-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Stromstärke am Netzteil einstellen ???

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2008
    Alter
    49
    Beiträge
    22

    Stromstärke am Netzteil einstellen ???

    Anzeige

    Hallo zusammen, ich neu hier [-o<

    Ich Suche ein Schaltung zum Einstellen der Stromstärke (mittels POTI)von 1-15 A am eigenbau Netzteil.

    Ausgangsspannung 13,7V 10 - 15A


    Habe schon einiges durchsucht im Forum, aber etwas konkretes habe ich nicht so richtig gefunden.

    Spannungeinstellung habe ich schon 1,2V - 13,7V.

    Schaltung sollte 10 - 15A aushalten.

    (Bitte keine Links zu Netzteilen, das Ding steht ja schon soweit)

    Würde mich echt freuen , wenn mir jemand helfen kann.

    gruss
    nofaze

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Wenn das Netzteil schon fertig ist hilft dir nur den Ausgangstrom zu messen und bei Ueberschreitung die Referenzspannung zu senken.
    Machen kann das ein Operationsverstaerker.
    Aber da wir deine Schaltung nicht kennen hilft auch nur raten.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2008
    Alter
    49
    Beiträge
    22
    Hallo nikolaus10

    Erst mal danke für die schnelle Antwort

    Ich habe jetzt mal das Schlatbild meines simplen Spannungsreglers hier reingestellt.

    Vielleicht kommt man dann besser klar
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken spannungsregler.gif  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Hallo
    Der LM350T kann nur maximal 3 Ampere liefern.
    Auch die geschaetzte maximale Verlustleistung von 150 Watt fuer beide koennen nicht klappen.
    Wenn du wirklich 1Volt und 15 Ampere haben willst wuerde ich das Design nochmal ueberdenken und seperate Transitoren nehmen.

    Es gibt recht gute Bausaetze fuer Netzteile von ELV.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Ach ja, ein kleiner Kondensator am Ausgang fehlt sonst koennte das ganze schwingen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    2 Spannungsregler einfach so paralel zu schalten ist nicht gut. In der Regel wird der eine regler fast die ganze arbeit machen müssen, der andere wird vermutlich erst aktiv wenn der andere überfordert ist.

    Also besser gleich eine richtige Schaltung wo Spannungs und Strombegrenzung vorgesehn sind. Bei der Leistung wohl mit Leistungstransistoren, eventuell auch MOSFETs.

    Edit:
    Die Elkos sind auch reichlich kleine, für die 2x3 A gehts gerade noch. Bei der Stromstärke muß man auch mal auf die Strombelastbarkeit der Elkos schaun. Auch beim Trafo muß man etwas Rechnen: Für 10 A DC Strom muß der Trafo für 15-20 A Wechselstrom ausgelegt sein, wenn man keinen Schaltregler hat.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2008
    Alter
    49
    Beiträge
    22
    Danke für die Infos

    Die 10 -15 A sind nun mal für absolute spitzen(ohne das gleich der Trafo abwürgt)

    Die Schaltungen sitzen seperat hinter einem ATX-Pc Netzteil 350W, welches schon leicht modifiziert ist (Last auf 5V)

    Die LM350 kühle ich mit einem AMD64 CPU KÜHLER samt lüfter.

    Im Gehäusedeckel sitzen noch 2 80mm axial_lüfter die zusätzlich noch auf die Platinen pusten.

    6A waren bis dato kein problem!( klar wird warm)

    Nur wollte ich nun auch die Stromstärke noch regeln!

    Das war ja meine eigentliche Frage


    gruss
    nofaze

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    113
    So is eine Regelung zwischen 900mA und 8A möglich, was schon ein ganz gut abgedeckter Bereich ist, finde ich :


  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Schaltung von Easter kann ich keinesfalls empfehlen: 6 A durch den Poti gibt wahrscheinlich rauchzeichen. Außerdem gibts einen extra Spannungsabfall von etwa 2-3 V und man brauch den Kühlkörper doppelt.

    Wenn man eine vernunftige Stromregelung/Begranzung haben will, dann sollte man die von vornherein einplanen, denn die Stromregelung muß sich mit der Spannungsregelung zusammenarbeiten. Das ergibt sich schon daraus das der selbe Leistungstransist (oder ggf. ein paar parallel) für beide Funktionen genutzt werden sollten.

    Machträglich ließe sich höchstens noch sowas wie eine Elektronische Sicherung anbauen, die die Spannung abschaltet sowie der Sollstrom überschritten wird.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622
    Hi nofaze,

    Das war ja meine eigentliche Frage
    mehrere gute Vorschläge (nicht zwei Spannungsregler parallel zu schalten + Redesign des Gesamtkonzepts) hast Du ignoriert. Dem Datenblatt des LM350 (Strombegrenzung bei 4,5A) glaubst Du auch nicht -- was soll man Dir da noch helfen?

    Gruß

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •