-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Suche Sensor/Möglichkeit einem beweglichen Signal zu folgen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.11.2008
    Ort
    Saarland
    Alter
    31
    Beiträge
    11

    Suche Sensor/Möglichkeit einem beweglichen Signal zu folgen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Zuerst einmal ein Hallo an alle...


    Ich bin neu hier und möcht mich erst mal vorstellen:

    21 Jahr jung, von Beruf Elektroniker f. Betriebstechnik und z.Z. Student an der HTW FB E-Technik

    Ich hoffe ich hab die richtige Rubrik getroffen ^^
    "Hätte man glaub ich auch in -Konstruktion- schrieben können."


    Der eigentliche Grund wieso ich hier gelandet bin ist folgender:


    Wir (Team aus 5 Studenten) sollen an der HTW im Fach Konstruktionstechnik ein Projekt planen und aufbauen.

    Wir sind auf die Idee gekommen, einen Reisekoffer dazu zu bringen, einem Menschen auf seinem Weg zu folgen.

    Praktisch haben wir noch nichts aufgebaut.

    Aber Theoretisch haben wir schon einige Gedanken zusammengetragen.


    Wir wollten ein RN-Control-Mini als Hauptplatine verbauen. Dazu
    Ultraschallsensoren SRF02 für den Abstand.
    Sodass der Koffer einen Abstand von ca 50cm hält.

    Einzigstes Problem vor dem wir stehen:
    Wie bringen wir den Koffer dazu, dem vorrausgehenden Menschen zu folgen. Und auch nur einem, nicht das er am Bahnhof meint allen folgen zu müssen ^^

    Unsre Idee:
    Der vorrausgehende Mensch trägt einen Funksender mit, der Koffer empfängt diese über 2 Antennen, die ca 30cm entfernt voneinander stehen. (Sowas nennt man dann glaub ich Kreuzpeilung) Problem dabei, die Funksignaldifferenz (der beiden empfangenen Funksignale) wird auf 30cm nicht ausreichen um eine genaue Richtung definieren zu können.

    Ein Gürtel mit Infrarot LEDs stand auch mal im Raum, ist aber aus optischen Gründen nicht so toll, wie ich finde.

    Auch ein Kompass-Modul, welches es für das RN Control Board gibt, hatte ich mal im Kopf.
    Nur müsste man dann immer einen recht starken Magnet mitführen, was aus EMV-Gründen nicht so ohne (Ungefährlich) ist...

    Hat jemand von euch eine Idee wie man soetwas realisieren könnte?


    Vielen Dank für eure Hilfestellungen!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    210
    Das ist gut:

    Einzigstes Problem vor dem wir stehen:
    Wie bringen wir den Koffer dazu, dem vorrausgehenden Menschen zu folgen. Und auch nur einem, nicht das er am Bahnhof meint allen folgen zu müssen ^^

    das dürfte wohl das Hauptproblem sein, um das sich dieses Projekt drehen wird, oder? Ihr könntet vielleicht einen US-Sender nehemn, den die Erziehungsperson bei sich trägt. Oder ihr nehmt eine drehende funkantenne oder sowas...

    Wie wollt ihr eigentlich sichergehen, dass der Besitzer es merkt, wenn ihm sein Koffer abhanden kommt? Also was wertvolles würde ich da nicht reinpacken. Aber ein interessantes Projekt ist es allemal..

    GErald

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.11.2008
    Ort
    Saarland
    Alter
    31
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von Herkulase

    das dürfte wohl das Hauptproblem sein, um das sich dieses Projekt drehen wird, oder? Ihr könntet vielleicht einen US-Sender nehemn, den die Erziehungsperson bei sich trägt. Oder ihr nehmt eine drehende funkantenne oder sowas...

    Wie wollt ihr eigentlich sichergehen, dass der Besitzer es merkt, wenn ihm sein Koffer abhanden kommt? Also was wertvolles würde ich da nicht reinpacken. Aber ein interessantes Projekt ist es allemal..

    GErald

    Jap das dachte ich mir schon fast.... Es wird nicht einfach
    Aber alles andre wäre ja langweilig ^^ oder

    Was meinst du mit einer drehenden Funkantenne?

    Das mit dem sichergehen das der Koffer noch da is, hmmm... darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht... Vielleicht macht der Koffer bei einer Gewissen Entfernung und abheben vom Boden bei fahrt ein Alarmsignal... Quasi Diebstahlschutz ^^ Aber das sei mal noch nach hinten gestellt ^^ Die Richtung ist wichtiger...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554

    Re: Suche Sensor/Möglichkeit einem beweglichen Signal zu fol

    Zitat Zitat von friedrich2002
    ... einen Reisekoffer dazu zu bringen, einem Menschen auf seinem Weg zu folgen ...
    *ggggggg*, hihihi - ja, das finde ich eine Klasse Idee. Hätt ich schon selbst drauf kommen können.

    Mal eine unqualifizierte Bemerkung: Golf-Caddies (das sind diese Rentnerporsches, die beim Golfsport den müden Sportlern die schweren Schläger transportieren) haben so etwas, aber nur in Luxusausführung (jedenfalls kenn ich einen hübschen Prototyp dazu). Daher auch meine Vorschläge. PS: ich spiele nicht Golf . . . und hab auch noch . . . . äähh lassen wir das.

    Eine relativ gute Identifizierung des vorauseilenden Menschen ist ein Transponder. Der Koffer sendet ein US-Signal als Rufzeichen. Der US-Empfänger beim Kofferbesitzer (beim KB) antwortet - evtl. auf einer gesonderten Frequenz. Bei einer guten Verbreitung dieser Technik wird eine modulierte Antwort Ordnung ins US-Chaos bringen. Der Koffer empfängt dieses Anwortsignal auf zwei getrennten Empfängern (siehe dazu noch weiter unten). Aus dem Laufzeitunterschied wird die Richtung des KB bestimmt - leider weiß der Koffer noch nicht ob vor oder zurück. Aus der Antwortzeit auf das Rufzeichen wird auf die Entfernung geschlossen. Bei einer bestimmten Entfernung, vermutlich 60 cm, läuft der Koffer los. Übrigens bleibt er bei einem gewissen Respektabstand, vermutlich 40 cm, wieder stehen. Damit sollte der Trolly auch in eher bevölkerten Bahnhöfen oder Flughäfen funktionieren können.

    Nun zur Richtung. Weiter unten schreibe ich, warum ICH gerne diese Lösung auf (m)einem Trolly hätte. Es existiert noch ein dritter US-Empfänger am Koffer, der aus der Antwortzeit und dem Vergleich der AZen mit den beiden anderen Empfängern die Richtung errechnet.

    Nun hätten wir also den Mindestabstand, ab dem der Trolly dem KB folgt und auch die Richtung in die er fahren soll. Damit wäre die Aufgabe zu erfüllen.

    Warum Trolly? Einmal weil ich gerne mit Trolly verreise. Zweitens, weil der eher "quer" fährt - damit ist die Peilung gut gesichert - will sagen, es fällt nicht auf, dass eine gewisse Basis für die Empfänger erforderlich ist. DRITTENS: ich fände es obercool, wenn der Trolly beim Fahren balanciert! D.h. weiter: bei Stillstand steht der Trolly wie jeder andere auch. Ab einer Entfernung von 60 cm kippt er in Laufstellung, wendet sich seinem Herrn zu und dackelt in Segway-Manier hinter dem KB her. Wenn er auf 40 cm aufgeschlossen hat, kippt er wieder in Ruhestellung und sendet nur gelegentlich sein Rufsignal.

    Grenzwerte: Mensch, langsam gehend: ca. 1 m/s. Hier sind also 10 Hz für die Ruffrequenz völlig ausreichend. Mensch, kurz bevor ihm sein Zug davonfährt: ca. 6 m/s (100m-Sprinter schaffen etwas über 10 m/s). Bei 10 Hz sind hier auch diese 60-cm-Folgeabstände halbwegs zu schaffen.

    Und - wie wärs auf diese Art?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.11.2008
    Ort
    Saarland
    Alter
    31
    Beiträge
    11

    Re: Suche Sensor/Möglichkeit einem beweglichen Signal zu fol

    Zitat Zitat von oberallgeier
    Zitat Zitat von friedrich2002
    ... einen Reisekoffer dazu zu bringen, einem Menschen auf seinem Weg zu folgen ...
    *ggggggg*, hihihi - ja, das finde ich eine Klasse Idee. Hätt ich schon selbst drauf kommen können.

    Mal eine unqualifizierte Bemerkung: Golf-Caddies (das sind diese Rentnerporsches, die beim Golfsport den müden Sportlern die schweren Schläger transportieren) haben so etwas, aber nur in Luxusausführung (jedenfalls kenn ich einen hübschen Prototyp dazu). Daher auch meine Vorschläge. PS: ich spiele nicht Golf . . . und hab auch noch . . . . äähh lassen wir das.

    Eine relativ gute Identifizierung des vorauseilenden Menschen ist ein Transponder. Der Koffer sendet ein US-Signal als Rufzeichen. Der US-Empfänger beim Kofferbesitzer (beim KB) antwortet - evtl. auf einer gesonderten Frequenz. Bei einer guten Verbreitung dieser Technik wird eine modulierte Antwort Ordnung ins US-Chaos bringen. Der Koffer empfängt dieses Anwortsignal auf zwei getrennten Empfängern (siehe dazu noch weiter unten). Aus dem Laufzeitunterschied wird die Richtung des KB bestimmt - leider weiß der Koffer noch nicht ob vor oder zurück. Aus der Antwortzeit auf das Rufzeichen wird auf die Entfernung geschlossen. Bei einer bestimmten Entfernung, vermutlich 60 cm, läuft der Koffer los. Übrigens bleibt er bei einem gewissen Respektabstand, vermutlich 40 cm, wieder stehen. Damit sollte der Trolly auch in eher bevölkerten Bahnhöfen oder Flughäfen funktionieren können.

    Nun zur Richtung. Weiter unten schreibe ich, warum ICH gerne diese Lösung auf (m)einem Trolly hätte. Es existiert noch ein dritter US-Empfänger am Koffer, der aus der Antwortzeit und dem Vergleich der AZen mit den beiden anderen Empfängern die Richtung errechnet.

    Nun hätten wir also den Mindestabstand, ab dem der Trolly dem KB folgt und auch die Richtung in die er fahren soll. Damit wäre die Aufgabe zu erfüllen.

    Warum Trolly? Einmal weil ich gerne mit Trolly verreise. Zweitens, weil der eher "quer" fährt - damit ist die Peilung gut gesichert - will sagen, es fällt nicht auf, dass eine gewisse Basis für die Empfänger erforderlich ist. DRITTENS: ich fände es obercool, wenn der Trolly beim Fahren balanciert! D.h. weiter: bei Stillstand steht der Trolly wie jeder andere auch. Ab einer Entfernung von 60 cm kippt er in Laufstellung, wendet sich seinem Herrn zu und dackelt in Segway-Manier hinter dem KB her. Wenn er auf 40 cm aufgeschlossen hat, kippt er wieder in Ruhestellung und sendet nur gelegentlich sein Rufsignal.

    Grenzwerte: Mensch, langsam gehend: ca. 1 m/s. Hier sind also 10 Hz für die Ruffrequenz völlig ausreichend. Mensch, kurz bevor ihm sein Zug davonfährt: ca. 6 m/s (100m-Sprinter schaffen etwas über 10 m/s). Bei 10 Hz sind hier auch diese 60-cm-Folgeabstände halbwegs zu schaffen.

    Und - wie wärs auf diese Art?
    hört sich gut aber auch kompliziert an.
    Ich glaub, dass das Problem der Ultraschall Empfänger beim KB sein wird.
    Dieser hätte ich gern in der Hosentasche.
    Dann befürchte ich, das dieser nicht mehr zuverlässig Empfangen kann, zumal da die Richtung des Empfängers eine große Rolle spielt.
    Zudem, was passiert, wennd er KB sich in der waagerechten dreht? Kommt das US Signal durch den Körper durch?

    Wie ich oben schon beschrieben hab, könnte man das mit einem US - Gürtel machen, was aber wieder optisch nicht so doll ist ^^

    Hast du evtl ne wegsite zu diesem Proto-Golf-Caddy?



    Mir ist noch eine Idee gekommen.
    Ein Reisekoffer ist bekannlich nicht all zu breit. (ca 20 - 30cm)
    Deswegen wir die Funkpeilsache recht schwer werden.

    Was aber, wenn ich an die rechte und linke flanke des Koffers eine Antenne setzte. Diese beiden in der mitte mit einer Metallplatte abschirme.

    Hab mal eine Skizze dazu gemacht...
    Müsste eigentlich selbsterklärend sein.(hoff ich zumindest)



    Um eine Signaldifferenz zu erreichen, könnte man die beiden Antennen durch eine Metallplatte voneinander trennen. Ist der KB direkt vorm Koffer, bekommen beide Antennen das selbe Signal.
    Änders sich nun der Winkel zur Fahrtrichtung des Koffers, wird ein Signal schwächer werden.
    Leider weiß ich nicht ob das so in der Realität umsetzbar ist...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image_205.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    ... Was aber, wenn ich an die rechte und linke flanke des Koffers eine Antenne setzte ...
    Also auf einen Flughafen würde ich dann mit so etwas nicht gehen. Im Zweifel wird man dann erst in eine explosionssichere Quarantäne gesteckt . . . .

    Viel Erfolg
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    33

    Re: Suche Sensor/Möglichkeit einem beweglichen Signal zu fol

    Zitat Zitat von friedrich2002
    ...sind auf die Idee gekommen, einen Reisekoffer dazu zu bringen, einem Menschen auf seinem Weg zu folgen.

    ... dass der Koffer einen Abstand von ca 50cm hält.

    ... Problem vor dem wir stehen: Wie bringen wir den Koffer dazu, dem vorrausgehenden Menschen zu folgen. Und auch nur einem, nicht das er am Bahnhof meint allen folgen zu müssen
    Mahlzeit!

    Bei dieser Aufgabenstellung und bei restriktiver Kosten-/Nutzenbetrachtung ist eine Abschleppstange wohl am sinnvollsten. Über die Befestigungen am jeweiligen Stangenende müsste man allerdings noch nachdenken.

    SCNR ...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554

    Re: Suche Sensor/Möglichkeit einem beweglichen Signal zu fol

    Hallo hexabotix,

    Zitat Zitat von hexabotix
    ... Abschleppstange ... wohl am sinnvollsten ...
    Hmm, stimmt im Prinzip schon. Aber es ist nicht wirklich innovativ. Ich habe an meinem alten Samsonite ein Abschleppband mit einem sehr praktischen Griff. Das Band ist in der Zarge aufgespult. Folgedistanz ca. 50 cm *gggg*. Und die ausziehbaren Stangen mit Griff an den Trolleys sind doch schon das, was Du als Abschleppstange bezeichnest. Praktischerweise sind die ebenfalls in die Kontur eingebaut - sprich: versenkbar. Gibt´s also schon.

    Aber so ein Koffer der mich als Follow me ansieht wär schon schön, oder? Und ein Follow me ist eben kein (ziehender) Pushback.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.11.2008
    Ort
    Saarland
    Alter
    31
    Beiträge
    11

    Re: Suche Sensor/Möglichkeit einem beweglichen Signal zu fol

    Zitat Zitat von hexabotix
    Zitat Zitat von friedrich2002
    ...sind auf die Idee gekommen, einen Reisekoffer dazu zu bringen, einem Menschen auf seinem Weg zu folgen.

    ... dass der Koffer einen Abstand von ca 50cm hält.

    ... Problem vor dem wir stehen: Wie bringen wir den Koffer dazu, dem vorrausgehenden Menschen zu folgen. Und auch nur einem, nicht das er am Bahnhof meint allen folgen zu müssen
    Mahlzeit!

    Bei dieser Aufgabenstellung und bei restriktiver Kosten-/Nutzenbetrachtung ist eine Abschleppstange wohl am sinnvollsten. Über die Befestigungen am jeweiligen Stangenende müsste man allerdings noch nachdenken.

    SCNR ...

    Was wiederrum recht witzlos wäre...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    451
    Hi,

    ich weis nicht ob ihr da mit dem folgen schon behoben habt, wollt mich nicht einlesen.

    Schaut euch das mal an...

    http://www.youtube.com/watch?v=2Dgaz6NIUFk

    mfg robin

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •