-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: atmega16 pin 3-5 gehen nicht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540

    atmega16 pin 3-5 gehen nicht

    Anzeige

    ich habe das problem, dass bei mehreren atmega16 bei jedem port die pins 3-5 nicht reagieren. ich habe schon 2 atmegas probiert, kann doch eigendlich kein zufall sein. kennt jemand das problem?

    mfg roboman
    ...and always remember...
    ...AVR RULES...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.378
    ein wenig code, beschaltungspläne und genauere testbeschreibung wären ganz angenehm .. meine glaskugel hab ich letztens vor lauter frust zerdeppert

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    ok, hier der code, kann nicht viel falsch sein, oder:
    Code:
    $regfile = "m16def.dat"
    $crystal = 16000000
    
    Config Porta = Output
    Config Portb = Output
    Config Portc = Output
    Config Portd = Output
    Config Timer1 = Timer , Prescale = 1024
    Enable Timer1
    On Timer1 Timer1_isr
    Enable Interrupts
    Timer1 = 75
    
    Porta = 11111111
    Portb = 11111111
    Portc = 11111111
    Portd = 11111111
    
    
    Do
    
    Loop
    
    
    
    Timer1_isr:
    
    Timer1 = 75
    Return
    
    
    End
    die beschaltund is für einen LEDwürfel, also spannungdbegrenzung, transisturen und ein max232.


    mfg roboman
    ...and always remember...
    ...AVR RULES...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    NRW-Bergisches Land
    Beiträge
    311
    Das ist aber ein ganz schön hoher Wert, den du an deine Ports schickst.
    Deine 8 Portpins können ja höchstens den Wert 255 haben.
    Wenn du die 255 jedoch binär hinschreibst, dann solltest du das auch richtig machen!
    Gruß RePi!


    *** Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht. ***
    *** (Albert Einstein) ***

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Und falls am PortC trotzdem was nicht geht, mal nach der JTAG-Fuse schauen, und deaktivieren.


    Dez: 11111111 = Hex: A98AC7, davon wird das unterste Byte an den Port gesendet: C7 das sieht Binär so aus: 11000111

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112
    Ich hätte nicht gedacht, dass der Compiler das zulässt.
    Eine Byte Variable kann man jedenfalls nicht auf so einen Wert setzen.

    Gruß

    Rolf

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Er möchte bestimmt das ganze Binär setzen. Er hat bloß den Binär-Präfix vergessen.
    Du solltest es vielleicht so probieren @Roboman:
    Code:
    Porta = &B11111111
    Portb = &B11111111
    Portc = &B11111111
    Portd = &B11111111
    Weil Du dem Compiler ja erst sagen musst, dass Du die Zahl binär angibst. Wenn Du das weglässt, dann nimmt er an, die Zahl ist Dezimal, und es folgt das Verhalten, was linux_80 beschrieben hat.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    ok, danke, hab dann den binär-präfix vergessen.

    thx@all

    mfg roboman
    ...and always remember...
    ...AVR RULES...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •