-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Digitales Potentiometer?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    134

    Digitales Potentiometer?

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe da ein Problem und benötige mal wieder eure Hilfe...

    Und zwar habe ich ein Elektronisches Vorschaltgerät für Lampen, welches Dimmbar ist.

    Die zwei Pins, an denen Der Dimmer angeschlossen werden sollen, soll laut Hersteller über 1 - 10 Volt angesteuert werden können.

    Ich habe nun testweise diese Pins mal gemessen und musste feststellen, dass auf diesen Pins 12,8 Volt anliegt...

    Nun habe ich mit einem 10 K Potentiometer versucht die Spannung zu verringern... und siehe da, die Lampe dimmt sich...

    Nun zu meiner eigentlichen Frage:

    Wie kann ich es mit möglichst wenig Aufwand und möglichst günstig + Sicher zustande bringen, die 12,8 V mit einem ATMega32 (Grundschaltung vorhanden) auf 1 - 10 V Stufenlos zu regulieren? Gibt es da schöne Möglichkeiten?

    Ich frage, da ich noch sehr neu in der Elektronik bin!

    Vielen Dank für eure Hilfe!!!

    Mit freundlichen Grüssen

    Ratman2000

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    146
    Hallo

    Schau dir mal diese an: http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=23420 ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem.

    Gruss Naxos

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    39
    entweder per dac (z.B. R2R netzwerk) oder pwm und anschließender Glättung mit RC-Glied.

    dann das ganze mit nem OPV um Faktor 2 verstärken, fertig!

    du hast je nach auflösung z.B. 256 Stufen, das is aber so fein, dass man das nich sehen kann, außerdem hat man bei digitalen sachen praktisch immer stufen, der trick ist, sie so klein zu machen, dass sie nich mehr auffalllen^^

    Ele

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    134
    Hallo Elefunty,

    Danke für deine Antwort!

    Per PWM hatte ich auch bereits dran gedacht, da der ATMega32 ja bereits PWM anbietet...

    Könntest du mit evtl eine kleine Skitze machen, wie du es verschalten würdest?
    Ich hab leider noch nie mit PWM Signalen, OPV usw gearbeitet :'(

    Vielen Dank für die Mühen!

    MFG

    Ratman2000

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    39
    hmm kann ich ma schnell machen^^
    hatte leider wenig zeit, isn bisschen krüppel^^, tut mir leid

    der spannungsteiler muss für eine verstärkung von 2 bei beiden widerständen die gleiche größe haben.

    das rc glied muss entsprehcend dimensioniert werden, je nach frequenz und restwelligkeit, vllt kann man auch eins zweiter ordnung oder so nehmen, einfach 2 hintereinander setzen^^

    der opamp kann eig n ganz normaler wald und wiesen typ sein, z.B. n LM324
    die negative versorgung ist je nach opamp nötig, der 324 kommt glaub ich bis auf 0.6V an die neg. betriebsspannung. bei der positiven sollten ca 12V genommen werden, der 324 kommt bei 12V auf ungefähr max 10.5V oder so

    gruß Ele
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schalt_171.png  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •