-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Microsoft Spark your Imagination

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    5

    Microsoft Spark your Imagination

    Anzeige

    Microsoft bietet über seine Partner subventionierte Kits an, die folgendes enthalten:
    + Visual Studio 2005 Professional
    + Windows Embedded CE6 R2 Platform-Builder
    + Eine Hardware ( ARM, x86,..).

    Alles für ca. 150 Euro.

    Damit hat man eine komplette professionelle Entwicklungsumgebung für seine ersten Schritte mit ARM-Prozessoren. Ziel ist es wohl, den Ingenieuren die ansonsten aufgrund der niedrigeren Einstiegskosten Linux verwenden, Windows CE näher zu bringen.
    Bei Visual-Studio Pro und dem Platform Builder handelt es sich tatsächlich um zeitlich nicht begrenzte Vollversionen.

    Diese dürfen aber nur nicht-kommerziell genutzt werden.

    http://www.microsoft.com/windowsembe...k/default.mspx

    Zu Windows CE:
    Windows CE ist ein Echtzeitbetriebssystem. Programmiert wird vorwiegend in C, C++ oder C#.
    Die Entwicklung von Programmen ist der Windows-programmierung auf dem PC sehr ähnlich. Zum einen weil man das selbe Programm (Visual-Studio) verwendet; zum Anderen sind viele API's sogar die selben.
    Der Platform-Builder ist als Plug-In in Visual-Studio integriert. Dadurch kann man sehr einfach sein eigenes Image zusammenklicken. -- Die Hardcore-Programmierer, die gegen Klicki-Bunti sind, können natürlich alles auch auf Kommandozeilen-Ebene abwickeln


    ----
    P.S. ich arbeite für eines der Gold-Partner, die diese Spark kits verkaufen. Bitte entschuldigt, falls dies als Spam empfunden wird.

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    5
    Ein Betriebssystem ist eine feine Sache. Besonders wenn man mit komplexeren ARM-Prozessoren arbeitet und nicht alle Schnittstellen selber programmieren kann/will. ( ist doch sehr Zeitaufwändig bis alles 100% gut funktioniert).
    z.B. Aufgaben wie
    + Speicher- und Powermanagement
    + verwaltung von Systemressourcen ( Multi-Threading, Interrupts,..)
    + Nicht jeder möchte einen OHCI-Stack für USB-Host, Bluetooth-Stack, TCP/IP oder SDIO-Stack für SD-Karten, bzw. den Treiber für eine SDIO-WLAN-Karte selber schreiben.
    + Oder Treiber für die verschiedenen Dateisysteme.

    Das verwenden von Drittsoftware wird erheblich erleichtert. So kann man mit dem Anschluß einer GPS-Mouse an der seriellen Schnittstelle + der Installation von einer Navi-Software sein eigenes Navi bauen.
    Die Auswertung und Verarbeitung von Kamera-bildern wird erleichtert. Zum einen kann man mit Hilfe von API's einfacher BMP, JPG, GIF, PNG erstellen/bearbeiten. Zum anderen gibts auch nette Software um z.B. Barcodes zu decodieren.
    Wenn man selber was geschrieben hat, z.B. eine Linienerkennung, so ist dieser Code auch über andere Prozessoren portabler.

    Remote-Debuggen ist mit Visual-Studio richtig komfortabel. Man kann durch Code steppen, den Inhalt von Variablen und Registern ansehen und was ich besonders interessant finde diese zur Laufzeit des Debuggers auch ändern sprich den ProgrammCounter (PC) verschieben oder den Inhalt einer Variablen einfach im laufenden Program ändern.
    Mit Remote-Tools, wie z.B. dem Kernel-Tracker kann man in einer Multi-Thread-Umgebung gut Systemereignisse / Prozesswechsel verfolgen und Memory-Leaks auffinden. Mit Performance-Monitor und Profiler kann man feststellen wo die Rechenzeit verloren gehen.

    Beispiel für die Konfiguration eines Bots:
    Man schliesst an den XScale folgendes an:
    Motorelektronik
    serielles GPS-Modul
    Kamera
    USB-UMTS-Modem
    SD-Karte

    Auf die SD-Karte würde ich die Roboter-Applikation legen. Man kann dann recht schnell das Verhalten des Bots durch austauschen der Karte ändern.
    Die Applikation greift über eine einheitliche Schnittstelle wie COM1: oder einen eigenen Treiber auf die Motorelektronik zu.
    Man konfiguriert den Web-Server in das Image. Baut sich eine Web-Seite, die die aktuelle GPS-Koordinaten und das Bild der "Web-Cam" anzeigt.
    Zunächst würde man kabelgebunden Ethernet verwenden, um sich diese Seite anzuzeigen. ( bzw. man schliesst einen Monitor an das Modul an und verwendet den IE des WinCE)
    Dann schliesst man das UMTS-Modem an und kann dann seinen Bot auf der ganzen Welt ( GSM/UMTS Netz vorausgesetzt) steuern.

    Ohne Betriebssystem wären diese Aufgaben erheblich schwieriger.

    WinCE ist nicht XP/Vista und auch nicht Windows Mobile. (Windows-Mobile 6 verwendet WinCE 5 als Betriebssystem + ein paar Erweiterungen/Mods). Nicht jedes WinCE ist gleich. Es kann als kleines "headless"-Image, sprich ohne Display, mit wenigen MB Größe und als "großes"-Image (meistens um
    die 32MB) konfiguriert werden. Dieses kann dann Komponenten etnhalten wie Web/FTP und Telnet-Server, Dotnet-Framework, Internet-Explorer und Media-Player,...
    Ein weit verbreitetes Vorurteil ist, das die Lizenskosten sehr hoch sind. Für eine Core-Lizens legt man gerade mal 5 Dollar hin. ( Lizensen sind nur bei dem kommerziellen Einsatz nötig).

    Selbst wenn man partout kein Betriebssystem nehmen möchte, oder gar nicht mit der leistungsfähigeren ( gegenüber AVR's und den "kleinen" ARM's) arbeiten möchte, so sind die Einzelkomponenten des Angebot allein schon für den Preis von 150 Euro interessant:
    Visual Studio 2005 Proffesional
    Sei es die diversen X86-Platformen oder eine Platform wie
    XScale PXA270 (32MB-Flash, 64MB RAM)-Modul mit Baseboard für den Anschluß sämtlicher uController/PC Schnittstellen.

    Falls die Frage anders gemeint war (Microsoft ist böse, freie Software ist das einzig wahre!!):
    Wir können einen eigenen Thread aufmachen wo wir über die Vor-/Nachteile von embedded Betriebssysteme diskutieren. Der größte Vorteil von WinCE gegenüber Linux ist, das Microsoft es vor allem Einsteigern etwas einfacher macht, da die Information und die Tools besser gebündelt sind.
    Besonders in den heutigen "short-time to market"-Zeiten, wiegen die potenziell geringeren Lizenskosten und die zusätzlich einzustellenden Linux-Experten auf.
    (Ein sehr großer Teil des WinCE-Betriebssystem steht dem Nutzer auch in Source-Form vor und kann verändert werden!)

  3. #3
    1hdsquad
    Gast
    Es ging in Richtung Linux. Darueber werde ich aber nicht diskutieren, ich wuerde einfach kein Windows nehmen und fertig.

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    *threadrauskram* Hat irgendjemand das Board mal getestet? Ich würde mich gerne daran wagen und ein paar Sachen damit ausprobieren, da wäre es natürlich schön, wenn es schon Erfahrungswerte dazu gibt.

    @1hdsquad ich hab auch ein embedded Linux NGW100 Board hier rumliegen, aber ich werd mit Linux einfach nicht warm. Es mangelt mir schlicht an Zeit und Lust mich in Linux so tief einzuarbeiten, dass ich damit vernünftig arbeiten könnte.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hallo Hanno.

    ich habe mir das Board seinerzeit gekauft, bin aber noch nicht dazu gekommen etwas sinnvolles damit zu machen. Mal ganz direkt gefragt, hättest Du interesse an dem Board? Ich würde es ggf. verkaufen.

    Gruß
    Malte

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    jo schon aber ich hab mir jetzt eigentlich eins bei Keith und Koep bestellt. Die Bestellung kommt aber nicht in die Gänge (keine Bestätigung oder Zahlungsaufforderung - bisher hab ich nur ne Eingangsbestätigung meiner Email bekommen)

    Ich will auf jedenfall ein neuwertiges Board um nicht auch noch mögliche Hardwarefehler ins debugging mit einzubeziehen müssen.

    Und es ist natürlich auch ne Preisfrage...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hallo.

    Hab Dir 'ne PN geschrieben!

    Gruß
    Malte

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von 1hdsquad
    Es ging in Richtung Linux. Darueber werde ich aber nicht diskutieren, ich wuerde einfach kein Windows nehmen und fertig.
    G****, Empfindlich? Ich sitze jetzt zwar vor son XP PC Linux ist mir aber
    trotzdem "netter". Micoschrott und Linux Admins/Verfechter haben eines
    gemeinsam,sie verar*** jeden Menschen der den Kernel nicht aus dem
    ff nachbauen kann und beide lassen nicht power Admins im Regen stehen!

    Zumindest DAS ist in diesem Forum anders, liebenswerter geregelt.

    Noch etwas fällt SEHR unangenehm auf, OBERADMINS haben es nicht nötig
    ihren Literarischen Erguss zu Unterschreiben, stehen oder können Sie nicht
    zu ihrem geschriebenen Wort stehen?

    Ansonsten zwar informativ, aber auch schon recht nahe der Unerlaubten
    "Telefonwerbung"....gelten die kürzlich verschärften "Zwangsgelder" auch
    in einem Forum?????

    Leicht angesäuert,Gruß Richard

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @Richard Ähm? Sicher dass das hier dazu gehört? Klingt bischen "allgemein über Linux" und weniger passend zum Spark Board.

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Gibt es im Forum noch jemand der mit dem Board arbeitet?

    Ich hab gerade Probleme beim Installieren der ToolChain. Eigentlich soll man Visual Projekt 2005 installieren und dann das Plug - In Windows Embeddes CE 6.0 dazu installieren. Das Plug-In kann man dann eigentlich noch auf R2 bzw. R3 upgraden. Nur leider meint mein System, dass es R2 nicht installiert werden kann, weil das Visual Projekt SP1 (Service Pack) fehlt.
    Leider kann ich dieses nicht installieren, da mein Visual 2005 bereits mit SP2 ausgeliefert wird. Downgraden geht natürlich nicht.

    Achja und leider gibts das Plug-In Windows CE 6.0Rx nicht für Visual Studio 2010.
    Falls also jemand hier schon mal die Toolchain installiert hat möge er es mir doch bitte sagen wie.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •