-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: ADC Voltage Reference

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379

    ADC Voltage Reference

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Ich möchte mit einem AVR relativ kleine Spannungen (Größenordnung: 50 mV) messen. Auf den ersten Blick ergeben sich zwei Möglichkeiten, um die AD-Wandlung an den gewüschten Spannungsbereich anzuspassen: 1.) ich könnte eine OPA-Verstätkerschaltung aufbauen, die mir das zu messende Signal hinreichend verstärkt, so dass ich dann die interne Spannungsrefernenz des AVRs verwenden kann. 2.) ich könnte an Aref eine Referenzspannung anlegen, die so groß ist, wie die maximale Spannung, die ich messen möchte (z. B. 50 mV). Ich tendieren zur zweiten Variante, weil ich dafür nur einen Spannungsteiler (und evnt. ein einfaches RC-Fillter) benötige. Spricht irgendetwas gegen den zweiten und gleichzeitig für den zweiten Ansatz?

    Danke für die Infos!

    Malte

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    eastside, L.E.
    Alter
    46
    Beiträge
    104
    Für Vref stehen im Datenblatt Mindest-Werte, beim Mega8 z.B. 2V. (Abschnitt Electrical Characteristics) Gibt aber auch Typen wo 1V drinsteht. Dann haben ja diverse AVR's auch interne Verstärker. Das wär der sichere Weg.

    Wie sich der AVR bei 50mV Vref verhält hab ich allerdings selbst noch nicht probiert, ob nur die Genauigkeit leidet oder ob es damit garnicht mehr geht fänd ich auch interessant.

    Rajko

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Es gibt die Möglichkeit, Differnetial Channels zu nutzen und einen Gain von bis zu 200 einzuschalten. Allerdings verlierstt Du Genauigkeit dadurch.
    Das größte Problem aber ist, Dein Signal von Noise zu befreien. Du musst unbedingt die Noise Canceling Techniques benutzen, die im Datenblett beschrieben sind und in einer Application Note, die es bei Atmel gibt (EMC Considerations oder so ähnlich...)
    Je näher Du mit der Analogspannung an der µC kommst, desto schwieriger ist es. Deshalb wäre es eigentlich besser, einen OP zur Verstärkung zu benutzen.
    Allerdings ist das in jedem Fall nicht leicht, wegen der besagten Störungen...
    Gruß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Einige Controller (z.B. Tiny261) haben einen Gain von 20 und 32. Das sollte genauer sein als erst das Signal runter zu Teilen und dann ein Gain von 200.
    Wenn man nicht gerade schnell messen muss kann man viel von dem Noise durch Mitteln wieder los werden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Vielen Dank, die Hinweise waren hilfreich!

    Gruß
    Malte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •