-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Zahnrad erstellen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    19

    Zahnrad erstellen

    Anzeige

    Ich muss 2 Zahnräder erstellen, welche einen Durchmesser von ca. 5-6cm und ein kleineres so mit 2-3cm Durchmesser. Nun weiß ich nicht wie ich die "designen"/konstruieren soll. Die Zähne sollten natürlich alle gleich groß sein und am besten so dass die "Angriffsflächen" optimal sind, als etwas rund. Ich hab mir mal die Demo von ZAR1 runtergeladen, ein Programm um Zahnräder zu konstruieren, doch ich komme damit nicht zurecht, weil man wirklich eine menge Zahlen eingeben muss und ich nicht weiß welche wofür ist frag ich mal hier ob hier jemand sowas kann oder ob hier jemand ein Bild kennt wo 2 Zahnräder drauf sind die von dem Größenverhältnis etwa in meiner Wunschvorstellung liegen. Und ich kann keine fertigen Zahnräder oder Getriebe nehmen.

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.399
    Ich muss 2 Zahnräder erstellen, welche einen Durchmesser von ca. 5-6cm und ein kleineres so mit 2-3cm Durchmesser. ... Und ich kann keine fertigen Zahnräder oder Getriebe nehmen.
    So ganz ohne weitere Erläuterung ist die Frage schwer zu beantworten. Es kommt sehr auf die gewünschte Qualität der Lösung an.
    In einem anderen Posting zur Unterdrückung von Funken am Motor hieß es:
    Ich wickel den Draht um ein bischen Metall, das dürte doch reichen.
    Soll die Lösung eher kreativ als langlebig sein?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.597
    Hi, dfg,

    Du kannst Dich ja erstmal hier etwas sachkundig(er) machen. Und darüber, wie dies zeichnerisch dargestellt wird, gibts hier Informationen. Ich schätze mal Du brauchst Modul 1 (bis 1,5 - der könnte aber schon Probleme geben - auf Fragen dazu reagiere ich erst, wenn Du Dich eingelesen hast). Ansonsten folge ich meinem Vorredner.

    Zitat Zitat von dfg
    ... Die Zähne sollten natürlich alle gleich groß sein ...
    Hmmm, klingt sinnvoll. Siehst Du es nicht als Problem an, dass Zahnräder immer so hässliche Lücken zwischen den Zähnen haben?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von oberallgeier
    Zitat Zitat von dfg
    ... Die Zähne sollten natürlich alle gleich groß sein ...
    Hmmm, klingt sinnvoll. Siehst Du es nicht als Problem an, dass Zahnräder immer so hässliche Lücken zwischen den Zähnen haben?
    Ich meine, dass ich nicht einfach 2 Bilder von 2 verschiedenen Zahnrädern als Modell nehmen kann, weil dann würden die Zähne ja nicht mehr richtig ineinander greifen. Also die Zähne vom 1. Zahnrad sollen genauso sein wie vom 2 Zahnrad nur die Räder sollen nicht gleich groß sein.



    Zitat Zitat von Manf
    Soll die Lösung eher kreativ als langlebig sein?
    Schön dass sich die manche sowas merken... Also das wurde mir in einem anderem Forum so gesagt dass das ausreichen würde aber ich war mir unsicher also hab ich das mal geschrieben.



    Was ich will ist eigentlich nur ein Bild mir einer schwarzen Linie die ein Zahnrad formt und die will ich mir ausdrucken und dann quasi "ausschneiden", auf einem anderen Material versteht sich selbstverständlich.




    edit:
    Zitat Zitat von Manf
    So ganz ohne weitere Erläuterung ist die Frage schwer zu beantworten. Es kommt sehr auf die gewünschte Qualität der Lösung an.
    Also die Zähne sollten möglichst groß sein, weil ich das so zusagen aussägen muss.
    Zur Qualität, die muss nicht gut sein, es sollte sich nur drehen. Es ist nicht schlimm wenn es viel Reibung gibt und es müssen auch keine Lasten ausgehalten werden.



    edit2:
    Ich hab jetzt in dem Vektor Programm inkscape die Zahnrad Funktion gefunden und die ist sehr leicht zu benutzen. Ich poste gleich mal Bilder von verschiedenen Zahnrädern, weil ich weiß nicht welche besser geeignet sind.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    19
    Welche Zahnform sollte ich nehmen? Welche ist optimal?


  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    200
    wollte mal nachfragen ob du schon deine optimale Zahnform gefunden hast.
    Übrigens hängt die Größe der Zähne direkt mit dem Durchmesser zusammen.
    Also wenn noch Fragen sind, einfach mal posten

    gruß, pacer

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.597
    Hi, pacer,

    Zitat Zitat von pacer_one
    ... Übrigens hängt die Größe der Zähne direkt mit dem Durchmesser zusammen ...
    Leider ist das eindeutig falsch. Die Größe der Zähne hängt NUR vom Modul ab. Es gibt Riesenräder (Beispiel Druckkammgetriebe) mit vielen kleinen Zähnen und kleine Räder mit großen Zähnen. Das kommt ganz auf den Einsatzfall bzw. die auftretenden Lasten an.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    200
    Tschuldigung, mein Fehler. War sowieso eine unqualifizierte Aussage, weil welcher Durchmesser denn bitte?!

    Wie dem auch sei, ich hab das Dokument jetzt wiedergefunden:
    http://www.munterstein.de
    unter Computergrafik gibt es einen Punkt Zahnradkonstruktion. Auf der zweiten Seite kann man sich eine PDF-Anleitung mit vielen Bildern anschauen.
    Reinstellen geht leider nicht, da max 400kb erlaubt sind

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.597
    Zitat Zitat von pacer_one
    Tschuldigung, mein Fehler ...
    Schon ok, es gibt Schlimmeres.

    Zitat Zitat von pacer_one
    ... welcher Durchmesser denn bitte?! ...
    Es ist bei Zahnrädern doch nur ein einziger Durchmesser von ebenso großer Bedeutung wie der Modul - der Teilkreis. Der Durchmesser nämlich, auf dem sich die Zahnräder theoretisch wie Reibräder abwälzen *) - eines der wirklich schwierigen Messprobleme im Maschinenbau, weil es diesen Kreis nur theoretisch gibt! Die Zähne dienen ja nur dazu, dass die "Reibräder" besser aneinander haften *gggggg*. Es gibt sogar Maschinen bei der Zahnradherstellung (alte Flankenschleifmaschinen), in denen genau dieses Abwälzen mechanisch nachgestellt wird. Total interessant! Das ist also anders als das mit Getrieben eingetürkte Drehen des Rohlings beim Fräsen, Stoßen oder sonstigen Fertigungsmethoden und -abschnitten.

    *) Dieses Modell ist nicht sauber: Beim Abrollen zweier Reibräder entsteht eine resultierende Kraft aus tangentialer Umfangskraft und Anpresskraft der Räder. Hier wird also die tatsächliche Resultierende entsprechend dem benötigten Reibwinkel variieren. Bei der Evolventenverzahnung ist der Winkel konstant und von der theoretischen Zahnform (Erzeugungszahn) abhängig - ein Vorteil bei der Berechnung der Strukturbelastung.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •