-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Versorgungsspannung Schrittmotor/RN-control

  1. #1

    Versorgungsspannung Schrittmotor/RN-control

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich versuche mich grad in die welt der Schrittmotoren einzufriemeln und bevor ich mein controller- board verbrate, frag ich halt lieber.

    Ich möchte einen Schrittmotor teco s0506 mit 5,5V nennspannung und 0,5A / phase mit dem RN-Control 1.4 biploar ansteuern.
    Viel muss der motor nicht leisten. Ich würde mich schon freuen, wenn er sich erstmal nur dreht.

    Reichen 6V als versorgungsspannung??

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.07.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    214
    Reichen 6V als versorgungsspannung??
    Für das RN-Control: Nein! Sollte niemals unter 7-8 V liegen, weil der 5V- Spannungsregler auf dem Board mindestens 2,xx Volt mehr als seine Ausgangsspannung benötigt um vernünftig zu arbeiten.
    Ab 10 Volt macht aber schon ein kleiner Kühlkörper auf dem Spg-Regler Sinn.

    Die 5,5V Spannung vom Schrittmotor lässt sich dann ja über PWM einstellen, also kannst du problemlos 9 oder 12 Volt als Versorgungsspannung nehmen.

    500 mA pro Kanal verkraftet der L293D-Motortreiber auf dem Board (maximal 600 mA pro Kanal Dauerbetrieb, kurzzeitig auch mehr -> siehe Datenblatt).

  3. #3
    Aha, dann passt mein 9,6V- akku schon mal ganz gut.

    Also muss ich mich jetzt erstmal um die PWM- Geschichte kümmern.
    Gibt es vielleicht irgendwo einen passenden Codeschnipsel der eine Schrittmotoransteuerung mit PWM enthält?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •