-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schaltungsfrage OP

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192

    Schaltungsfrage OP

    Anzeige

    Hi

    für den, der es weiß (ich weiß es nicht) sicher eine einfache Frage: was für eine Funktion hat D2 und D3 im angehängten Schaltplan ?

    Es sind normale Dioden (1N414. R1 = 1M, R2 = 10 K


    gruss & danke
    Harry
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken op_994.jpg  
    Ich programmiere mit AVRCo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Sieht aus, wie ein Impulsformer. Wäre interessant, wenn man wüsste,
    wo die Schaltung herstammt. Ansonsten musste man die Schaltung mal
    simulieren z.B. mit SwitcherCad. VG Micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Hm, die Schaltung macht irgendwie gar keinen Sinn...
    D2 macht eine nierderohmige Gegenkopplung für die negative Halbwelle der Ausgangsspannung, D3 eine sehr hochohmige Gegenkopplung für die positive Halbwelle. D1 macht überhaupt keinen Sinn.
    Ich habe das ganze mal simuliert, raus kommt eine Rechteckspannung von 0...Vcc(OP) bzw. eine Einweggleichrichtung für sehr kleine Eingangsspannungen. Das gleiche würde man aber auch mit einer Diode erreichen...

    Woher hast Du die Schaltung?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    die schaltung stammt aus einem uralten elektor-buch. am eingang soll eine spule sitzen durch deren schalenkern die leitung vom unterbrecher zur zündspule läuft. am eingang liegen impulse (-10 ... +80mV).

    leider hab ich keine simulationssoftware.

    D1 soll negative spannungen am eingang "verhindern".

    [EDIT]der op ist ein TLC272. versorgungsspannung 8V - keine symetrische versorgungsspannung !

    [EDIT, die 2.]ich hab noch folgende kurvenformen, die da auftreten sollen (!)

    achsoja: das ganze ist sicherlich kein quiz oder sowas. ich habe die schaltung mehrfach im einsatz, aber bei ein paar geht es nicht. ich versuche nun herauszubekommen (morgen durch messung) warum. dazu müßte ich aber verstehn, was das soll. ich bin auch nicht der riesen analog-fan.
    mit dem angegebenen op habe ich die schaltung übrigens niemals zum laufen bekommen nur mit einem TS912.

    [EDIT, die 3.]"nicht gehen" ist falsch: es werden fehlimpulse ausgegeben

    und ja: ich editiere gern
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken oszi_195.jpg  
    Ich programmiere mit AVRCo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ Crazy Harry

    Das ist ein invertierender Verstärker für positive Eingangspannungen mit Verstärkung Ku+=-R1/R2 (D2 leitet, D2 gesperrt). Für negative Eingangspanunngen ist die Verstärkung Ku-=-1 (D3 leitet, D2 gesperrt). Weil die D3 keine ideale Diode ist, wird es für negative Eingangspannung am Ausgang die positive Flußspannung der D3 geben.

    MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    danke @ all

    zur vervollständigung:
    parallel zu D1 eine weitere diode in gegenrichtung, ein 1M widerstand und ein 10nF kondensator dann gehts. eingangsspule 20 windungen auf schalenkern AL=2800 (gibt es bei reichelt) und die leitung nur einfach (1/2 wicklung) durch den schalenkern führen.
    Ich programmiere mit AVRCo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •