-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Datenübertragung per Funk

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Neuburg Donau
    Alter
    35
    Beiträge
    16

    Datenübertragung per Funk

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    bin neu hier und plane gerade ein etwas größeres Projekt bei dem mehrere AVR Daten in unregelmäßigen Abständen an einen PC senden sollen.

    Habt ihr einen Tipp wie das funktionieren kann??

    Die AVR müssen allerdings auch Daten vom PC empfangen können.

    Für hilfreiche Tipps wäre ich dankbar.

    Gruß RedBull

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Da wirst bei www.holtek.com fündig. Suche dort nach HT600 Encoder und HT614 Decoder. Die Codierung der IC's kann Hard- oder Softwaremässig erfolgen.
    Dann brauchst noch Sender und Empfänger (Funk, IR, Ultraschall etc.) für den PC und für jeden AVR.
    Gruss Robert

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    39
    über was für entfernungen reden wir hier?
    sind die Beiden Standorte stationär oder beweglich?
    wie siehts mit störungssicherheit und spioniersicherheit aus?
    voll, oder halbduplex?
    datendurchsatz?

    ich persönlich würde erstmal die lösung mit 2 IR-LEDs vorschlagen und 2 TSOP17XX. bin mir nich sicher, ob auch vollduplexbetrieb möglich ist, das sollte jedoch ja nach optischen gegebenheiten funzen (trennwand zwischen sender und empfänger einer kommunikationsseite z.B.)
    beim asuro wird so eine lösung für die programmierung genutzt, vllt könntest du da mal schaun.

    Ele

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Neuburg Donau
    Alter
    35
    Beiträge
    16
    Mehrer AVR sind beweglich. IR scheidet also aus.
    Halbduplexbetrieb reicht völlig.

    Wie kann ich denn verhindern, dass mehrere AVR gleichzeitig senden, oder ist das egal und die werte werden zwischen gespeicht. kommt es dann nicht zu frequenzinterferenzen oder muss jeder sender auf einer eigenen kanal snden??

    Müssen auch nicht unbedingt AVR sein. Können auch andere Controller sein. da ist die entscheidung noch nicht gefallen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Da ja immer nur von diversen AVR auf einen PC, resp. von dem PC auf ein beliebiges AVR gesendet wird muss nicht jeder Sender auf einem eigenen Kanal senden. 2 Kanäle reichen.
    Die Lösung mit dem HT600&HT614 bietet über einstellbare Adressen eine Selection und eine relativ fehlerfreie Übertragung. Es werden immer 4 Datenbits sowie die zugehörige Adresse übermittelt. Erst wenn die Adressen der beiden Chips übereinstimmen geht VT auf High und die Daten erscheinen an den Datenpins vom HT614.
    Bei den AVR stellst du die Adresse vom HT600 und HT614 mittels Dipschaltern fest ein. Auf der PC Seite muss dies die Abfrageroutine erledigen damit die einzelnen AVR gezielt angesprochen und abgefragt werden können.
    Gruss Robert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •