-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: SwitcherCad und Fourieranalyse

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042

    SwitcherCad und Fourieranalyse

    Anzeige

    Auf Grund der Tatsache, dass es mir bisher noch nicht gelungen ist, ein
    Analyseprogramm für Sinusschwingungen zu bekommen, versuche ich nun
    im Rahmen eines Projektes mittels SwitcherCad das Problem zu lösen.
    Deshalb nun meine Frage und Bitte, ob jemand eine deutsche Anleitung
    für SwitcherCad hat oder weiss, woher. Obwohl viele Dinge in diesem
    Programm sich sehr gut selbst erklären, komme ich partout nicht klar,
    wie man in diesem Programm einfachste Schalter konfiguriert. Helfen würde
    ersatzweise auch die Möglichkeit sich Sinusschwingungen mit
    Phasenumtastung selber im Programm "zu bauen". Vielen Dank im Vorraus
    VG Micha

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Also... mir gehts im Prinzip nur darum, wie eine um 180 Grad phasen-
    umgetastete Sinusschwingung (Spannungsverlauf) sich strommässig
    auf kapazitive und induktive Verbraucher verhält. Daher Fourieranalyse,
    Switchercad oder vielleicht gibts ja mathematische Modelle? VG Micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Eine deutsche Anleitung für SwitcherCad kenne ich nicht. Schalter zu konfigurieren ist mir bisher auch noch nicht gelungen.
    Soweit ich Dein Problen verstehe suchst Du eine Wechselspannungsquelle mit 180° Phasensprung. Eine mögliche Schaltung zeigt das Bild. Der Phasensprung ist aber nicht so unstetig, wie er eigentlich sein sollte, sondern leicht verrundet. Ich vermute, das liegt an der endlichen Grenzfrequenz des Operationsverstärkers.
    Vielleicht ist es klüger, den Operationsverstärker ganz wegzulassen und die Widerstände R1 und R2 entsprechend zu verkleinern. Elektrische Leistung muß man im Simulator je nicht bezahlen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken phasensprung.jpg  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Vielen Dank für den Tip, das heisst ich erzeuge mit SwitcherCad eine
    50Hz-Spannungsquelle mit kleinem Innenwiderstand, eine Zweite, ebenfalls
    50Hz mit kleinem Innenwiderstand zusätzlich 180 Grad phasenverschoben
    und verzügert nulldurchgangssynchron eingeschaltet und schalte beide
    Anordnungen parrallel.... und checke die Kurven mit den entsprechenden
    "Verauchern"? Vg Micha

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    ich erzeuge mit SwitcherCad eine
    50Hz-Spannungsquelle mit kleinem Innenwiderstand, eine Zweite, ebenfalls 50Hz mit kleinem Innenwiderstand zusätzlich 180 Grad phasenverschoben und verzögert nulldurchgangssynchron eingeschaltet und schalte beide Anordnungen parallel
    Naja, das wäre zumindest mein Vorschlag. Phasenlage und Einschaltverzögerung lassen sich ja definieren. Besonders gut bin ich ja auch nicht im Umgang mit dem Simulator und habe mir das nur selbst beigebracht.
    Ein Nachteil der vorgeschlagenen Methode ist, daß man den Innenwiderstand der Spannungsquelle zwar klein, aber nicht zu Null machen kann. Aber das ist ja in der Realität auch so - muß also gar kein Nachteil sein.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Klappt prima. Für die Simulation ganz super. Ein Glück,
    das man DIESE Konfiguration nicht real bauen muss. VG Micha

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •