-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Welche Quarze bei ATMEL 8, 16 und 32

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Beiträge
    222

    Welche Quarze bei ATMEL 8, 16 und 32

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Habe bei Reichelt drei verschiedene Quarzen für 16MHz gefunden welche ist nun richtig oder besser. Ich dachte es gibt nur ein Typ, naja egal.

    16,0000-HC18 Rsmax: 20 Ohm
    16,0000-HC49-SMD Rsmax: 40 Ohm
    16,0000-HC49U-S Rsmax: 40 Ohm

    Der mit SMD kommt schon mal nicht in frage, was hat es aber mit dem Rsmax auf sich? Vom Preis sind die alle gleich.
    Ber RN-Wissen sind in der Schaltung zwei 22pF C drin aber bei Reichelt steht CL= 32pF, ist das so richtig das ich bei denen ein für 32, 33pF C nehme?

    Danke!
    --------------

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Der für dich wohl wichtigste Unterschied ist die Gehäuseform: der HC18 hat nen großes, der HC49U-S ein flacheres Gehäuse. Da kein Preisunterschied, verwende ich den HC49U-S. Den kann man beim Mega16/32 gut unter dem IC-Sockel packen.
    Kondensator ist relativ unkritisch, aber nimm eher die 22p. Der theoretisch "richtige" Wert ist nicht die CL-Angabe, sondern ergibt sich über ne Formel aus dem Datenblatt des AVR.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Skynet!

    Die Quarzen sind für einen µC alle gut. Der serielle Widerstand des Quarzes entscheidet über seine Güte und ist bei Oszillatoren nicht wichtig.

    Die CL sind nur wegen genauer nominaler Frequenz einzuhalten. Als angegebene CL muss man immer paralell zu den angaschlossenen Kondensatoren die Montagekapazitäten, die ca. 10 pF betragen, berücksichtigen. In der Praxis für angegebene CL=32 pF sind meistens 22 pF richtig.

    Wenn die Frequenz sehr genau seien sollte, muss man die CL sehr genau (z.B. mit Trimmkondensatoren) einstellen um die unbekannte Montagekapazitäten zum CL ergänzen zu können.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •