-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: RP6 mit Avisaro WLAN-Modul

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    7

    RP6 mit Avisaro WLAN-Modul

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Versuche gerade meinen RP6 mit einem neuen Avisaro WLAN-Modul (V2.0) zu koppeln:
    - Anschluss an RP6 mit I2C
    - Kommunikation zwischen RP6 und PC per TCP/IP

    Ziel: RP6-Steuerung von PC aus und Online-Datenlogging

    Die einzelnen Bausteine funktionieren einwandfrei (WLAN-Modul) und RP6, allerdings scheitere ich aktuell noch an der elektrischen Anbindung:
    - das WLAN-Modul benötigt 3,3V
    - RP6 liefert stabilisierte 5V
    - ein Festspannungsregler von 5V -> 3,3V ist bereits verbaut
    - bei Anschluss an ein Netzteil funktioniert das WLAN-Modul einwandfrei, bei Anschluss an den RP6 bleibt es jedoch ohne Funktion

    -> Offensichtlich fällt die Spannung beim Anschluss über den RP6 auf 2,7 - 3,0 V ab und liegt damit unter der notwendigen Mindestspannung.

    Woran kann das liegen? Am Akku?
    Wer hat hier bereits Erfahrung gesammelt?

    Bin generell noch an einem Austausch zu ähnlichen Projekten interessiert.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2008
    Ort
    Allgäu
    Alter
    30
    Beiträge
    220
    hallo, hast du die spannung am festspannungsregler wie im datenblatt beschreiben mit zwei elkos stabilisiert?

    an sonsten dürfte das meiner meinung nach da daran liegen, dass das wlan modul sehr viel strom zieht und dadurch die spannungsversorgung am rp6 zusammenbricht und der rp6 dann nicht mehr die 3,3 volt liefern kann.

    gruß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    wo genau und wie genau hast Du das WLAN Modul denn angeschlossen?
    Wo und wie hast Du die Spannungen gemessen?

    Vor dem 3.3V Spannungsregler (Typ?) muss natürlich ein großer Elko etwa 470µF zwischen Eingang und Masse und am besten vor den Elko noch eine Induktivität mit mindestens 500mA Nennstrom und 100µH in SERIE mit der Versorgungsleitung.

    Wenn es am XBUS1 Anschluss nicht läiuft, probier es mal am XBUS2 - der sitzt näher am 5V Spannungsregler dran (kürzere Leitung = geringerer Widerstand = geringerer Spannungsabfall).

    MfG,
    SlyD

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.11.2004
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    246
    Warum machst du das Thema eigentlich 2 mal auf?
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=44638

    Gruß,
    Thomas

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    7

    Schaltungsbild ergänzt...

    Danke schon mal für Euren Input. Bei den elektrischen Themen fehlen mir leider noch ein paar Grundlagen. Deshalb bitte ich um konkreten Verbesserungsvorschläge zur jetzigen Schaltung (siehe Bild).

    Die Spannungen habe ich jeweils direkt am WLAN-Modul gemessen (als zwischen den fortigen Anschlüssen GND und V+(3,3V)).

    Wie gesagt, bei Spannungsversorgung über Netzteil funktioniert die Schaltung und das WLAN-Modul einwandfrei. Nur über den RP6 nicht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken wlan_elektrik.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Hast du noch 5V am Spannungswandler und was ist das für einer?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    7
    Spannungswandler:
    IRU1010-33CY (5V -> 3,3V); 1 A LDO Fixed 3,3 V
    siehe Conrad-Bestellnummer 163244

    Spannungsmessungen (Versorgung über RP6):
    am RP6: 5,09 V
    am Spannungswandler: 4,98 V (ohne Anschluss WLAN-Modul)
    am Spannungswandler: 4,1 V (mit Anschluss WLAN-Modul)
    nach C2: 3,3 V (ohne Anschluss WLAN-Modul)
    nach C2: 2,7 -3,0 V (mit Anschluss WLAN-Modul)

    bei Spannungsversorgung übers Netzgerät gibt es keine derartigen Spannungsabfälle.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Ich nehme an es gibt bessere Low-Drop Regler, mit 1,3V Dropout ist er nicht gerade berauschend. 4,1V -1,3V sind 2,8V .Funktioniert dann dein WLAN-Modul noch?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    7
    Das WLAN-Modul funktioniert eben nicht mehr. Das ist ja das Problem.
    Laut Spec benötigt das Modul 3.3 V +/- .1V

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.11.2004
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    246
    Der 5V Spannungsregler auf dem RP6 liefert maximal 1,5A.
    Da die Spannung am 3,3V Regler am Eingang auf 4,1V abfällt, scheint der 5V Regler nicht genug Strom liefern zu können. Was für Verbraucher hängen denn noch dran?
    Und was hast du für einen Akku verwendet?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •