-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Zusammenbau Optimierung (Spule)

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    30
    Beiträge
    4

    Zusammenbau Optimierung (Spule)

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo erstmal, ist mein erster Beitrag in diesem Forum und gleich schon ne Frage , nebenbei super Forum.Habe hier schon Tage damit verbracht herum zu lesen.

    Habe mir heute einen Asuro gegönnt und bin beim lesen auf das Asurowiki gestossen, welches schon beim Aufbau auf ein paar Optimierungen hinweist.

    -Es empfiehlt sich den Widerstand R11 durch eine Spule von 47..100µH zu ersetzen. Näheres siehe weiter unten bei Modifikationen.

    -Der Widerstand R17 liegt in Reihe zur Versorgungsspannung auf dem Asuro hat 470Ohm. Laut Datenblatt sollten dieser Widerstand 100Ohm sein. Besser wechseln (z.B. gegen R11, wenn man die Spule verwendet). Dies verbessert die Empfangseigeneschaften der Infrarotschnittstelle insbesondere bei schwachen Akkus oder Batterien.
    Habe wegen der Spule schon versucht die Suchfunktion zu benutzen hab jedoch nichts dazu im Asuro-Bereich nichts gefunden.

    Nun zu meinen Fragen:
    Habt ihr auch den Widerstand gegen eine Spule getauscht? soll ja laut Atmel besser sein aber bin da skeptisch wenn ich was im Internet lese.
    Und habe an mehreren Stellen nur etwas von der 100uH Spule gelesen und da ich nur eine 47uH Spule daheim habe, ob es einen großen Unterschied machen würde , wurde ja sogar an manchen Stellen die 47er Spule erwähnt.
    (Ansonsten würde ich warten bis ich in der Stadt bin und mir eine 100uH kaufen)
    Die letzte Frage bezieht sich auf den zu tauschenden Widerstand. Ist es Richtig bzw. habt ihr es auch so.

    Die restlichen Optimierungen konnte ich so weit nachvollziehen und freue mich schon auf den Aufbau.
    Falls Ihr noch etwas wisst was ich beachten sollte immer raus damit und vielen Dank für die Antworten schon mal.
    Grüße Ichiban

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Die meisten asuros sind vermutlich mit dem Standartwiderstand R11/100 Ohm unterwegs. Deshalb gibt es wohl so wenige Rückmeldungen über diese Modifikation zu finden.

    Hier werden die Messkreise (Linie und Tasten) von der restlichen Bordspannung getrennt. Eine Spule als Ersatz für R11 könnte eine deutliche Verbesserung sein. Ich würde das einbauen.

    R17 ist der Vorwiderstand für den IR-Empfänger, mit 100 Ohm ist der unempfindlicher gegen Unterspannungen im asuro-Bordnetz. Würde ich auch einbauen.

    ... wenn ich mir nochmal einen asuro zusammenbauen würde

    ... soll ja laut Atmel besser sein aber bin da skeptisch wenn ich was im Internet lese.
    Atmel kannst du uneingeschränkt vertrauen! Willkommen im RN-Forum. *nachHeilbronnrüberwinkt*

    Gruß

    mic
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken r17.jpg   r11.jpg  

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    30
    Beiträge
    4
    Vielen dank für die schnelle und ausführliche Antwort radbruch. Hast mir schonmal die Angst vor den Modifikationen genommen . Werde wohl gleich morgen mit dem zusammenbau beginnen. Was mich noch nicht ruhig schlafen lässt ist die Sache mit der Spule, welche ich den benutzen sollte. 47uH hätte ich noch da, aber 100 müsste ich erst kaufen. Welche ist besser bzw. ist der Unterschied gravierend?
    Grüße Ichiban

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Da der orginale Widerstand keine Induktivität hat würde wohl jede Spule eine Verbesserung bringen. Die meisten asuros laufen ja auch ohne Modifikation zufriedenstellend. Die 47uH-Spule sollte also genügen um eine Verbesserung gegenüber dem orginalen asuro zu erreichen. (Ob man das wirklich braucht sei mal dahingestellt. Der unmodifizierte asuro funzt eigentlich auch recht gut ;)

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    30
    Beiträge
    4
    Super! Dann steht mir eigentlich nichts mehr im weg. Danke!
    Grüße Ichiban

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    11
    Was ist unter Verbesserung zu verstehen?

    also was wird sich dadurch ändern?

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    30
    Beiträge
    4
    Hab den Umbau abgeschlossen und läuft auf anhieb Prima. Aber hab auch keinen Vergleich zum "normalen" Asuro, ob es da einen bemerkenswerten Unterschied gibt.
    Grüße Ichiban

  8. #8
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Die Spule filtert mit ihrer Induktivität noch Restwelligkeiten der Gleichspannung aus. Dieses Potentioal (V+) dient der Versorgung der Tastenauswertung, speist die Liniensensoren und ist die Basis für die Batteriespannungsmessung.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    459
    Was ist unter Verbesserung zu verstehen?
    Man erhofft sich dadurch eine zuverlässigere Datenübertragung zwischen dem ASURO und dem IR-Receiver am PC.
    also was wird sich dadurch ändern?
    Der IR-Receiver soll empfindlich gegen Spannungsschwankungen sein. Besonders der Anlauf der Motoren dürfte zu einem starkten Spannungseinbruch führen, was eine Datenübertragung stören würde ( obwohl man das bie laufenden Motoren vielleicht eher weniger tut ). Ebenso die Ansteuerung der IR-Sendediode mit 36Khz dürfte kleine Spannungsschwankungen an der Prozssor erzeugen, auf die der IR-Receiver ja besonders empfindlich reagiert, da er ja darauf abgestimmt ist.

    Der Standartmassig im ASURO eingebaute Tiefpassfilter ( bestehend aus dem 470Ohm Widerstand und dem 220uF C ) vor dem IR-Receiver des ASURO gälttet die Spannungsspizten weg.
    Allerdings hat dieser Filter auch einen gravierenden Nachteil: Der IR-Receiver funktioniert bei einer 5V Versorgung zuverlässig. Am 470 Ohm Widerstand des Tiefpassfilters fällt aber eine gewisse Spannung ab, die zur Unterversorgung des IR-Receivers führt. Dann treten bei der Programmübertragung für gewöhnlich gehäuft Fehler auf.
    Ersetzt man den Widerstand durch eine Spule, ist der Spannungsabfall wesentlich kleiner.
    Vermutlich sind die 47uH etwas schwach dimensioniert und man kann die Spule gleich durch einen Draht ersezten, das dürfte einen ähnlichen Effekt haben. Ich vermute, dass 470uH eher in die richtige Richtung gehen.

    Gruß,
    robo

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    11
    Vielen Dank für die Antworten

    Wieder was gelernt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •