-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Bordcomputer für Benzin-Roller

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628

    Bordcomputer für Benzin-Roller

    Anzeige

    Hallo!

    Ich möchte hier mein in Planung befindliches Projekt vorstellen. Es geht um die Realisierung eines Bordcomputers für einen Benzin-Roller. Der Roller ist im Prinzip ähnlich wie so ein kleiner Akku-Roller, hat nur im Gegensatz zu diesem einen kleinen Kolbenmotorantrieb (vom Hubraum her in etwa so wie eine kleine Motorsäge). Er ist zwar für den Straßenverkehr zugelassen, wird aber nur auf Privatgrund eingesetzt (damit fallen die STVO-Fragen weg).

    Hier sind mal die Schaltpläne:
    Blockschaltbild:
    http://img91.imageshack.us/img91/719...onblockfi2.png
    Spannungsversorgung:
    http://img88.imageshack.us/img88/475...sorgungjn1.png
    µC:
    http://img91.imageshack.us/img91/160...ationucux5.png

    Einige Fragen sind noch für mich zu klären, deshalb wende ich mich hier im Forum an euch. Es geht um folgendes:
    1.) Nach Abschalten der Zündung (=Spannungsversorgung) sollen verschiedene Daten (Kilometerstand, Fahrzeit und ähnliches) in das interne EEPROM des AtMega8 geschrieben werden. Um die Versorgung des µCs zu puffern habe ich mir einen 1F/5,5V-Goldcap gekauft. Doch wie binde ich diesen am Besten ein? Außerdem habe ich eine Abschaltung des LCD-Displays über den Transistor T1 vorgesehen, wenn der Interrupt für "POWER-FAIL" kommt. Ist dies sinvoll?

    2.) Die beiden Ports AIN0 und AIN1 sind nach meiner Planung für das erkennen des Spannungsausfalls zuständig. Wenn die Spannung an AIN0 kleiner ist als an AIN1 (4,2V) wird ein Interrupt ausgelöst. Ist dies so realisierbar.

    3.) Kann die Diode D4 (im Versorgungs-Schaltplan) weggelassen werden, wenn ich den Abgriff für für R1/D5 vor D1 mache?

    4.) Hab ich was generelles falsch gemacht?

    Die Drehzahlerfassung erfolgt über das Reed-Relais K1. Dieses ist mit C3 (100nF KerKo) entprellt. Aufgrund der maximalen Geschwindigkeit des Rollers von ca. 25km/h (er fährt zwar schneller, aber das Ding ist dann relativ scher zu halten) und des Raddurchmessers von 30cm denke ich, dass ein Reed-Kontakt da schon mitkommt. Die Berechnung der Drehzahl habe ich mir wie folgt vorgestellt: Es werden nicht die Impule pro Sekunde gezählt, sondern die Zeit, die zwischen zwei Impulsen vergeht. Das sollte wesentlich schneller in der Berechnung sein, als die andere Methode.
    Auf dem Display (4x16 Zeichen) sollen angezeigt werden:
    * Geschwindigkeit
    * Tages/Tourkilometer
    * Gesamtkilometerstand
    * Durchschnittsgeschwindigkeit
    * Betriebszeit seit "Zündung Ein"
    * Gesamtbetriebszeit
    Die Navigation erfolgt über 4 Cursor-Tasten plus einer Enter-Taste. Damit lassen sich dann verschiedene Menüs anwählen.

    Ich hoffe, ihr findet mein Projekt interessant und könnt mir Antworten auf meien Fragen geben, dafür gleich mal vielen Dank im Vorraus!

    Freundliche Grüße aus Österreich,
    Thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo!

    Ich habe nun ein wenig weitergeplant.

    Der Abgriff für "POWER-FAIL" ist nun über einen Spannungsteiler und A/D-Wandler realisiert werden - womit sich auch die Möglichkeit ergibt, die Bordspannung über das Display anzeigen zu lassen. Die Pufferung der +5V hält mein Freund (hauptberuflich Elektroniker) für genügen, um ins EEPROM zu schreiben.
    Ansonsten haben sich nur unwesentliche Dinge verändert.

    Lg
    Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken praesentation_versorgung.png  

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    gefällt, gefällt
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    Hallo TomEdl,

    die kleine blaue Taste die du angeklickt hast, dient dazu einen Beitrag an die Moderatoren zu melden, wenn er unpassenden Inhalt hat. Ich denke aber nicht, dass du deinen beitrag gelöscht haben möchtest, oder?

    Euch allen noch ein frohes neues.

    damaltor
    kleinschreibung ist cool!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo Freunde der Mikrocontroller!

    Noch steht der Roller meines Nachbarn nicht in meinem Bastelkeller aber das kommt die nächsten Tage noch. Inzwischen hab ich mal mit im gesprochen und so nebenbei teilte er mir mit, dass im Leerlauf der Scheinwerfer stark in der Helligkeit nachlässt. Jetzt wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben als nachzumessen, gar fällt die Spannung unter 8V ab! Eventuell ist auch ein 6V-Bordnetz verwendet worden, dann wirds besonders schwierig. Wenn die oben gennanten Fälle eintreten, werd ich wohl den Bordcomputer über einen Akku fahren müssen. Die LEDs zur Unterbodenbleuchtung fallen dann natürlich weg.

    Ich werd jetzt mal beginnen an der Dokumentation und am Quelltext zu schreiben, wenn ich fertig bin stelle ich beides hier zur Diskussion rein. Sollte dann die nächsten Tage der Roller bei mir im Keller stehen gehts ans Löten und an den Einbau. Aber bis dahin wird wohl noch ein klein wenig zeit vergehen...

    Mit freundlichen Grüßen aus Österreich
    Thomas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Zitat Zitat von damaltor
    Hallo TomEdl,

    die kleine blaue Taste die du angeklickt hast, dient dazu einen Beitrag an die Moderatoren zu melden, wenn er unpassenden Inhalt hat. Ich denke aber nicht, dass du deinen beitrag gelöscht haben möchtest, oder?

    Euch allen noch ein frohes neues.

    damaltor
    Hallo damaltor!

    Da ich versehentlich einen Doppelpost abgesetzt habe, wollte einen der doppelten Beiträge löschen. Anscheinend habe ich beim rumprobieren den "Beitrag melden"-Button erwischt. Tut mir leid, ich hoffe, dir damit keine allzu großen Umstände gemacht zu haben. Trotzdem würde ich dich bitten, den Beitrag zu löschen, da der selbe Text (sogar mit Bild) ja im darauffolgenden Beitrag steht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    alles klar, das hab ich übersehn. der beitrag ist gelöscht.

    du kannst einen beitrag nur löschen, wenn er der letzte im thread ist (und dir gehört). dann ist oben rechts ein kleines kreuz.

    viel spaß noch
    kleinschreibung ist cool!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Zitat Zitat von damaltor
    alles klar, das hab ich übersehn. der beitrag ist gelöscht.

    du kannst einen beitrag nur löschen, wenn er der letzte im thread ist (und dir gehört). dann ist oben rechts ein kleines kreuz.

    viel spaß noch
    Vielen Dank für die Löschung und den Hinweis!

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo!

    Es hat sich viel getan, die Software ist schon zur Hälfte fertig und ich habe den Bau der Hardware schon vorbereitet.

    Softwaretechnisch stellen sich mir noch einige Probleme, die ich aber sicher auch noch in nächster Zeit lösen werde. Der Flash ist schon zu 41% belegt, jetzt kommen aber noch die Masken für die LCD-Ausgabe - dieser Teil wird wohl auch noch den restlichen freier Speicher fressen, da ich draufgekommen bin, dass die Masken einen relativ großen Programmteil darstellen und auch sehr aufwändig und komplex zu programmieren sind (die erste Maske ist aber schon relativ fertig - d. h. das Grundgerüst steht schon).

    Bei der Berechnung der Geschwindigkeit bin ich mir allerdings noch nicht ganz sicher. Laut meinen (schlechten) mathematischen Kenntnissen, kann ich dazu diese Formel verwenden:
    v [m/s] = Zeit für eine Radumdrehung [s] / Radumfang [m]
    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das ganze nicht andersrum richtig ist, kann da mal bitte mehr drüberschauen?

    Desweiteren habe ich beim Rumspielen mit dem Simulator irgendwie die Ports auf dem Bildschirm "Hardware simulation" verstellt, jetzt Initialisiert er das LCD nicht mehr richtig. Hat irgendjemand eine Ahnung wie man das wieder herstellen kann?

    Jetzt fehlen nur noch die Ausgabemasken mit den Tasterabfragen, die Routine für das Lesen aus dem EEPROM, die Routine für das Speichern ins EEPROM, das Startbild, die Störungstexte und die Ansteuerung der Status-LEDs. Heute werd ich das ganze wohl nicht mehr schaffen (ich muss außerdem heute noch etwas lernen, morgen ist Test), allerdings bin ich mir sicher, dass ich Anfang nächster Woche ein ganzes Stück weiter bin. Es ist noch zu sagen, dass ich nicht die ganze Software am Stück schreibe, sondern das ich auch zwischendurch mal beginne, die Hardware zu bauen. So wird einem nicht langweilig .

    Ich halte euch trotzdem weiter auf dem Laufendem!

    MfG
    Thomas

    PS: Achja, es würde mich sehr freuen, wenn ich ein paar Meinungen von anderen Leuten hier bekommen würde, das motiviert ungemein. Können ja auch Hinweise oder Tipps sein, ich bin mir sicher, dass mir das ziemlich helfen würde. Leider ist in diesem Thread ja nicht gerade sehr viel los, irgendwie etwas eintönig, immer mit sich selbst zu reden. Vielleicht ist mein Projekt ja nun doch nicht so interessant....



  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    also am LCD würd ich DB0-DB3 und RW nicht unbedingt auf ne
    PWM legen ... ich denk das geht schief mit der Ansteuerung.

    Was für LED willste denn verwenden?
    Der BD139 kann als Dauerstrom 1,5A ab laut DB,
    das wären dann 15mA maximal je LED ... schau mal ob du
    nicht eher was in FET machen möchtest u.U.

    Und dann ist da noch ...
    wenn Du die LEDs mit ihren 1,5A auch noch über den
    7805 ziehst maust Du den am Besten in der Winterzeit
    unter Deinen Sitz, dann hast gleich nen schönen
    Eierwärmer ... 7V x 1,5A gibt dann 10,5W an Heizleistung
    den der abgeben muss. Ergo entweder Schaltregler
    oder die LEDs vom 12V Bordnetz aus versorgen.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •