-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 3 Schrittmotoren mit einer Steuerung (L297/8)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    19

    3 Schrittmotoren mit einer Steuerung (L297/8)

    Anzeige

    Ich habe hier einen Robotor mit drei Schrittmotoren, von denen aber immer nur einer gleichzeitig laufen wird. Deshalb habe ich mir gedacht, dass ich ja nur eine Steuerung mir löten muss und dann die Motorleitungen immer umschalte. Das ganze wird über einen PIC angesteuert und die Motoren brauchen 1,4A bei 3,6V. Die Steuerung ist ein L297 und L298, die über eine 24 V Spannung hauptsächlich versorgt werden.
    Gibt es einen elektrischen elektrischen Schalter mit dem ich zwei Leitung (unipolare Motoren) auf jeweils drei verschiedene Ausgänge legen kann oder sollte ich hier einfach drei Transistoren nehmen? Welche könnt ihr mir empfehlen mit denen ich die angegebene Leistung schalten kann? Oder sind hier Relais besser geeignet?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2006
    Beiträge
    5
    Der L298 ist schon recht kompakt, den 3 mal auf der Platine zu plazieren dürfte deutlich kleiner werden als eine 3fache Umschaltmimik für die hohe Leistung.
    Du würdest dann DREI L298 mit jeweils eigenen Freilaufdigen verbauen, die 2 Shuts teilen sich alle 3, EINEN L297 verbauen und die 4 Leitungen für die Eingänge ABCDder L298 einfach parallelschalten. Die Auswahl welchen der L298 du gerade verwenden müchtest erfoglt dann über die durchschaltung der 2 Freigabeleitungen (inhibit?). Die entsprechenden Leitungen der inaktiven L298 müssen dann entsprechend auf +5V gelegt werden damit die Bausteine ausgeschaltet sind.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der L298 hat eigentlich nur ein paar Transistorschalter drin. Ein Umschalter wäre ähnlich aufwendig und würde noch zusätzliche Verluste verursachen- Die Lösung mit 3 L298 und einem L297 würde ich auch verschlagen.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    19
    Ich habe jetzt auch nochmal einen Freund gefragt.
    Meint ihr nicht, dass es sowohl von den Kosten, als auch vom Aufwand her einfacher ist, 6 Snubberless Triacs zu nehmen mit denen ich halt die Leitungen umschalte?
    Die kosten so ungefähr nen EUR und der L298+8 Dioden+Kühlkörper 6 EUR.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Mit triacs wird man relativ viel Spannung verlieren. Bei 230 V fallen 1,2 - 2 V weniger ja nicht ins Gewischt, bei 12 V oder gar weniger ist das aber schon störend. Die Dioden wird man aber wohl trotzdem besser getrennt nehmen denn auch bei Strömen unter dem Haltestrom können noch hohe Induktionsspannungen entstehen. Weiter braucht man auch noch eine Treiberschaltung um das Gate anzusteuern, was nicht so ganz trivial ist, denn das schwebt ja alles irgendwo in der Brücke.

    Mit den L298 kann man einen Kühlkörper für alle treiber nehmen. Man könnte sogar eine Brückenseite für alle drei motoren gemeinsam nehmen, dann sollte man mit 2 mal L298 auskommen. Dafür braicht man dann aber wohl etwas Logic fürs umschalten.
    Bei den L298 könnte man eigentlich a

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Für unipolare Motoren würden drei High Side Schalter, vier Low Side Schalter,
    zwölf Schottky's und etwas Logik reichen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •