-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dokumentarfilm über Roboter - Videomaterial gesucht

  1. #1

    Dokumentarfilm über Roboter - Videomaterial gesucht

    Anzeige

    Anfrage nach Film-, Video- und Fotomaterial fuer Dokumentarfilm

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe User des RoboterNetzes,

    da Sie sich mit dem Thema Robotik befassen, moechte ich Sie um Ihre Mithilfe fuer meinen Dokumentarfilm bitten.

    "Robot World - Mind Inside Matter" ist der zweite Film einer Experimentalfilmreihe, die sich mit der Evolution von Technik und Mensch auseinandersetzt. Das Vorgaengerfilmprojekt mit dem Titel "Highway World" wurde von zahlreichen Industrieunternehmen und Institutionen (vom ADAC ueber BWM bis zum Fraunhofer Institut und der Volkswagen AG) mit kostenfreiem Bildmaterial unterstuetzt. Es waere toll, wenn auch Sie mein Kunstfilmprojekt unterstuetzen und Sie die Faszination fuer Roboter foerdern koennten!

    Fuer meinen Kompilationsfilm ueber Roboter mit dem Arbeitstitel "Robot World - Mind Inside Matter" Suche ich kostenfreies Video-, Film- und Fotomaterial sowie Computeranimationen. Ich bin sowohl an aktuellem Footage als auch an historischen Bewegtbildern/Fotos des vorangegangen Jahrhunderts interessiert. Vielleicht gibt es in Ihrem Firmenarchiv entsprechende Aufnahmen beziehungsweise Fotos. Bevorzugtes Quellmaterial sind fuer Video folgende Formate: Betacam SP, Digital Betacam, DVCAM, MiniDV, DVD, U-Matic, D2, VHS oder digitale File-Formate. Auch 16-mm-Filmmaterial kann von mir digitalisiert werden - Sie haben damit die Moeglichkeit eine digitale Kopie, z.b. in Form einer DVD, fuer Ihr Archiv kostenfrei zu bekommen. Fotomaterial kann als Dia, Analog-
    Foto oder digitale Datei vorliegen; gerne digitalisiere ich auch analoge Roboterfotos als Ergaenzung fuer Ihr Firmenarchiv kostenfrei ein. Von den Filmen werden nur Originalgeraeusche aber keine darin vorkommende Filmmusik verwendet (Musikrechte muessen deshalb nicht geklaert werden). Der Experimentalfilm soll vorwiegend auf Filmfestivals gezeigt werden und wird auch als DVD international zu kaufen sein. Soweit realisierbar, ist auch an eine Fernsehauswertung gedacht.

    Weitere Informationen ueber das Filmprojekt und den Filmemacher koennen Sie auch dem untenstehenden Exposee sowie der Homepage www.martinhansschmitt.com entnehmen. Selbstverstaendlich wird Ihr Unternehmen im Abspann und den Presse-Kits des Films namentlich aufgefuehrt.

    Herzlichen Dank fuer Ihr Interesse. Ueber eine positive Rueckantwort wuerde ich mich sehr freuen! Fuer Rueckfragen erreichen Sie mich telefonisch auch unter der Nummer: 0179 - 59 08 45 3.

    Mit freundlichen Gruessen

    Martin Hans Schmitt

    Synopsis of Robot World – Mind Inside Matter

    Synopsis: Robot World – Mind Inside Matter is a non-verbal compilation film. This comment free compilation film documents the evolution of robots which evolved from simple kitchen machines to humanoid robots. The history of robot evolution represents the cinematic statement: The evolution of man is continued in mechanical engineering. The end of Creation is when androids themselves become human. The question of whether man makes himself redundant remains open and is subject to the viewer's interpretation. The comment free compilation film invites the viewer to reflect on things.

    Structure:
    Act arrangement: The duration of the film is to be between 60 and 80 minutes and will presumably be subdivided into 8 acts (in accordance with the biblical week of Creation plus a new creation day). The acts chronologically envisage the development of robots beginning as simple kitchen machines and ending as androids indistinguishable from humans. The acts will also reflect the history of technology of the 20th century through the year 2009. The acts are arranged as per insertions in the form of drawings, showing a human couple and a tree. These drawings, which become more and more sophisticated and rich in detail, are created by a robot.

    Graphic material: The source material consists of free industry, image films and commercials, video recordings, photos and computer animations of industrial companies, research institutes, universities, associations and private individuals worldwide.

    Editing: Graphic connections, cyclical repetition of similar visual content, canonical and radical film metaphors create the base for immerging into the evolutionary world of robots.

    Film music: The film music will be that of an ambient genre, predominantly minimalistic, with the aim of enforcing the inner, decade-based mindset and enabling the viewer to immerge into the world of robots. The music shall have the effect of a non-dualistic ambivalence - just like the movie itself being subject to different interpretations on various levels - making the film a piece of modern art.

    History: Robot World – Mind Inside Matter is the second film of the art-house film programme “Technology & Mind & Evolution”, by filmmaker Martin Hans Schmitt. The first movie deals with highway worlds and is currently shown at film festivals worldwide: Globians International Documentary Film Festival – Berlin/Potsdam – Germany, Jihavla International Documentary Film Festival – Czech Republic, Torino International Film Festival – Italy, Plus Cameraimage The International Film Festival of the Art of Cinematography Lodz – Poland et al.. Further information about the film Highway World – living, changing, growing can be found at www.martinhansschmitt.com/highwayworld.

    Highway World – living, changing, growing was supported by companies from A to Z, e.g. A like “Allgemeiner Deutscher Automobilclub”, T like “Toyota” and V like “Virginia Department of Transportation”, various other companies and institutes as well as by private individuals who provided free video footage and photos.

    About the filmmaker: Martin Hans Schmitt graduated at the “Hochschule fuer Fernsehen und Film“ (film and television academy) in Munich. Since 2003 he has been employed by the University of Munich, making research and educational films. Until today he has produced stereoscopic 3D-films and essayistic documentary films. Martin Hans Schmitt also works as a publicist for special interest magazines in the field of digital-video and as script lector for the Bayerischer Rundfunk (Bavarian television).

    ************************************
    martinhansschmitt.com
    Martin Hans Schmitt
    Albrechtstr. 24
    80636 Munich/Germany
    Tel. + Fax +49 (0)89 - 30 85 45 6
    roboterfilm@martinhansschmitt.de
    www.martinhansschmitt.com
    ************************************

  2. #2

    Kultursponsoring

    Sehr geehrtes "Roboter Genie", ich danke den Firmen und Privatpersonen, die mein Projekt bisher kostenfrei unterstützen. Kultursponsoring und Begeisterung für das Thema Robotik sind national sowie international eine Selbstverständlichkeit. Bitte informieren Sie sich auch darüber, ob man mit nonverbalen Dokumentarfilmen reich werden kann.

    EDIT: das angesprochene Roboter Genie hat sich zurückgezogen (PicNick, Mod)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    Hallo,

    In folgenden Threats finden sich Videos und Fotos von mir:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...sperrholz+hexa
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...=asuro+greifer

    Bin ich nun ein "Dummer"? Sicher nicht, ich habe kein Problem damit, wenn meine kleinen Videos dafür verwendet werden das Thema Robotik der Allgemeinheit bekannter zu machen.

    Sollten Teile davon Einzug in ihrem Film finden, hätte ich gerne eine Kopie auf DVD und eine Erwähnung in den "Special Thanks to".

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.11.2008
    Beiträge
    32
    Ich denke Einnahmen werden kaum die Produktionskosten decken. Leider hab ich kein Bild oder Videomaterial sonst würde ich es gerne zur Verfügung stellen. Wäre aber schön wenn man den Film den Mitgliedern frei zugänglich macht

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @roboterfilm hab dir schon ne PN geschrieben, mein Videomaterial soweit es schon existiert kann ich dir zur Verfügung stellen ist aber nicht so wahnsinnig viel und von schlechter Qualität, da könnte man mehr draus machen.

    @1hdsquad du vergisst ein paar Dinge:
    1) kannst du das Videomaterial auch nur für ein Projekt freigeben und nicht pauschal für alles
    2) Ist es eine Videosequenz die Freigegeben wird und nicht der Roboter mit dem man beliebig viele Sequenzen drehen kann.
    3) Bringt es dir auch was, wenn dein Roboter bekannt wird, du glaubst gar nicht, von wievielen ich schon angesprochen wurde, ob ich der Kerl bin der Wall E gebaut hat. Nur weil ich damit zu Premiere im Kino war.

  6. #6
    Lieber facile, die Idee mit der freien Zurverfügungstellung meines Dokumentarfilms ist grundsätzlich eine gute. Leider stellen sich mir in der Praxis einige Hürden in den Weg, die beispielsweise einem FTP-Download des Films im Wege stehen. Manche Klammerteile von Firmenvideos darf ich nur für eine Filmfassung verwenden, die aber nicht im Internet gezeigt werden kann, da mir dafür die entsprechenden Rechte nicht eingeräumt wurden. Da ein Komponist die Filmmusik erstellt, muss ich auch mit der GEMA die Downloads bzw. das Verschenken von DVDs abrechnen. Das vereinfacht den Aufwand auch nicht gerade. Allerdings bekommen alle, die mein Projekt mit Videomaterial/Fotos/Computeranimationen unterstützen, eine Beleg-DVD kostenfrei zugeschickt bzw. einen FTP-Download des Film in IPod-Qualität. Den Mitgliedern des Roboternetzes könnte ich allerdings eine DVD-Discount-Preis gewähren. Der Film wird voraussichtlich mitte 2010 fertig gestellt sein. Einen DVD-Verkauf kann es aber erst ein Jahr nach der Uraufführung geben, da sonst einige Filmfestivals den Film nicht mehr zeigen, da sie nur Premierenfilme aufführen. Also erst mitte 2011, nach dem Festivalrun, wird der Film kommerziell auf DVD released. Vielleicht dann auch schon auf BluRay.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438
    Vielleicht hat jemand einen guten Film von Asuro?
    Den würde ich bestimmt reinbringen, denn das ist der wohl bekannteste Einstiegsroboter... und wenn jemand den Film schaut der auch Roboter bauen will, wird sich dann sofort so einen kaufen! Dann könntet ihr die Asuro Verkäufer fragen ob sie euch Sponsoren wollen...

    Grüsse!
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @roboterfilm, mir fällt gerade ein du könntest bei meiner alten Praktikumsstelle im DLR (Institut für Roboter und Mechatronik) nachfragen ob du bei denen Filmen darfst. Die müssten einiges an interessanten Roboterprojekten haben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2007
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    156
    Hallo

    Ich denke überall in Deutschland werden sehr interessante Bots gebaut.
    Genügend Bilder und Videos zu bekommen sollte eigentlich zumnidest von der Menge her kein Problem sein.
    Was mir persönl. Aufgefallen ist und was bestimmt auch für dich ein Problem darstellen wird ist das die meisten leider nicht über die besten Cameras verfügen.Aus diesem Grund könnten die meisten Videos auch für deinen Film unbrauchbar sein.Vieleicht solltest du eine Homepage machen auf der sich Leute eintragen können , welche bereit sind ihre Projekt für deinen Film dokumentieren zu lassen.Je nachdem wieviel zeit du hast könnte man dan gezielt Projekte aussuchen und dan die Leute besuchen um extra für den Film aufnahmen zu machen.




    LG

    Andy

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •