-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Automatische Cocktailbar im Eigenbau

  1. #1

    Automatische Cocktailbar im Eigenbau

    Anzeige

    Hallo,
    ich will euch hier mal mein neuestes Projekt vorstellen: Eine vollautomatische Cocktailbar. Eigentlich bin ich zwar nicht gerade ein Fan von Cocktails (ok, bin ja auch erst 15 ) aber ich dachte das so eine Maschine doch das perfekte Weihnachtsgeschenk für meine Eltern wäre . Und deshalb hab ich dann angefangen so einen Automat selber zu frickeln.

    So sieht das Teil mittlerweile aus:



    Die Maschine wiegt ca. 35kg, und ich musste die an Heilig Abend, also gestern, 2 Treppen runterschleppen .
    In den insgesamt 13 Schraubgläsern befinden sich die Zutaten (Grenadine, Rum, Orangensaft usw.). In die Gläser gehen 2 Schläuche. Der dünne Schlauch geht bis zum Boden der Gläser, durch ihn fließen die Zutaten. Die Schläuche laufen in der Mitte der Maschine zusammen, dort kann man dann sein Cocktailglas drunterstellen. Über die dicken Schläuche (dünne hätten es aber wohl auch getan ) werden die Gläser mit einem Kompressor unter Druck gesetzt, dadurch werden die Zutaten dann durch die dünenn Schläuche rausgepresst. Dies hat auch den Vorteil, dass die Zutaten nur mit den Gläsern und den Schläuchen in Berührung kommen und da Ganze dadurch hygienisch bleibt und auch einfacher zu säubern ist. Die Dosierung der Zutaten erfolgt über die Zeit, dazu kann man im Programm für jede Zutate genau die Zeit festlegen, in der der Kompressor und das zugehörige Ventil an sind. Dadurch lassen sich die Zutaten relativ genau dosieren, sodass das fertige Cocktail nur ca. 10ml Abweichung hat. Dies ist unterschiedlich, je nach Füllhöhe der Zutaten in den Gläsern.

    Und so sieht die Maschine von innen aus. Obwohl ich mir diesmal Mühe gegeben habe alles so geordnet wie möglich zu halten, endete das Ganze wiedermal in heillosem Chaos:




    Erstaunlicherweise ist dieser Berg aus Kabeln, Schläuchen und Platinen aber tatsächlich in der Lage, (gutschmeckende) Cocktails zu produzieren . Rechts befindet sich der Kompressor, ausgeschlachtet aus einem alten Kühlschrank (das Kühlmittel war übrigens FCKW-frei, die Umwelt hat also keinen allzugroßen Schaden genommen ), in der Mitte ist die Elektronik.

    Links befinden sich die Ventile. Da Druckluftventile einfach zu teuer waren, mussten billige Waschmaschinenventile herhalten:


    Das hat den Nachteil dass die Ventile nicht 100%ig Luftdicht sind und somit manchmal auch kleine Mengen an anderen Zutaten ins Cocktail gepresst werden, die da eigetlich nicht hingehören .

    Die Bedienung erfolgt ganz einfach über ein LC-Display und 3 Taster (links, rechts, OK):


    Insgesamt kann die Maschine 14 verschiedene Cocktails mischen, 7 alkoholfreie und 7 alkoholhaltige. Gesteuert wird das ganze mit einem PIC16f874a, die Software hab ich in Assembler getippt, dürften ca. 60-70 DinA4 Seiten sein, bei Schriftgröße 10 .

    Und noch ein weiteres "Highlight" hat die Maschine zu bieten. Sie kann nämlich sprechen. Zwar keine Sprache verstehen, aber irgendwelche Meldungen ("Ihr Cocktail wird gemixt" usw.) kann sie über einen alten PC Lautsprecher ausgeben. Wie das geht ? Ich habe am Computer eine Computerstimme erzeugt, die die Meldungen vorliest. Die Meldungen dann auf CD gebrannt und ein alter CD-Player und ein bisschen Software lassen die Maschine reden

    Damit ihr euch das ein bisschen besser vorstellen könnt gibts zum Schluss noch ein kleines Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=FbX9o...e=channel_page

    Guten Appetit :


    MfG und noch schöne Feiertage,
    Lukas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Wow.

    Respekt.

    Wirklich toll gemacht.

    Genau zum richtigen Zeitpunkt fertiggestellt

    Schöne Feiertage.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    Schön gemacht.Gute leistung. Einfach Genial.

    wie lange hasten gebraucht bist du deinen cocktaimixer fertig hattest??

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von .:Sebastian:.
    Registriert seit
    07.01.2006
    Ort
    Arkon I
    Beiträge
    203
    Boha genial ... haben will !

    Is ja echt ein super Teil.

    Vor allem die Idee mit der Druckluft ist gut, man muss dann ja nur die Gläser und den Zutaten Schläuche spülen.
    Die Idee mit der Stimmwiedergabe von CD hat auch was.
    Alles in allem mit einfachsten Mitteln ziemlich elegant gelöst.

    Respekt.

    Sebastian

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Ha - grandios, gratuliere!

    Für den Fall, dass noch irgendwelche Probleme auftauchen, melde ich mich als Testtrinker.

    Und nächstes Jahr bekommen deine Eltern eine vollautomatische Küche?

    grüsse,
    Vohopri

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    9
    super projekt, schön gelöst!

    wenn du (oder irgendjemand anderes von euch) mal ventile, silikonschläuche, mixermotoren usw. brauchst kannst dich gerne bei mir melden.

    ich bin techniker für kaffeevollautomaten, da werden eigentlich alle teile die du verwendet hast in den verschiedenstens ausführungen verwendet.

    mfg markus

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    HI, schönes Projekt,

    kannst du mir mal bitte raussuchen wo du die Ventile und Pumpen für deine ganzen Schläuche gefunden hast? Such gerade für verschiedene Projekt Ventile die sich elektronisch schalten lassen bzw. Pumpen etc. Du hast ja doch einiges davon im Einsatz.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.01.2008
    Ort
    Siegen, Germany, Germany
    Beiträge
    441
    super gefällt mir sehr gut.
    Vielleicht kannst du noch ein kleines Eisfach einbauen, so dass dann noch Eis hinzugegeben werden kann *g*
    liebe Grüße
    Der Daniel
    -
    Meine Projektseite:
    http://projects.weber-itam.de

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von HannoHupmann
    HI, schönes Projekt,

    kannst du mir mal bitte raussuchen wo du die Ventile und Pumpen für deine ganzen Schläuche gefunden hast? Such gerade für verschiedene Projekt Ventile die sich elektronisch schalten lassen bzw. Pumpen etc. Du hast ja doch einiges davon im Einsatz.
    kannst mal auf libertyshop.de schauen

    mfg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Hi,

    hab dein Projekt ja schon bei Finger gesehen, kann nur sagen: Hut ab!
    Ich würde mir lediglich wegen dem Öl Gedanken machen, der Kompressor hat das ja nicht ohne Grund intus.

    mfG
    Markus

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •