-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: RFID LF 134.2 kHz Antenne bauen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    88

    RFID LF 134.2 kHz Antenne bauen

    Anzeige

    Hallo,
    Ich Plane es ein Futterautomat für Kühe zu bauen, die rfid Ohrmarken sind schon geordert, jetzt fehlt nur noch der reader sollte so 50cm weit gehen.. dazu hab ich dieses modul gefunden:http://www.rfid-webshop.com/shop/pro...EM-module.html

    wenn ich mir aber die Preise (auf der gleichen seite) für so ne Antenne anseh wird mir echt übel... kann man sowas selbst bauen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Amtennen sind wirklich teuer. Leider ist die Anleitung zu dem Modul nicht so doll. Es ist also nicht ganz klar, was da für einen Antenne rangehört. Sonst könnte man die auch selber bauen. Normalerweise sollte dafür eine eher große Luftspule mit etwa 10-30 cm Durchmesser oder ein Ferritestab wie man ihn in kleinen Radios findes reichen. Dazu wahrscheinlich jeweils ein Kondensator um das ganze auf die passende Frequenz abzustimmen. Eine Aktive Antenn mit Verstärker wäre aber deutlich schwieriger, denn da muß ja über die gleiche antenne auch noch gesendet werden. Das wäre dann nur was für eine erfahrenen Funkamatuer.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    88
    danke besserwessi für den beitrag,

    kann mann nicht einfach mit so ner luftspule rumexperimentiern? also einfach mal 30 windungen 20cm machen und gucken was passiert?

    wenn ja aus welchem material am besten, kupfer?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Natürlich Kupfer, aber eher deulich mehr als 30 Windungen. Eher so 100-200. Man muß schließlich auf eine Resonanz bei 125 kHz hinkriegen.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    88
    alles klar, ist hier vielleicht jemand der sowas mal gemacht hat?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Man kann einfach sinnlos mit einer Luftspule experimentieren, aber da passiert sicher nichts.

    Lieber zuvor ein bischen lesen in:

    http://www.rfid-webshop.com/shop/dow...anual%2002.pdf

    Vor allem die Punkten 4.1.4.2 und 6. Appendix A.

    MfG

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    88
    wow wo hast du die pdf den gefunden? klasse

    6.1.2 ACG Test-Antenna
    Tightly wind 70 turns of 0,22mm enamelled solid copper wire on 36mm
    diameter.
    Leave about 50 mm free at one end and about 30mm at the other, cross the
    wires (at the +/- 30 mm point) and secure them together using the tape
    Twist a 4mm diameter spriband onto the coil that you have just made, leaving
    the start and finish ends free.
    Solder an 11Ohm resistor (½W, R ±1%) in series to the shorter end of the free
    antenna leads.
    This should lead to an antenna with 395 H and a Q=20,5.

    kann das mal jemand übersetzen werd da net draus schlau.. *gg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Das ist meine freie und nicht wortwörtliche Übersetzung:

    Winde straff 70 Windungen aus 0,22 mm emaliertem Kupferdraht auf 36 mm Durchmesser. Lasse ca. 50 mm frei auf einem Ende und ca. 30 mm auf dem anderem, kreuze die Drahten (auf dem +/- 30 mm Punkt) und sichere sie zusammen mit einem Band. Wickle die gerade gemachte Spule mit einem Band um und lass den Anfang und Ende frei. Löte ein 11 Ohm Widerstand (1/2 W, Toleranz +/- 1%) seriell mit dem kürzerem Anschluß der Antenne.
    Das sollte ergeben eine Antenna mit 395 µH (H?) und Q=20,5.

    Viel Spass damit!

    MfG

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    88
    Lasse ca. 50 mm frei auf einem Ende und ca. 30 mm auf dem anderem, kreuze die Drahten (auf dem +/- 30 mm Punkt) und sichere sie zusammen mit einem Band
    raff ich immer noch nich ich glaub ich schreib denen mal ne mail und fordere ne zeichnung *gg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Wie ich das verstehe, sollte ein geschlossener Kreis entstehen, aus dem die 50 mm und 30 mm Drahten rausgehen und mit einem z.B. Isolierband an dem Kreis zusammen gebunden sind.

    MfG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •