-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: A/D - Wandler

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    10

    A/D - Wandler

    Hallo und guten Abend (Nacht),

    ich moechte einen A/D - Wandler an meinem IC beschalten und das Datenblatt ist in der Hinsicht nicht sehr aufschlussreich.

    Ich habe nun also einen Spannungsteiler ueber einem Poti. Die Endpunkte der Schaltung liegen an +5V, GND und der Anschluss zwischen Widerstand und Poti liegt auf dem Analog-Input.

    Code:
    +5V
       |
       |
       |
       # 180Ohm
       #
       #
       |
       |
       | --------------------------- A-In
       |
       #
       #--- 0 - 180kOhm
       #  |
           |
       |--|
    GND
    Jetzt fehlt mir die Wissensgrundlage ueber den AD-Wandler. Ist eine solche verschaltung ueberhaupt richtig ? Misst er die Spannung zwischen A-In und GND (es gibt auch ein spezielles AGND, aber das liefert das selbe resultat) oder ueber VCC und A-IN ? Es gibt auch einen VREF Pin, allerdings habe ich keine ahnung, wozu er gut ist, er liegt gegen alle anderen Pins mit der Spannung 0.

    Ich wollte ueber das Poti die auslenkung eines Servos steuern, allerdings zuckt es sehr stark und ueber auslenkungen von ca 20 Grad. Manchmal steht es einfach still und reagiert auf keine veraenderung und abundzu bewegt es sich voellig willkuehrlich von links nach rechts oder zuckt ueber den gesamten auslenkungsraum. Der AD-Wandler hat eine aufloesung von 1024 bit und ich habe sampletimes von min bis maximum ausprobiert ohne eine veraenderung festzustellen. Ich habe es so gehalten, dass eine aenderung des PWM - Signals fuer die Servos erst ab einer aenderung von > 3 des wandler ergebnisses autritt (Bit 0-1 weggeschnitten).

    woran bitte kann es liegen, dass es nun mal ueberhauptnicht zufriedenstellend funktioniert ?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo es47,
    zunächst solltest du dein Poti so beschalten:
    Code:
    +5V 
       | 
       # 180kOhm 
       #--------- A-In  
       # 
       | 
    GND
    Der Mittelabgriff des Potis an den AD-Eingang. Die anderen beiden Anschlüsse des Potis an Vcc und GND.
    Der Vref-Pin bekommt die höchste zu erwartende Analogspannung, aber nicht höher als Vcc. Schließ Vref fürs erste an Vcc an.
    AGND und AVcc sind klar?
    Gruß, Michael

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    10
    nein sind sie nicht ein AVcc gibt es leider nicht, allerdings eine AGND. Ich nehme mal an, dass ich den AGND mit dem GND des Potis verbinden muss ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo es47,
    AGND = GND (Alle GND kommen zusammen)
    AVcc = Versorgungsspannung des AD-Wandlers, i.d.R. +5Volt (hat jeder AD-Wandler)
    Gruß, Michael

    Edit: Wäre nicht schlecht, wenn du sagst, welchen AD-Wandler und welchen Controller du benutzt!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    10
    Der AD Wandler ist im Mikrokontroller integriert ... ich nehme an und hoffe, dass er sein eigenes AVcc hat ...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo es47,
    ist im Mikrokontroller integriert ...
    und? welcher? so ziemlich jeder µC hat heutzutage einen AD-Wandler
    Gruß, Michael

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    10
    Ein Infineon C509 ... ders 8051 Kompatibel ... falls das hilft.
    Ich habe das nun mal +5V an den VRef gelegt und es geht schon besser. Das servo dreht sich jetzt nachvollziehbar, allerdings vollfuehrt es schon bei einem spannungsunterschied von 0.01 V eine volle auslenkung. Mal sehen ob ich dass noch "eindaemmen" kann.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo es47,
    danke, geht doch
    Ich hab das Datenblatt mal überflogen, scheinbar gibt es keine extra Versorgung für den Analogteil, egal.
    Also Vss und Vagnd an GND
    und Vcc und Varef an +5Volt
    Gruß, Michael

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    10
    Guten Morgen und danke fuer die Hilfe gestern Abend

    Wie gesagt, der Servo dreht jetzt zumindest zufriedenstellend hin und her und ueberhaupt. Allerdings so empfindlich, dass ich den Poti kaum beruehren darf (habe nun ein neues mit 0-2,7kOhm mit recht hoher Aufloesung). Im Datenblatt steht, dass das Ergebnis "Left fustified" in den Registern liegt, also links ausgerichtet (10 Bits in 2*Bit, das Ergebnis steht also in ADDATL6-7 und ADDATH0-7) . Bedeutet dies gleichzeitig, dass die Bits in umgedrehter Reihenfolge vorliegen ? Das wauerde naemlich die extremen Auslenkungen des Servos bei kleinen Veraenderungen erklaeren.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo es47,
    naja, dein Problem kann so viele Ursachen haben...
    liegt das Poti mit den beiden Endpunkten wirklich an Vcc und GND? Dann dürfte es nämlich keine Berührempfindlichkeit geben.
    Und: Was meinst du mit:
    habe nun ein neues mit 0-2,7kOhm mit recht hoher Aufloesung
    ?
    So ein Poti hat höchstens einen Drehwinkel, die Auflösung passiert erst im AD-Wandler.

    Manchmal macht es auch Sinn, ein Display zu benutzen und sich z.B. die Analogwerte anzeigen zu lassen. Dann siehst du auch, ob die Bits andersherum liegen. Zur Not tun's auch ein paar LEDs an einem Port.
    Gruß, Michael

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •