-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Spannungsinverer mit einstellbarer Spannung und Stromgrenze

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134

    Spannungsinverer mit einstellbarer Spannung und Stromgrenze

    Anzeige

    Hallöchen

    Um Gleichstrommotore auf rückwärts laufen zu lassen brauche ich einen Spannungsinverter, der aus +12V ein negative Spannung ( -8V oder besser einstellbar ) für eine Belastung von 3A ( besser mehr und Stromgrenze einstellbar ) erzeugt.

    Ich brauche kein fertiges Modul, sondern eine Schaltung oder einen IC denn ich auf meiner Print einbinden kann.

    Hab's schon mal einige Datenblätter druchforstet. Aber so richtig was hab' ich noch nicht gefunden.
    Auch im Forum hab' ich nichts passendes entdeckt.

    hmg
    Mandi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für die Motorsteuerung gibt es extra Treiber. Da wird nicht die Spannung invertiert, sondern beide Pole des Motors wahlweise an GND oder die positive Spannung geschaltet. Die Geschwindigkeitsregelung geht dann meist über PWM.
    Da für gibt es passende ICs, z.B. L298 oder L6505.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134
    Hallöchen

    L298 - Was 'ne H-Brücke ist, ist mir schon bekannt.
    Die kleinen Teile haben zu wenig Power.
    Und die Teile die genug Power haben sind zu groß und zu teuer.

    Ich muss auf einer kleinen Print 8 Motore ansteuern können.
    Und das ganze soll in einer gewissen Stückzahl produziert werden.

    Die Motore nehmen beim Vorwärts fahren bis zu 10 A auf.
    Das ganze soll auch Kurzschlussfest sein.
    Beim Zurückfahren brauche ich keine Kraft. Daher auch weniger Strom.
    Ich muss auch nur kurz zurückfahren um die Kraft zu entspannen.

    hmg
    Mandi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134
    Hallöchen nochmals.

    Noch ein Grund warum die H-Brücke nicht geht.
    Masse ist fix am Gehäuse !

    Gibt 'nen Kurzschluss wenn ich umpole

    hmg
    Mandi

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Schau dir einmal den LT1070 an, da gibt es eine Applikation für einen Positiv-to- Negativ Converter. Vielleicht hilft dir das.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134
    Hallöchen

    Danke Hubert.G
    LT1070 ist schon was in die richtige Richtung.
    Ideal wäre wenn ein SMD-Bauteil wäre !

    hmg
    Mandi

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134

    MAX774 - Inverter bis 1.5A

    Hallöchen

    Es gibt da den MAX774. Der würde soweit passen. Kann aber laut Datenblatt aber nur 1.5A.
    Kann man den nicht "aufblasen" auf 3-4A Ausgangsstrom, wenn ich den externen Transistor, die Spule und die Kondensatoren anpasse ?

    Hier das Datenblatt :
    http://www.datasheetcatalog.org/data...774-MAX776.pdf

    Vielen Dank

    hmg
    Mandi

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Schaltung mit einem externen FET ist ja sogar im Datenblatt angegebeben. Wenn Leistung des Gate Treibers reicht, dann spricht sonst nicht viel dagegen. Man wird also beim FET aufpassen müßen keine zu grosse Gatekapazität zu kriegen. Die Diode muß natürlich auch noch passen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134
    Hallöchen

    Bin auch der Meinung, dass man den MAX774 auch für höhere Ausgangsstöome verwenden kann.

    Aber warum schreiben die im Datenblatt dann nur 1.5A Ausgangsstrom.
    Man kann den MAX774 sowieso nur mit einen externen Transistor betreiben.
    Es sollte bei entsprechender Beschaltung ja kein Problem sein ?

    Gibt es einen anderen Grund warum der MX774 nicht mit mehr Strom betrieben werden kann ?

    Vielen Dank.

    hmg
    Mandi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •