-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Hat schon jemand erfahrungen mit dem SLC1044

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    451

    Hat schon jemand erfahrungen mit dem SLC1044

    Anzeige

    Hi,

    ich hab schon seit längerem den SLC1004 gefunden und bin jetzt am überlegen, ob ich ihn mir in meinen Bot einbauen soll, zu Auswertung der Daten am PC.

    Hier mal der Link:
    http://www.silicat.de/e_produkte.html

    Zu meiner Frage, hat schon jemand erfahrungen mit diesem Chip gemacht? und könnt ihr mir den empfehlen?

    Meiner Meinung nach dürfte er eigentlich nicht schlecht sein, da ich mit jedem PC die Daten auswerten kann.
    Auch das Terminal kann ich mir individuel zusammenbauen.
    Von den Fakten spricht bei mir alles dafür, es ist auch eine Schaltung dabei, also dürfte in die Richtung auch nichts kaputt gehen.

    Nur wie siehts mit der ansteuerung aus? gibts da vlt. probleme?

    mfg robin

    Ps.: sollte das ganze im falschen forumbereich stehen bitter verschieben, war mir nicht sicher wo ich die frage stellen sollte.

  2. #2
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Ich hab mir den Chip auch schon angeschaut und muss sagen: Sehr interessant!
    Allerdings hab ich mich gegen einen Kauf entschieden, weil mir die Funktionen in der aktuellen Software noch zu dürftig sind (es sind zum Beispiel keine Berechnungen auf dem PC möglich). Ich weiß auch nicht, wie kompliziert es ist, neue "Items" in die Software zu implementieren. Wäre zu Schade wenn man nur die vorgefertigten benutzen könnte.

    Alles in allem: Der Hersteller (der sogar in meiner Nähe seinen Standort hat ^^) meint, dass sie schon an einer neuen Version arbeiten.

    MfG
    Basti

    P.S.: Für die Software braucht man eine aktuelle Java-Software.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    451
    Die berechnung ist ein gutes argument, aber eigentlich wollte ich ja nur daten auslesen, bzw. eingeben, umrechnen müsste ich die da ja garnicht, dafür wär ja der µC da^^

    Die bedienelemente im Designer langen mir eigentlich man hat doch alles was man braucht, einfache digitale anzeigen, analoge anzeigen, ein oszi und verschiedenste eingabe möglichkeiten: text, digital, analog.

    mit mehr kann der Controller sowieso nix anfangen.

    Ne berechnung wär zwar was schönes, aber nicht zwingend erforderlich.

    Sofern mir niemand davon abrät, wegen irgentwelchen bugs, werde ich ihn mir warscheinlich holen und vlt auch vorstellen, jenachdem wieviel Zeit ich hab.

    mfg robin

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    451
    Da mir niemand richtig davon abgeraten hat, bin ich gerade dabei, die Bauteile, die in der Beispielschaltung gezeigt werden rauszu suchen, hab aber ein Problem mit der "Induktivität" oder wie das Bauteil in der Beispiel Schaltung oben Links heist.

    Datenblatt Seite 14:
    http://www.silicat.de/download/SLC10...51ncc3e6satf55

    Es hat die Bezeichnung 120R@100Mhz, woher kann ich das bekommen?
    Ich hab jetzt schon ne weile gesucht, hab aber keine Ahnung davon.
    Kann mir vlt. jemand dieses Bauteil raussuchen? oder zumindest sagen, nach was ich suchen soll? bevor ich irgent etwas falsches bestelle.

    Hoffe mir kann da jemand helfen, der sich etwas besser als ich damit auskennt.

    mfg robin

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    ich vermute, dass mit 120R die Impedanz mit Z = 120Ohm gemeint ist. Die Impedanz einer (idealen) Spule berechnet sich über Z = wL = 2pi*f*L, wobei f die Frequenz einer Wechselspannung und L die Induktivität der Spule ist.

    Somit ergibt sich L = Z / (2pi f) = 191 nH.

    Ich denke aber, dass man die Spule da notfalls auch ruhig weglassen kann, zumindest wird der exakte Wert nicht so wichtig sein. Ohne Spule funktioniert es zumindest ohne Probleme bei meinem FT232.

    Gruß, CowZ

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    451
    Hi,

    danke, werds dann warscheinlich weglassen.

    Aber ich versteh nicht ganz, warum des dann da sein soll, ne spule wird doch erst wegen der eigeninduktivität interresant und die gibts beim wechselstrom, oder?
    USB liefert aber Gleichstrom und da is doch normalerweise garnix mit frequenzen, für was is da die spule überhaupt gut?

    mfg robin

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Spule ist zum Vermeiden von HF Störungen da. Die Schaltung wird vermutlich auch ohne funktionieren, kann aber zu viel Funkstörungen verursachen. Der USB sollte idealerweise nur Gleichspannung leifern, aber real sind da meistens noch HF Störungen (so im Bereich 100 MHz) drauf. Außerdem kann auch die Schaltung selber HF Störungen verursachen, die sich dann über die Spannung des USB weiter verbreiten können.

  8. #8
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Ich würde da einfach ne kleine Festinduktivität mit ein paar µH einsetzen. Mache ich bei meinen FT232 Schaltungen zumindest so...und schaden kann die Spule auch nicht.

    MfG
    Basti

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    451
    Wenn des so is, bestell ich vlt. doch eine mit und dann jenachdem ob ich platz auf der platine hab draufbaun oder eben nich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •