefallen muss.

    Liebe Grüße
    Namenlos

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.07.2008
    Alter
    54
    Beiträge
    224
    Hallo Namenlos,

    Das größte Problem bin ich wahrscheinlich selbst da das Gehäuse
    mich auf irgendeiner Weise ansprechen und gefallen muss.
    Wahrscheinlich hast Du recht...

    Das Gehäuse bei ebay sieht doch nicht schlecht aus. Und was Qualität angeht: Sofern Du nicht sehr viel Geld ausgeben willst, sind die meisten Gehäuse nicht besser (aber als "Mist" würde ich sie trotzdem nicht bezeichnen). Mein Selbstbau-Labornetzteil ist in einer "Blechkiste" eingebaut, Materialstärke rundum 1 mm; bei Alu-Gehäusen kannst Du mit Glück 2 mm finden ...
    Geht das nicht auch einfacher???

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Nun ist es zu spät, aber oft ist es besser sich schon für ein Gehäuse zu entscheiden bevor man ein Platine entwrift oder auf Lochraster zusammenbaut. So kann man die Platine an das Gehäuse anpassen und auch einen passenden Kühlkörper aussuchen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    110
    Eigentlich habe ich alles auf das ebay Gehäuse abgestimmt.

    Nur eins muss man wissen..Ebay ist beim Sofortkauf betrug *meistens*
    Alles was es da gibt, gibt es irgendwo anders Billiger.
    Herrausgestellt das es ein Gehäuse von McFit ist was gradmal
    15,- kostet... das ist meiner Meinung nach zu wenig für solch
    ein Gehäuse.

    Ich find diesen Shop leider nicht mehr dazu.
    Aufjedenfall ist der Eintdruck von diesen Gehäuse getrübt.
    Ich habe auch noch eine Ausländischen Shop für
    speziel für Gehäuse gefunden aber leider ist der Versand
    nach DE sehr teuer und es müssen warum auch immer noch
    20% aufgerechnet werden... macht summa summarum eine
    menge Kohle.

    Ich glaube ich Suche schon den ganzen Vormittag nach etwas
    was mir gefällt
    Warum ist immer als so schwer? Oder teuer

    Edit:
    Die Kühlkörper stellen kein Problem da da die 2N3055er auf 2 einzelnen
    Kühlkörper sitzen und sind auch bisschen größer Dimensioniert als es
    nötig ist ( 12 cm * 7.5 cm * 3.2 cm ) Die Platine selbst ist 10cm * 8cm
    und ist eigentlich fast doppelt so groß wie die Sachen die da drauf sind.
    und der Ringkerntrafo hat eine großzüg gerundtete Größe von 9cm Durchmesser und 5 cm Höhe.

    Platz muss nur noch für eine weitere Platine und Trafo sein weil
    später noch eine Platine mit einen µC für die Anzeige dareinkommt
    Bis dahin heißt es noch fleißig µC lernen Embarassed


    Und dann soll auch noch mein TFT daraufstehen weil sich so am besten
    Platz anbietet ( 19' Zoller )

    Mach ich mir zu viele Gedanken?

    Liebe Grüße
    Namenlos

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Leut,

    in der Zeit, die du da auf zu wenden scheinst, hättest du das auch selbst bauen können. Die Bauanleitung hättest du auf eine Website mit vielen Werbeeinnahmen platziert und ein Buch hättest du auch darüber schreiben können und das hätte dich reich gemacht.

    Ok - der zweite Teil war etwas übertrieben, aber wenn du sehr präzise Ansprüche hast und diese kompromisslos einforderst, kommst du mit Selbstbau am schnellsten zum Ziel. Kunststoff, Holz, Aluminium Stahl? Was solls sein?

    Wenn dir
    ... einfaches Blech ...
    nicht behagt, kannst du auch doppeltes Blech nehmen (scnr).

    Ich glaube, du machst dir zu wenig Gedanken, präzisiere ein wenig dein Informationsbedürfnis. Personen in einer wählerischen und ablehnenden Haltung bekommen meist sehr wenig Vorschläge.

    grüsse,
    vohopri

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    110
    Und ich habe gehofft das das als Fragestellung reichen würde.
    Hm.. .

    Ich glaube ein selbstbau kommt wirklich nur in Frage
    obwohl ich davon absehen wollte.

    Es sollte im Stil wie das Gehäuse von ebay sein, robust...
    und vorallendingen soll es Platz bieten.

    Versuche ich mal es ander zu formulieren.
    Welche Matrealien könnt Ihr mir für einen selbstbau empfehlen,
    also was lässt sich am leichtesten verarbeiten?
    Ich bin zwar nicht ganz ungeschickt aber Metallverarbeitung
    bin ich wahrscheinlich nicht so fit.

    Als Matreal fällt Holz ganz klar raus, Kunstoff... nunja...
    selbstbau mit Kunstofft ist schon schwer
    Bleibt also nur noch Alu und dünner Stahl übrig.
    Hat jemand eine Ahnung was solche Platten in einen Baumark
    kosten.. oder ich mache..achnee morgen ist Sontag
    Einen Ausflug in einen Baumarkt.

    Wie soll das ganze verarbeitet werden...wie kann man das ganze
    zum Beispiel schön die Kanten abrunden ohne groß das Matreal
    groß zu beschädigen?

    Bei einen selbstbau macht mir die Stabilität am meisten Sorgen.

    Aber als allererstes sollte ich mir viel mehr Gedanken mache
    weil ich gerade eigentlich nicht mit Wörtern beschrieben kann
    was ich eigentlich möchte.



    Ich glaube, du machst dir zu wenig Gedanken, präzisiere ein wenig dein Informationsbedürfnis. Personen in einer wählerischen und ablehnenden Haltung bekommen meist sehr wenig Vorschläge.
    ich bin eigentlich bemüht sinnvolle Beiträge von mir
    zu geben aber leider sind da doch immer Löcher drin.
    Deswegen hackt es auch immer bei Foren bei mir


    Liebe Grüße
    Namenlos

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.07.2008
    Alter
    54
    Beiträge
    224
    Hi Namenlos,

    wenn's denn unbedingt was in 19" sein soll/muß: Schau doch mal bei Reichelt nach dem Baugruppenträger GEH SG 1-19. Da liebäugel ich auch schon einige Zeit mit ... Da drin hast Du nicht nur Platz für's Netzteil, sondern auch für den Funktionsgenerator, den Test-PWM, ... Stabil genug ist es auf jeden Fall. In so einem Teil hab' ich vor 25 Jahren schon meine Diplomarbeit aufgebaut
    Geht das nicht auch einfacher???

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von .:Sebastian:.
    Registriert seit
    07.01.2006
    Ort
    Arkon I
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von Namenlos
    Als Matreal fällt Holz ganz klar raus,
    Schade.

    Sonst hätt ich eine Anregung für dich.
    Mein Netzteil hat als Gehäuse eine Holzkiste in der als Einschub ein Metallrahmen sitzt.


    (Rahmen + Kiste im Hintergrund)

    Der Rahmen besteht aus 3 gebogenen Blechen und zwei Metallstäben, in die ein Gewinde geschnitten wurde.

    Vllt. nützs ja doch was
    Sebastian

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    264
    Hallo,

    das ist ein ganz normales 19" Rackgehäuse. Die gibts bei Pollin für unter 30€.

    Die Gehäuse sind im Allgemeinen recht robust. Eigentlich spricht nichts gegen das von Dir angedachte Gehäuse. Selbst der Preis ist mit 31€ incl. Versand recht gut, zumal da auch gleich der Netzschalter mit drinne ist und Du Dir somit keine Gedanken um den Durchbruch dafür machen musst.

    Vom selbstbau eines Metallgehäuses würde ich Dir abraten. Wenn Du nicht über die entsprechenden Werkzeuge wie Schlagschere und Abkantbank verfügst wird das schnell zum Frusterlebnis. Und selbst mit den passenden Werkzeugen überwiegt der Aufwand meistens den Wert eines fertigen Gehäuses, zumal dann auch noch Arbeiten wie schleifen und lackieren dazu kommen.
    Anders sieht es bei Gehäusen aus, die ganz spezielle anforderungen abdecken sollen wie z.B. bestimmte Maße oder Formen.

    Florian

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    Florian hat recht gut beschrieben, wie man unter Einsatz von Profimitteln vor geht.

    Mit Liebe zum Handwerk und etwas Geschick geht auch mit Bastelmitteln Gehäuse bauen und man kann dabei ebenso ein perfektes Ergebnis erzielen.

    Frontplatte und Chassisteile zuschneiden und Kanten bearbeiten. Von einem L Profil Winkel absägen und mithilfe der Winkel die Chassisteile verbinden und das Chassis mit der Frontplatte verbinden.

    Darüber kommt eine Haube aus .6 bis 1mm Alu mit der Gewünschten Oberfläche. Dieses Material kann man problemlos mit einer improvisierten Vorrichtung abkanten. Als Alternative kann auch ein Holzgehäuse gebaut werden, das den Einschub aufnimmt, so wie es Sebastian schon gezeigt hat. Diese Lösung ist besonders gut geeignet, wenn Geräte gestapelt werden sollen.

    Schwierig ist das wirklich nicht, die Frage ist nur, ob man gerne mechanisch handwerklich arbeitet.

    grüsse,
    Hannes

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •