-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Anschluss von RFM12 an AVR

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345

    Anschluss von RFM12 an AVR

    Anzeige

    Hi,
    ich hab vor den RFM12 an einen ATmega8 zu hängen. Die unterschiedlichen Bezeichnungen der Anschlüsse bei Funkmodul und AVR verwirren aber so, dass ich nicht weiß, wie ich das Funkmodul anschließen soll!
    Die SPI Schnittstelle führt beim ATmega8 soweit ich weiß über MOSI, MISO, SS und SCK. Doch welchen Anschlüssen entsprechen sie am RFM12?

    SCK -> SCK //Das ist klar
    SDI -> ??
    nINT/VDI -> ??
    nSEL -> ??
    SDO -> ??
    nIRQ -> ??
    FSK/DATA/nFFS -> ?? //Sehr rätselhaft^^
    DCLK/CFIL/FFIT -> ?? //Auch keine Ahnung
    CLK -> ?? //Wahrscheinlich der Takt, aber woher?
    nRES -> ??

    Irgendwo muss eingestellt werden, was Master/Slave ist! Der ATmega8 sollte in dem Fall Master sein oder?
    Welche Anschlüsse brauche ich minimal um das RFM12 zu betreiben?

    Hoffentlich nimmt sich jemand meiner an!^^
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    im Datenblatt von Pollin auf Seite 2 stehen ja die Bedeutungen der Abkürzungen.
    Wenn du jetzt das hier noch weißt
    MOSI - Master out, slave in
    MISO - Master in, slave out
    SS - Slave select (Oft findet man auch CS - Chip select)
    SCK - Serial Clock

    kannst du die Zuordnung der Signale herleiten.
    Sonst frag halt noch einmal konkret nach.

    Gruß

    Jens

    Edit: Habe gerade einen anderen Beitrag gefunden, der dich interressieren dürfte http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=43974&start=0

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Das hier ist auch nicht schlecht: www.mikrocontroller.net/articles/RFM12
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345
    Vielen Dank für die Antworten!
    Also, der AVR sollte dann Master sein oder?
    Ist das dann so richtig:

    SCK -> SCK
    MOSI -> SDI
    MISO -> SDO

    Ist nSEL das SS(Chipselect) ?
    Wenn nSEL also low ist, ist es Slave?
    Ich könnte es also einfach an GND tun.
    Muss ich am AVR dann noch einstellen dass er Master ist?
    Wären das dann alle die man braucht so ganz ohne Specials("Basicanschluss")?
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    Also, der AVR sollte dann Master sein oder?
    Ist das dann so richtig:

    SCK -> SCK
    MOSI -> SDI
    MISO -> SDO

    Ist nSEL das SS(Chipselect) ?
    Wenn nSEL also low ist, ist es Slave?
    ja.

    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345
    ok vielen dank!
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    habe gerade noch einmal 'gegooglet'. FSK/DATA/nFFS muss wohl noch über einen Pullup auf Versorgung gelegt werden. Wie der AtMega als SPI-Master funktioniert, kannst du dem Datenblatt entnehmen. Besondere Obacht ist dabei auf den SPI-Modus zu legen. Wenn man das verstanden hat, ist SPI recht einfach.

    Gruß

    Jens

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    Stimmt: FSK mit Widerstand von 10kOhm nach +

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345
    ok, um beim ATmega den Master-Modus zu aktivieren, muss ich im SPI Control Register MSTR setzen. Ist das mit SPI-Modus gemeint? Ich konnte nichts anderes finden!
    Ich weis zwar nicht warum, aber das mit dem Pullup mach ich mal!
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,
    das Register SPCR ist schon richtig. MSTR ist für den Mastermode. Für den SPI Mode sind die beiden Bits CPOL und CPHA zuständig. Siehe auch die Erklärung auf Seite 132. Dann musst du SPI grundsätzlich noch freigeben und dich um die richtige Frequenz des Clockpins kümmern. Das war es dann auch schon für die Initialisierung.
    Ach ja MOSI und SCK müssen als Ausgang definiert werden. Aber das steht ja auch im Codebeispiel des Datenblattes (Seite 134).

    Ich weis zwar nicht warum, aber das mit dem Pullup mach ich mal!
    Ich auch nicht. Hatte mich seinerzeit zwar über die RFM informiert, bin dann aber bei einem anderen Funkmodul hängen geblieben.


    Gruß

    Jens

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •