-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Vollautomatischer Panoramakopf

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    54

    Vollautomatischer Panoramakopf

    Anzeige

    Hallöle,

    ich stelle euch hier mein erstes Projekt vor.

    Der Plan war es ein eigenes Projekt zu realisieren,
    aber nicht nur Hardware, sondern auch eine eigene
    Programmierung.
    Zunächst wollte ich eine Laser XY Steuerung angehen,
    welche dann mit Schrittmotoren bestimmte Punkte anleuchtet.
    -> Habe ich jedoch verworfen
    Dann dachte ich an einen Vollautomatischen Panoramakopf,
    also wild drauf los bestellt:

    RN-Step 297/298
    Japan Servo 1.2A 400 Schritte
    K1 Relaiskarten von Pollin
    Kabelfernbedienung für Nikon D70
    Magnetkontakt aus Sicherheitstechnik
    3 Pol Din Stecker / Buchse
    9 Pol Sub D Stecker / Buchse
    3 Schalter
    1 Atmega 32
    diverse Kleinteile

    Es gab doch ein paar Probleme,
    aber hier schonmal das 'fertige' Gerät:





    Die nächsten Bilder zeigen das Controllerboard,
    den Schrittmotor, sowie das RN-Step






    Die Schalter bieten folgende Optionen:

    Oberer Schalter: an / aus ( beim Anschalten wird das Programm 1x durchlaufen)

    Mittlerer Schalter: 360° oder 180°

    Unterer Schalter: 40 oder 20 Bilder im 360° Modus, bzw 20 oder 10 Bilder im 180° Modus


    Ablauf:

    - Panoramakopf auf Stativ schrauben
    - Kamera an Halterung anbringen
    - Kabeladapter Panokopf->Kamera anschließen


    Programm:

    Nach dem Einschalten fährt der Panokopf die Kamera so lange links herum bis der Reedkontakt ausgelöst wird. -> Homeposition erreicht.

    Nun führt der Panokopf das gewählte Programm aus (rechts herum).

    Nach Ausführung des Programmes dreht der Panokopf die Kamera erneut
    so lange links herum bis die Homepostion erreicht wurde.

    Der Motor bleibt noch 5s aktiviert damit die Kamera nicht durch die Trägheit weiter bewegt wird, danach schaltet der Motor ab.

    Anbei noch ein kurzes Video, eine detailliertere Beschreibung liefere ich nach.

    http://www.youtube.com/watch?v=IxpNnFy9c74

    Ist nur ein kurzes Video, es fehlte bisher an Zeit um ausgibiger zu Testen.

    Die Timings für die Belichtungszeit wurden empirisch ermittelt.


    Quellcode

    Es wurde alles mit Unterprogrammen realisiert.

    waitms: Wartefunktion -> Übergabewert = Millisekunden
    home: Homefunktion fährt Kamera in Startposition
    move: Bewegt Kamera um übergebe Anzahl Schritte
    foto: Stellt scharf und löst Kamera aus
    full_40: 360° Drehung mit 40 Bildern
    full_20: 360° Drehung mit 20 Bildern
    halb_20: 180° Drehung mit 20 Bildern
    halb_10: 180° Drehung mit 10 Bildern
    init: Initialisierungsfunkiton
    ende: Abklingzeit & Abschaltung

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    54
    Probleme:

    - Reedkontakt zu Träge bei geringer Temperatur
    - Kabel zur Auslösung wickelt sich auf -> 3 Pol Schleifkontakt
    - Kabel zur Auslösung klemmt sich fest -> 3 Pol Schleifkontakt


    Erweiterungen:

    - 3 Pol Schleifkontakt
    - Funkfernbedienung
    - 7 Segment Anzeige als Fortschrittsanzeige

    Aufteilung der Komponenten in 2 Gruppen:
    1. Motor, Schalter und Schleifkontakt ans Stativ
    2. Steuerung, Akkus unter das Stativ

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    cool,

    bin schon auf deine detailliertere Beschreibung neugierig.

    Die Materialkosten wären auch recht interessant.

    grüsse,
    vohopri

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    54
    hat kaum was gekostet.

    der motor bei ebay 5 euro
    rn step mit versand knapp 40 euro
    lochraster hat man ja da
    gehäuse 10 euro bei conrad
    dann schuldet ein dreher einen gefallen -> winkel
    magnetkontakt 5 euro
    atmega 32 und kleikram 10 euro
    kabelfernbedienung 10 euro

    ich bin auf jeden fall unter 100 euro geblieben

    ich kann den quelltext bei interesse gerne online stellen
    oder nen hex file

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    6
    Und hoch hiermit.
    Gibt es schon irgendwo eine genauere Beschreibung für deinen Kopf? Möchte mir demnächst auch sowas bauen

    MFG Bambie

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    54
    Dokumentation ist jetzt so weit, als das ich einen Vollkommentierten Quelltext habe. Diesen kann ich hier gerne veröffentlichen.
    Diesbezügliche erwähne ich jedoch im Vorfeld die fehlende Professionalität,
    sicher gibt es hier die eine oder andere Verbesserungsmöglichkeit.

    Bei Bedarf stelle ich es hier herein!

  7. #7
    also mich würde der quelltext sehr interessieren, da ich mich als fast-blutiger programmier-anfänger bezeichne /jedoch technisches verständnis mitbringe und mich in so sachen recht schnell einlese und auch gerne durchkämpfe.

    baue solch dinge unheimlich gerne, zeichne beruflich bedingt täglich details und 3d dinge, und bin zusätzlich metallfachmann und handwerklich begabt..

    also mechanisch funktionell/wirtschaftlich ist kein problem, wenn ich jetzt noch das programmier-verständniss hinbekomme, könnten schöne dinge entstehen. und vor allem macht das einfach nur unglaublich spass so etwas (hoffentlich) funktionierendes vor sich zu haben, (selbst die fehlerbehebung macht bock (wenn man dann den fehler gefunden und behoben hat)) aus eigener feder..

    also wenn mal jemand eine zeichnung oder ideen sucht kann ich gerne beim projekt helfen, im gegenzug wären mir grundkentnisse in elektrodingen hilfreich (vll gibts ein grundlagen tutorial oder so.. naja ich kämpf mich auch gerne so durch (möchte halt nicht unnötigerweise teure bauteile abkohlen)

    wenn ich mal wüsste welche motoren für solch einen pano kopf am besten geeignet sind (für mich macht auf ersten blick ein Schrittmotor mit schneckengwinde den besten eindruck) und ich die maße hätte könnte ich mal das gestell in 3d entwerfen..


    aufruf: wer plant ein ähnliches projekt durchzuführen oder vll mag ja jemand parallel das gleiche bauen, ich mach die pläne für die mechanik und jem anderes den software part..? einfach mal melden..

    bin gespannt..

    der powerfabi

    (hoffe ich bin jetzt nicht zu off-topic geworden /auf jeden fall interssiert mich der quelltext nach wie vor )

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •