-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: rstdisbl mit Ponyprog ?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    12

    rstdisbl mit Ponyprog ?

    Anzeige

    Mahlzeit

    Ich würde gern bei einem den Resetpin als I/O nutzen und muss daher RSTDISBL in den Fuses anhaken. Da aber Ponyprog das Feld ausgegraut hat, habe ich keine Möglichkeit dazu ...
    Wie kann ich die Vorgabe von Ponyprog umgehen? Irgendwelche Vorschläge?


    Gruß
    Jörg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Welcher Controller isses denn?
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    12
    Ups ... sorry, hatte den Text noch verändert und den Typ mit weggelöscht

    Ist ein ATtiny25

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Das macht halt mit PonyProg wenig sinn, weil du danach NUR NOCH mit einem HV-Progger an den Chip rankommst. Darum ist es wahrscheinlich deaktiviert.
    Also Work-Around könnte man sicher ein PoyProg Script verwenden, in dem man die Anweisung zum setzen der Fuses gibt.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    12
    Hallo Stefan, soweit habe ich mich auch schon informiert, das Risiko gehe ich ein .. aber dafür das ich nur mal eben ne Kleinigkeit machen wollte, hatte ich nicht vor mir großartig kostenpflichtige Programme oder Programmer zuzulegen . Ein Tiny kostet nicht sehr viel und im Notfall Suche ich mir jemanden mit nem HV Progger.
    Daher eben auch Ponyprog .. da sehe ich was ich mache (Kommandozeilentools liegen mir nicht so) und ist kostenlos.

    Wie muss denn so ein Script aussehen?? Muss ich in das Script auch gleich das Hexfile mit einbinden und das Script macht dann all-in-one ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Nee das enthält Verweise und Anweisungen was zu tun ist.
    http://www.lancos.com/e2p/ponyprog2000.html#s4_1

    Die Fuses muss man halt als HEX angeben - da solltest du aufpassen.
    Mit etwas Hirnschmalz gehts aber...

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    12
    Ok, ich denke das habe ich soweit verstanden. Nur ist in diesem Teil

    Code:
    #------ START --------
    #Programming sequence
    SELECTDEVICE ATTINY12
    CLEARBUFFER
    LOAD-PROG flash.hex
    LOAD-DATA eeprom.hex
    PAUSE "Connect and powerup the circuit, are you ready?"
    READ-CALIBRATION 0x3ff
    ERASE-ALL
    WRITE&VERIFY-ALL
    von flash.hex und eeprom.hex die Rede ... da muss ich doch einer einer der beiden Positionen den Namen meines Hexfiles einfügen?

    Also so:

    Code:
    #------ START --------
    #Programming sequence
    SELECTDEVICE ATtiny25
    CLEARBUFFER
    LOAD-PROG e:\Programme\ponyProg2000\Zeitschalter.hex
    PAUSE "Connect and powerup the circuit, are you ready?"
    ERASE-ALL
    WRITE&VERIFY-ALL
    WRITE-FUSE 0x33C0        'je nach Konfiguration

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Jau, aber du hast keine Werte für die Fuses eingetragen... So wirds dann halt nur ein normaler Flash.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    12
    Ok, danke!

    Ich habe mal versucht mit den Einstellungen klar zu kommen ... mußte dann aber den AVR Fuse Calculator benutzen.
    Aber selbst damit bin ich wohl gerade überfordert

    Hier habe ich noch ein Beispiel in einem anderen Forum gefunden, aber der Hexwert der da steht, paßt irgendwie nicht zum Binärwert... zumindest wenn ich zurückrechne. Außerdem sind in der Klammer 15 Bezeichnungen ... High 8 und Low 7 ... Binär sind aber 17 Zeichen zu sehen !?
    Der fehlende Eintrag wäre wohl "SUT1" , aber warum sind dann unten 17 Stellen? Auch ein Schreibfehler?

    Code:
    #------ START --------
    #Programming sequence
    SELECTDEVICE ATMEGA32
    CLEARBUFFER
    LOAD-PROG bootloader.hex
    #bootloader.hex gegen den gewünschten dateinamen mit Pfad angeben
    PAUSE "weitermachen?"
    ERASE-ALL
    WRITE&VERIFY-ALL
    #Pay attention to NOT disable RSTDISBL
    #FUSE HIGH BYT:{RSTDISBL,WDTON,x,CKOPT,EESAVE,BOOTSZ1,BOOTSZ0,BOOTRST} FUSE LOW BYT:{BODLEVEL,BODEN,SUT0,CKSEL3,CKSEL2,CKSEL1,CKSEL0}
    #sieht dann so aus "0 0 1 0 0 0 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0" Wird dann unten als HEXwert geschrieben bei anderen Wünschen HEXRECHNER verwenden
    #0x und dann den errechneten Wert
    WRITE-FUSE 0x33C0

    Kann mir das bitte mal einer erklären?? Und was muss ich noch beachten, denn beim Tiny25 finde ich noch ein weiteres Feld im Simulator und zwar "EXT'd" !?
    Wie setze ich die Bytes zusammen und auf wieviel Stellen komme ich dann?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •