-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schrittmotoransteuerung mit C-code! Facharbeit! Dringend

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    28

    Schrittmotoransteuerung mit C-code! Facharbeit! Dringend

    Anzeige

    Hallo alle zusammen!
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Es ist sehr sehr dringend,denn es geht um mein Abitur und um meine Facharbeit.
    Kurz gesagt ich hab hier einen Titrator gebaut,darauf befindet sich ein Kolben den ich mit einem Schrittmotor ansteuern muss.Der Kolben befindet sich in einem Zylinder. Bei betrieb soll eine Flüssigkeit in den Zylinder gezogen werden, und wieder abgegeben.
    Soweit so gut, Ich hab mir wie mir empfohlen wurde den RN-Stepp 297 geholt und das RN-Control 1.4 Mega32 controllerboard.

    Erste Frage: Kann ich die zwei platinen über den I2C Bus verbinden?? Oder muss ich die RN-Stepp 297 auf einen anderen Port anschließen??

    Zweite Frage,Bitte,Verzweiflungstat!!!:" Ich bin ein totaler Anfänger wenns um Programmieren geht! Ich kann etwas in C programmieren, aber nicht genug denk ich für die Ansteuerung.
    Ich bräuchte folgende Tastenbelegungen:
    -->1.Die Laufrichtung des Motors umdrehen und gleichzeitig bei gedrückten Taster sich der Motor dreht .

    -->2.Das sich der Motor per Knopfdruck um einen halben Schritt dreht

    -->3.Das sich der Motor beim daraufbleiben auf der Taste konstant dreht

    -->4.Etwas wo man angeben kann wie viel Schritte der Motor zu machen hat,also wo man eingeben kann: (z.B. "mach 20 Schritte")

    -->5.Per Tastendruck Motorstrom EIN/AUS schalten

    Ich hab keine Ahnung wie ich das Anstellen soll! Ich wäre so Dankbar wenn mir jemand dabei helfen könnte!Sonst bin ich verloren und muss das Jahr nochmal wiederholen! 30Januar ist Abgabetermin! Ich weis sonst nicht an wen ich mich wenden soll!
    Wie ist das mit den CCW oder den GND, muss ich das in den Quellcode einfügen?

    Bitte helft mir! Bitte

    Liebe Grüße Boozer99

    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Ohne jetzt zu hart erscheinen zu wollen, aber wie lange
    hast Du den Termin schon? Und warum sollen wir Deine
    Versäumnisse nachholen?

    Es gibt schlimmeres als ne Ehrenrunde zu drehen
    schau mal in Wikipedia nach GND, könnte Dir weiter helfen.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    28
    Nene kein Ding! Ich hab den Termin schon länger! Aber hast du schon mal einen Titrator gebaut? Denk mal nicht! Sitz schon ewig an der Facharbeit (Seit August 0 im Gegensatz zu manch anderen aus unserer Schule die ein einfacheres Thema bekommen haben,die gerade mal damit anfangen. Aber egal

    Habs echt bisschen falsch formuliert,ist falsch aufzufassen! Wollt eigentlich nur etwas Hilfe und paar Ideen! Aber nicht die Codes! Da ich nicht genau weis wie ich den Schrittmotor ansprechen muss!

    Ehrenrunde ist deshalb schlimm, weil es meine Leistungskurse im Jahrgang vor mir nicht gibt! D.h. runter von der Schule!

    Mfg Boozer

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    28
    Also im Demoprogramm wird folgende Funktion deklariert!

    uint16_t adcwert(uint8_t kanal)

    uint steht für den Ganzzahligen Wert! Das mir klar aber für was das 16_t und das 8_t danach ist,kann mir das jemand bitte sagen??
    adcwert ist der Funktionsname,und(uint8_t kanal) sind die Parameter.(auch klar)

    Mfg Boozer

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.11.2008
    Beiträge
    32
    Wie kommt man denn beim Abitur zu so einem Thema? Gerade wenn es mit den Programmierkenntnissen nicht möglich ist so etwas zu realisieren?
    Das sollte der Lehrer doch auch wissen oder hast du einfach nicht aufgepasst?

    Also Schrittmotoren brauchen jeweils einen Takt d.h du musst auf die Leitung ein High Signal legen und danach wieder Low.

    Ich habe bisher auch nur ein Hochregallager (Miniformat) gebaut wenn du eine gewisse Strecke zurücklegen musst guckst du am besten wieviel mm/cm er bei einer gewissen Taktzahl macht.

    Die Laufrichtung des Motors wird ueber die "Steuerleitung" festgelegt. D.h wenn low dann vorwärts bei High rückwärts (z.B). Kann natürlich auch andersherum sein.

    16_t und 8_t sagt die Bi. D.h uint_16t ist eine 16Bit Integer bei 8_t eben 8Bit. Das beeinflusst die Zahlengröße.

    Gute Seite: www.mikrocontroller.net

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    28
    Hallo facile,
    Danke erstmal für deinen Beitrag
    ja mein Lehrer hat sich einen Titrator falsch vorgestellt und hat gedacht des was einfacheres! Wir haben an unserer Schule keinerlei Informatik obwohl es ein Naturwissenschaftliches Gymnasium sein soll...........
    Jedenfalls hab ich des Thema schon und kanns auch ja nicht mehr tauschen!
    Hab mir die Sprache C beigebracht und hab auch das AVR GCC tutorial schon durchgelesen paar mal!
    Also weiß jetzt schon bisschen besser bescheid denk ich!
    Am wochenende Versuch ich mal was zu Coden und stells dann zur Kontrolle rein!
    Das mit dem High Signal und Low hilft mir schon gut weiter! des wollt ich eigentlich Fragen!
    Muss ich da die PINs vom Controlerboard oder von der Ansteuerung auf High oder Low setzen?

    Vielen Dank nochmal

    Gruß Boozer

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.11.2008
    Beiträge
    32
    Die Ports/Pins der Ansteuerung.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    28
    Danke dir! Werd drauf achten!

    Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •