-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Hexabot Servos...

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    56

    Hexabot Servos...

    Anzeige

    Hi,

    Ich bin gerade dabei alle Sachen für meinen Hexabot ranzuschaffen und frage mich jetzt welche Servos ich verwenden soll.
    Da es meine erster Hexapod ist sollte der auch nicht so viel kosten.
    Nur wie weit komme ich mit den Lowcost Servos?
    Werden die mit der zeit kaput?

    Wie viel Strom zeihen die Servos c.a. denn ich hab ne 7.6 volt
    Stromquelle und will nen 5V Spannungsstabilisator verwenden...
    (oder halten die 7.6 Volt aus?)
    ...die gibts ja von 1.5A bis 7A genügt das für 18 (eventuell 21) Servos?

    Danke!

    Freuntliche Grüße
    Philipp

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Ich kenne mich mit Hexapods nicht aus, aber ich versuche die Diskussion hier mal anzuheizen. Gute Servos kosten sehr viel Geld, das ist dir wohl schon bewusst. Gute Servos haben geringere Blockierströme und lassen sich sehr viel genauer und schneller positionieren. Außerdem gehen sie weniger schnell kaputt. Aber sind dir diese Eigenschaften das Geld wert? Mit 7.6V würde ich die Servos nicht betreiben, das verkürzt die Lebensdauer etwas. 5A brauchst du MINDESTENS für 18 Servos, vorausgesetzt dass nicht alle gleichzeitig belastet werden. Wahrscheinlich liebäugelst du mit den 5-Euro-Conrad-Servos, mit diesen habe ich aber schlechte Erfahrungen gemacht (starke Qualitätsschwankungen, kurze Lebensdauer). HITEC stellt sehr gute, relativ preisgünstige Servos her, guck doch mal ob du etwas von denen findest.
    Viele Grüße, William
    -> http://william.thielicke.org/

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    56
    Dass die 5€ Servos Müll sind das weiß ich noch vom Modellfliegen aber da sind die ja nich so belasted worden...

    Mit 7.6 Volt hatte ich eh nicht vor sie zu betreiben.
    Doch wenn das 5A Mindestens sind dann verkleinere ich doch lieber meinen Akku auf 4.8 oder 6 Volt.

    Hab mir mal das "HSR-1422CR Robot Servo" angesehen.
    Das würd sich jetzt Preislich eh noch ausgehen (is ja bald weihnachten :P )
    Wie lang is bei denen c.a. die lebenserwartung?
    (nicht in stunden oder so aber kann ich die z.b. in 5 jahren für irgendwelche Projekte noch verwenden...)
    Und macht es (auch von der lebensdauer her) einen wesentlichen unterschied zwischen 4.8V u 6V Betriebsspannung?

    Freuntliche Grüße
    Philipp

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Das HSR-1422CR scheint mir mehr ein Getriebemotor als ein Servo zu sein. Servos können ewig halten (das weist du evtl. vom Modellfliegen). 6V sollte kein Problem sein, fast alle Hersteller lassen einen Betrieb bei 5 Zellen zu (5 * 1.2V[Leerlaufspannung] = 6V). Hitec hat sonst auch noch nette Servos unter 15 euro. Auf jeden Fall mindestens 3 mal besser als die billigsten Conrad Servos.
    Viele Grüße, William
    -> http://william.thielicke.org/

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    56
    Ah ja Countinious Rotation....
    hab mir das HS 475 HB angesehen und das sieht für mich so weit ganz gut
    aus nur bei stellkraft steht 5.5kg das sagt mir nichts. Sind damit 5.5kg/cm
    (Drehmoment) gemeint denn das kenn ich noch aus dem Physikunterricht
    und könnt mir dann mit dem ungefähren gewicht ausrchnen ob das servo ihn trägt.

    Freuntliche Grüße
    Philipp Reitter

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    162
    Wenn du das mit der benötigten Kraft nicht mehr weißt, dann solltest du mal ins Wiki schauen:
    hier

    Der Stromverbrauch hängt sehr stark von der Qualität der Servos ab.
    Die billigen e-bay Servos zb. benötigen bei voller Last in etwa 1A

    MFG

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    56
    Das Drehmoment berechnen ist für mich kein problem nur weiß ich nicht was die mit 5.5kg meinen. 5.5kg/cm Drehmoment?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    hinterm Mond
    Beiträge
    290
    Ja genau 55 N/cm

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    56
    thx!
    (dann aber 53.955 genaugenommen ;P)

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    die HS-475HB sind ganz in Ordnung die verwend ich auch für meine Hexas. Grundsätzlich ist wohl zu sagen, dass die Servos unter 15€ für nen vernünfigen Hexa ungeeignet sind. Nach oben ist die Skala natürlich offen, da kann man auch mal 25€ Anlegen und mehr, aber dann wird der Hexa bei 18 Servos sehr teuer. Ansonsten würde ich noch raten gleich Metall Servohörner auch noch zu kaufen, die Stabilität ist deutliche besser mit Metall als mit den Plastikdingern.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •