-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Lockpickingroboter

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.10.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    34

    Lockpickingroboter

    Anzeige

    Hallo

    da ich ein lockpicking fan bin habe ich mir überlegt eine roboter zu bauen das der kan aber wo kriege ich sehr sehr kleine Sensoren her oder geht das nur bei buntbartschlösern(sind die grossen alten die meistens in der zimmertür ist)ich habe mir überlegt einfach einen zu machen(für den anfang) einen roboter der öffnet mir die tür mit einen schlüssel wen eine knopf drücke(zum herantasten)

    was haltet ihr von der idde?


    nützliche links

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lockpicking
    http://www.lockpicking.org/SSDeV/start.php
    http://www.shop.multipick-service.cc/?language=de
    Rechtschreibfehler sind kunst und wortwiderholung finde ich nicht schlümm hoffe ihr auch nicht

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.10.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    34
    Genau zum lockpicking es funtioniert in en man mit einen spanner druck aufbaut(wie beim schlüssel drehen)denn dan anhalten und mit picks die pins runter drücken so das man einen schlüssel imitiert
    Rechtschreibfehler sind kunst und wortwiderholung finde ich nicht schlümm hoffe ihr auch nicht

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    182
    Ich könnte mir vorstellen dass man ein Roboter E-Pick fähig machen könte, mit einer Art Vibrationsmotor. Dass könnte evt. auch ohne Sensoren klappen. Richtiges Aufsperren halte ich für sehr schwer realisierbar. Ist aber auf jeden Fall interessant. Viel Glück dabei.
    Fernsehen ist Kaugummi für die Augen!

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Ich fürchte, dass es mal wieder unterschätzt wird, dass man in Hand deutlich mehr Gefühl hat als so ein Roboter. Gerade bei Lockpicking kann ich mir vorstellen, dass es wirklich ich auf das spühren von Druck und Kraft ankommt. Dies dürfte für einen Roboter sehr schwer sein

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Das mit dem Vibrationsmotor dürfte noch die "schnellste" Möglichkeit sein.
    (Geht aber nicht immer). Schon öfter gesehen; die Dinger sehen aus wie ne elektrische Zahnbürste; einfach ins Schloss stecken, *vrrrrt* und offen.
    Die durch die minimale schnelle Drehung entstehenden Fliehkräfte sind stark genug, um die kleinen "Stöpsel" (Fachbegriff?) ohne Schlüssel runterzudrücken.

    Alternativ (aber Overkill): Der Roboter könnte mit ner Art Radar o.ä. "in" das Schloss schauen und sich so überlegen, wo er wie draufdrücken muss.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.369

  7. #7
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ich bin Lockpicking-Laie, aber ich finde das Thema spannend. Ich habe mich etwas eingelesen:

    Die durch die minimale schnelle Drehung entstehenden Fliehkräfte sind stark genug...
    So wie ich das verstanden habe "klopft" oder drückt man auf die Kerntifte die dann kurz die Gehäusestifte und die Feder eindrücken während man gleichzeitig leicht dreht um die gedrücken Stifte im Kanal zu verklemmen. Die elektrische Version klopft gleichzeitig auf alle Stifte in der Hoffnung das zufällig alle auf einmal in die "auf"-Stellung springen. Ein ähnliches Prinzip wie bei billigen Zahlenschlössern...

    Vielleicht kann man die Stifte und ihre Positionen auf elektrischem Wege über Widerstandsmessungen im Schlüsselloch finden. Es gibt einige Stellen im Schloss wo ein messbarer Übergangswiderstand auftreten könnte:

    - Kernstift zum Kernloch
    - Gehäusestift zum Gehäuse/Feder
    - die Stifte untereinander
    - Gehäuse zum Kern (auch über Stift zu Stift)

    Möglicherweise ändert sich der Widerstand deutlich wenn der Gehäusestift nicht mehr den Kern berührt...


    (aus http://www.ssdev.org/lockpicking/MIT_D/chapter02.php)

    Und immer schön legal bleiben, gelle!

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Ich wuesste nicht mit welcher Sensorik du ein gezieltes Vermessen des Schlosses und Simulieren des Schluessels realisieren willst.
    Es gibt wie schon genannt Maschinen die ueber einen Vibrationsmotor einen Schluesselkamm antreiben und so die Stifte an Position "ruetteln".
    So etwas kann man sich relativ leicht bauen wenn man sich mit der Thematik auskennt und Schluesselrohlinge hat.
    Den Rohling koennte man bestimmt auch gegen ein Stueck Federbleck oder so ersetzen damit man nicht fuer jedes Profil einen anderen Einsatz braucht..
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  9. #9
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Ich wuesste nicht mit welcher Sensorik du ein gezieltes Vermessen des Schlosses und Simulieren des Schluessels realisieren willst.
    Das weiß ich doch auch noch nicht, aber ich werde mir mal einen Schließzylinder besorgen und näher untersuchen.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.10.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    34
    Danke für die antworten ich glaube ich hole(oder bau)mir einen e-pick den werde ich erstmal anfange(vlt gibts hier leute mit einen neuen hobby^^)
    Rechtschreibfehler sind kunst und wortwiderholung finde ich nicht schlümm hoffe ihr auch nicht

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •