-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Was bedeutet +15V und was bedeutet -15V ??

  1. #1

    Was bedeutet +15V und was bedeutet -15V ??

    Hallo

    Ich habe ein Mischpult günstig bekommen und wollte dies nun verwenden. Jedoch braucht es einen Netzanschluss. Der STecker ist 3polig. Das Gerät braucht Gleichspannung. Die Polbelegung sieht folgendermaßen aus:

    Pol 1: +15V
    Pol 2: Masse
    Pol 3: -15V

    Was bedeutet dies aber? Ich will mir ein Netzteil selber bauen. Ist es richtig, wenn ich mir die Spannungswandler von Conrad kaufe, die eben +15V und -15V als AUsgang haben? Ist es damit behoben? Die Eingangsspannung zu den Wandlern ist dann beliebig oder nicht (z.B. 18V)??

    Bitte um Hilfe.

    mfg

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Waldsee
    Alter
    31
    Beiträge
    44
    Um die (wahrscheinlich) Operationsverstärker in deinem Mischpult betreiben zu können brauchst du +\- 15V das bezieht sich auf dein bezuspotenzial d.h. an -15V muss Masse (0V) an Masse (vom stecker) muss +15V und an +15V muss +30V. Jetzt ist die 0V gegenüer "Masse" (die jetzt 15V beträgt) Negativer also -15V und +30V ist gegenüber deiner "Masse" Positiver (ebenfalls 15V)
    ich hoffe du hast das verstanden wenn nicht geb ich mir noch etwas mehr mühe beim erklären.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Ferdinand
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    36
    Beiträge
    191
    HI

    es ist sogar beser wen die eingangs spanung um 3-5V höher ist damit du imer eine konstande spanung erhältst

    du brauchst also einen 7815 und 7915 spanungs regler

    by Ferdinand
    habe schreiben erst heute gelernt.

    bin legasteniger.

    by Ferdinand.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Ferdinand
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    36
    Beiträge
    191
    sori habe was fergessen

    7815 ist für +15V
    7915 ist für -15V

    by Ferdinand
    habe schreiben erst heute gelernt.

    bin legasteniger.

    by Ferdinand.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.10.2004
    Beiträge
    107
    Hallo X-Plod,
    entschuldige vorweg, wenn die Antwort recht weit ausholt.
    Grundsätzlich kannst du dir das mit den + - Spannungen wie zwei in reihe geschalteten Batterien vorstellen bei denen die Mittelanzapfung der gemeinsame Bezugspunkt ist. Wenn du nun von diesem Bezugspunkt (schwarzes Kabel) zu der einen Batterie misst kommt eine positive Spannung heraus denn der einzelne Pol ist ja der Pluspol und vom Bezugspunkt (wieder schwarzes Kabel) zur anderen Seite kommt eine negative Spannung heraus, weil da der Minuspol ist.
    Das ist eigentlich das ganze Geheimnis. Bei einem Netzteil bildest du nun die zwei Batterien nach. Jede getrennt von der Anderen. Das heist, einen Trafo mit zB. 2x15V = gleichgerichtet und mit dickem Elko gesiebt ca 2X21V. Beide Ausgänge des Trafos auf je einen Brückengleichrichter und an den +- Ausgängen der Brückengleichrichter jeweils Polungsrichtig einen dicken Elko ca 1000uF je 1A und zusätzlich noch nen 100nF Kondensator jetzt verbindest du von einem Brückengleichrichter den Minuspol mit dem Pluspol des zweiten Brückengleichrichters und fertig ist die grobe Nachbildung der vorher beschriebenen Batterien. Jetzt kannst du die Spannungsregler von Conrad Auf der Plusseite die 7815 Serie oder Ähnliche und auf der Minusseite die 7915 Serie oder auch hier Ähnliche. Eingang ist dabei auf der Plusseite die Plusleitung und auf der Minusseite die Minusleitung. Masse bei beiden der Mittelpunkt. An den jeweiligen Ausgängen wieder je einen Elko polungsrichtig ca. 100 uF je 1A reiht da dann und wieder je ein ca 100 nF gegen die Schwingneigung.
    So fertig ist deine geregelte +- 15V Spannungsquelle.
    Ich hoffe ich war nicht zu Oberlehrerhaft und du kommst mit meiner Beschreibung zurecht. Wenn nicht einfach nachfragen
    Viele Grüße und viel Spass bein Bauen.

    Stageliner

    PS. Es kann auch sein, dass die Regelung für die Spannungen in deinem Mischpult bereits eingebaut ist, dann reicht auch ein Traffo von 2x ca 11 - 12V aus und du brauchst keine Spannungsregler. Gleichrichten und sieben reicht dann aus.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Für das konkrete Problem lohnt sich für Google das Stichwort "symmetrisches Netzteil"...

    http://www.google.de/search?hl=de&q=...netzteil&meta=
    http://recording.org/users/kev/PS.htm

    Gruß, Sonic
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •