-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Schrittmotoransteuerung - braucht die wirklich so viel mA ??

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288

    Schrittmotoransteuerung - braucht die wirklich so viel mA ??

    HI !
    Ich hab mir die Schrittmotoransteuerung aus dem Artikel zusammengelöted, aber jetzt hab ich das Problem, dass der 7805 (der für 2A) sau heis wird. Kann es sein das meine 3 Ansteuerungen so viel Strom ziehen ??? Das is ja nur die Spannung für die Logik. Die für die eigentlichen Motoren läuft nicht über den 7805...
    Ich bräucht möglcihst schnelle Hilfe !! Danke !
    Gruß,
    Javik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.09.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    639
    Mh wenn das wirklich nur für die Logik ist dann musste mal alles überprüfen evtl. haste irgendwo nen Fehler.
    Läuft die steuerung denn?
    Wenn nicht haste den 7805 evtl. falsch angeschlossen.

    Sonst musste dir noch einen kaufen und die dann in reihe schalten, dann haste 4A.

    MFG
    Unser Sommer ist ein grün angestrichener Winter. Das einzige reife Obst, das wir haben, sind gebratene Äpfel. [Heinrich Heine]

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    Ich hab die Platine von nem Studenten machen lassen der eigentlich ahnung davon haben sollte...
    Die Steuerung funst wunderbar... das is mein problem... Alle funst nur der Strom is miner Meinung nach viel zu hoch....
    In Reihe ? oder parallel ?
    Javik

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.09.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    639
    Mh ich bin mir nicht sicher aber ich würde es in Reihe machen.
    Unser Sommer ist ein grün angestrichener Winter. Das einzige reife Obst, das wir haben, sind gebratene Äpfel. [Heinrich Heine]

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Planegg
    Beiträge
    96
    Die Verlustleistung des 7805 berechnet sich aus (Eingangsspannung - Ausgangsspannung) / Strom. Die maximale Verlustleistung ist im Datenblatt angegeben. Welche Eingangsspannung hast Du am 7805? Wieviel Strom braucht deine Schaltung (evtl. auftrennen und messen)? Vielleicht mußt nur einen Kühlkörper hinschrauben... mfg beppo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277

    Re: Schrittmotoransteuerung - braucht die wirklich so viel m

    Zitat Zitat von Javik
    HI !
    Ich hab mir die Schrittmotoransteuerung aus dem Artikel zusammengelöted, aber jetzt hab ich das Problem, dass der 7805 (der für 2A) sau heis wird. Kann es sein das meine 3 Ansteuerungen so viel Strom ziehen ??? Das is ja nur die Spannung für die Logik. Die für die eigentlichen Motoren läuft nicht über den 7805...
    Ich bräucht möglcihst schnelle Hilfe !! Danke !
    Gruß,
    Javik
    Wassn das für ne Schaltung? Welche Logikschaltung für den Zweck braucht um himmelswillen 2A? Meinst du L298/L293?

    Das mit dem 2 7805 hintereinanderschalten würd ich mal sein lassen
    Die normalen halten auch nur 1A aus, reicht normalerweise immer...

    Klingt eher nach nem Kurzem oder Lötfehler oder ähnliches...da hilft nur durchmessen...allerdings funktioniert es ja...naja, ich würd Kurzschlüsse suchen...

    Gruß, Sonic
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    Ich mein die L298/L293 Schaltung.
    Ich hab nachgemessen: einer braucht ca 76mA
    alles in allem Fliesen 300mA durch den 7805. Da ist doch nicht zu viel ?!?!
    An was kann das noch liegen ? oder is das normal ? ich hab schon nen Kühlkörper dran...

    Gruß Javik

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Planegg
    Beiträge
    96
    Welche Eingangsspannung hast denn vor dem 7805?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    da liegen 12V an !

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Planegg
    Beiträge
    96
    12V / 300mA ist eine ganz normale Belastung des 7805. Bei 12V hast eine Spannungsdifferenz von 7V und bei 300mA damit eine Verlustleistung am 7805 von 2,1Watt, die im Spannungsregler in Wärme umgewandelt wird.

    Ohne Kühlkörper würde der Baustein

    50°C/W * 2,1W + 25°C = 130°C

    warm werden. (Die 50°C/W ist der max. Wert aus dem Datenblatt, 25°C ist die Außentemperatur.)

    Mit Kühlkörper:

    (5°C/W + Kühlkörper) * 2,1W + 25°C

    (5°C/W stammt wieder aus dem Datenblatt.) Dies alles gilt für das TO220-Gehäuse (Aus Kunststoff mit 3 Beinchen). Wenn Du den Wärmewiderstand von Deinem Kühlkörper kennst, kannst die zu erwartende Ausgangstemperatur berechnen. Wenn Dein Kühlkörper kleiner ist, wird er eben ein bischen wärmer. Das ist aber schon ok, da der Baustein bis max 150°C aushält. (Es ist aber nicht empfehlenswert, da bis an die Granze zu gehen!)

    Fazit:
    In Deinem Fall würd ich sagen: alles ok. Falls Du es kühler haben willst, mußt einen größeren Kühlkörper benutzen.

    mfG
    beppo

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •