-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Induktionsschleifen in Straßen (zb. vor Blitzkästen)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    9

    Induktionsschleifen in Straßen (zb. vor Blitzkästen)

    Anzeige

    Hallo

    Ich möchte für meine Facharbeit im Thema Physik, so eine "Induktionsschleife wie die vor Blitzkästen" in klein nachbauen so das man damit zb. kleine Modellautos (aus Eisen) erkennen kann.

    Meine Frage wäre ob sich schon mal jemand mit dieser Art von Sensor beschäftigt hat und vielleicht irgendwelche Tipps für die Umsetzung des Nachbaus hat.

    Anbei ein Link in dem man eine Beschreibung aus dem Buch "Verkehr ohne Leittechnik ist wie Laufen im Dunkeln" Seite 101 ff. Kapitel 4.5.1

    http://books.google.com/books?id=vgM...=0_1#PPA101,M1

    Auch Fragen können weiterhelfen!


    Vielen dank schon mal für eure Beiträge Pinoccio

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.586
    Frag doch mal hier nach. http://www.micks.de/
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.500
    Such mal unter "Metallsuchgerät" und "Schatzsuchgerät" im web. die arbeiten nachdem selben Prinzip.

    Eine Luftspule ist Teil eines LC Schwingkreises in Resonanz.
    Ein Metallobjekt wirkt als Kern der durch die Spule bewegt wird und so den Schwingkreis verstimmt. eine Frequenz zu Spannungs Wandlung und ein Fensterdiskriminator für den Schaltausgang vervollständigen die Schaltung.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    Du nimmst einene L-C schwingkreis ( am besten einen langsamen) und misst die Frequenz mit der er schwingt.
    Wenn dann das Auto draufsteht ändert sich die Frequenz.
    meine projekte: robotik.dyyyh

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    9
    Hallo vielen dank schon mal für das Interesse und die Antworten. Das mit dem L-C Schwingkreis ist mir bekannt. Meine Frage war ehr dahin gerichtet ob jemand schon mal sowas gebaut hat; und welche Spannung an der Spule verwendet wurde, wie viele Windungen die Spule hatte, welche Ruhefrequenz am sinnvollsten und messbar ist.


    Die Frequenz ändert sich weil mü_r sich ändert (bei Luft ist dieser wert ca 1, bei Metall deutlich höher) allerdings weiß ich nicht ob das Metall eines Spielzeugautos (alt deshalb aus Eisen) ausreicht um eine Veränderung zu messen.


    Wenn schon mal jemand diese Art von Sensor gebaut hat wäre ich sehr interessiert welche Parameter ihr benutzt habt.

    Vielen dank noch mal Pinoccio

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied Avatar von KR-500
    Registriert seit
    26.12.2007
    Alter
    22
    Beiträge
    91
    Hi

    vielleicht kannst du ja hier mit etwas anfangen: http://www.elexs.de/robo4.htm

    KR-500

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.500
    Bei 10.000 Windungen auf Ferritkern bist du so genau das du das Erdmagnetfeld vermessen kannst.
    Bei 300 Windungen Luftspule regiert das gerät noch aif einen "Pfennig" in 30 cm Entfernung.
    Vorrausgesetzt dein Modellauto ist hat H0 (1:87) Maßstab versuche es doch mal mit einer Spule 200-300 Wg 0,15-0,2 CuL, D=20-30mm

    Die Spulenabmessungen ergeben sich einfachdaraus, das du ja nicht auslösen willst wenn nebendrann ein Objekt vorbeikommt.
    Für einen Blitzer benötigst du 2 Spulen und Fahrtrichtung und Geschwindigkeit messen zu können.
    Für eine Ampel reicht eine Spule, da ja nur erkannt werden muß ob ein Auto wartet oder nicht.

    Als Spulenkörper für Luftspulen nehme ich immer Sperrholz, ein Abschnitt aus dickem Sperrholz mit der Lochsäge aussägen und zwei dünne Platten als Ränder. So kann man schön wickeln.

    Also in:
    Metalldetektoren und Schatzsuchgeräte selbstgebaut
    Verlag: Kosmos Verlags-GmbH (1984)
    ISBN-10: 3440053172
    ISBN-13: 978-3440053171

    werden alle Schaltungen mit 9-12V Batterie betrieben.
    Manchmal muß man sich eine negative Hilfsspannung für einen OP generieren.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    es gibt auch so fertige induktive Sensoren, (Um kleine Abstände oder drehzahl zu messen) das ist dann zwar mit spatzen auf tauben geschossen , aber du könntest dir mal die datenblätter von solchen Sensoren anschauen.
    meine projekte: robotik.dyyyh

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    9
    Hallo
    Ich war die letzten Wochen nur sehr selten im Internet weil ich nicht zu Hause war.

    Erstmal vielen dank für die Hilfe.

    Ich werde auf jenen falls schreiben wie es weiter geht, erstmal werde ich noch weiter Literatur suchen und dann ein Modell von einem Blitzkasten mit den LC-schleifen-Sensor bauen. (so zu mindestens der Plan)

    bis dem nächst Pinoccio

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Übrigens: Eisen ist am besten geeignet, weil Eisen ferromagnetisch ist. Nicht umsonst sind Spulenverstärkende Kerne aus Eisen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •